Bild-Vergleich: Audi TT Roadster 2015 vs. BMW Z4 Roadster E89

BMW Z4 | 24.09.2014 von 26

Auf seine alten Tage bekommt es der BMW Z4 nochmal mit einem taufrischen Gegner zu tun: Auf dem Autosalon Paris 2014 feiert der neue Audi …

Auf seine alten Tage bekommt es der BMW Z4 nochmal mit einem taufrischen Gegner zu tun: Auf dem Autosalon Paris 2014 feiert der neue Audi TT Roadster seine Weltpremiere und tritt in erster Linie gegen die offenen Premium-Zweisitzer aus München und Stuttgart an.

Wie seine beiden Vorgänger setzt auch der neue Audi TT Roadster auf ein klassisches Stoffdach, das den Kofferraum weniger stark beeinträchtigt als die Klappdach-Lösungen der Konkurrenz. Im Fall des TT lässt sich das Dach in nur zehn Sekunden öffnen und schließen – bei bis zu 50 km/h auch problemlos während der Fahrt.

Bild-Vergleich-BMW-Z4-E89-LCI-Audi-TT-Roadster-2014-04

Mit seiner MQB-Basis kommt der neue Audi TT Roadster auf ein Leergewicht von mindestens 1.320 Kilogramm ohne Fahrer und Gepäck. Dieser Wert gilt für den TT 2.0 TFSI mit Frontantrieb und manuellem Getriebe – trotz Metall-Klappdach, Hinterradantrieb und größerer Abmessungen bringt ein vergleichbar motorisierter BMW Z4 auch nicht wesentlich mehr Gewicht auf die Waage.

Alternativ zum 230 PS starken 2.0 TFSI, der auch mit 6-Gang-DSG und quattro erhältlich ist, gibt es den TT 2.0 TDI ultra mit 184 Ps starkem Turbo-Diesel und den TTS Roadster mit einer 310 PS starken Version des Turbo-Vierzylinders 2.0 TFSI. Einen Sechszylinder wie in den Z4-Modellen sDrive35i und sDrive35is gibt es im TT zwar nicht, später dürfte aber ein TT RS mit Turbo-Fünfzylinder folgen.

Wie die beiden Roadster aus München und Ingolstadt nebeneinander aussehen, zeigt unser Bild-Vergleich:

(Fotos: Audi / BMW)

26 responses to “Bild-Vergleich: Audi TT Roadster 2015 vs. BMW Z4 Roadster E89”

  1. digger says:

    mein tipp an die redaktion: schickt den E85 ins rennen gegen den TT. da wird sie schmach fahrdynamisch nicht ganz so deutlich.^^

    • der_ardt says:

      Das ist doch das übliche: Audi von 0-100 schneller dank Allrad, dafür in der Elastizität unterlegen. Im Grenzbereich untersteuern beide, im Z4 kann man wenigstens mit Gas das Fahrzeug driften lassen. Und auch wenn der Z4 nicht das schärfste Fahrwerk hat dürfte er dennoch präziser einlenken

      • Chris35i says:

        Und nur im Z4 kommt Roadster-Feeling auf. Zudem geht der Wagen mit N54 wie die Feuerwehr. Das muss der R5 im TT-RS erstmal nachmachen. 😉

        • der_ardt says:

          fahr vor dem Z4-Kauf wenn irgendwie möglich noch den Z4 M Probe (falls noch nicht geschehen). Natürlich nicht so alltagstauglich, aber DAS ist Roadster-Feeling vom Motor übers Fahrwerk bis zur Soundkulisse, einfach nur geil

          • Chris35i says:

            Zu spät. Z4 ist schon seit über 1,5 Monaten im Einsatz. Ich bin nicht so ein Fan vom 3,2l R6 – mir gefällt dieser blechernde Sound nicht so. Ansprechverhalten mag toll sein (bin bisher nur den alten Z4 als 3.0si gefahren), aber im Alltag finde ich den 3.0l Bi-Turbo angenehmer. Jo, das Fahrwerk ist nicht die Härte, aber nach der 135i Krawallkiste mal ganz angenehm bisschen Komfort zu haben.

    • Thomas says:

      Erzähl mal bitte genauer, wie fährt sich der neue TT Roadster?

  2. Mat says:

    Ich bin überrascht wie frisch und sportlich dynamisch der Z4 noch ausschaut.
    Aber der TT machts ihm auch leicht, v.a. die Seitenansicht des TT finde ich unfassbar langweilig!

  3. Shinguin says:

    Der TT sieht aus wie ein aufgeschlagenes Ei. Zudem hat sein Gesicht überhaupt keine Ausstrahlung. Er sieht fast ein wenig kaputt aus, als hätte er einen leichten Frontschaden. Einzig der Innenraum ist dem BMW überlegen.

  4. Der_Namenlose says:

    Was das Design angeht, sieht die Sache ziemlich eindeutig aus: aus jedem Blickwinkel sieht der Z4 frischer und vor allem schöner aus.
    Und im Innenraum kommt der TT auch nicht an den des Z4 heran.

    Von vorne gesehen sieht der TT zumindest auf den Bildern ziemlich glattgezogen aus, vor allem im Vergleich zu den Vorgängermodellen fällt mir nur Folgendes ein:
    http://files.newsnetz.ch/story/2/9/7/29780944/5/1.jpg

  5. B3ernd says:

    Der TT gefällt mir von vorn sehr gut, leider will die Front nicht so zum Heck passen. Er kann sich irgendwie nicht entscheiden – eckig oder rund? Beides ist immer recht schwierig

  6. der_ardt says:

    es kann doch keiner ernsthaft behaupten er fände den TT schöner, nicht einmal der dicke tut das 😀

    • B3ernd says:

      Hey hey….von vorn gefällt er mir 😛

      • der_ardt says:

        grundsätzlich gefallen ja, aber ernsthaft von vorn besser als der Z4?

        • B3ernd says:

          Mhhh….irgendwie ja :/ Der Z4 ist mir etwas zu “feminin” im Gesamtpaket wirkt er aber stimmiger als der TT. Der wirkt, als hätten sich zwei Designer ausgetobt .

          • der_ardt says:

            Ich finde der Z4 hat eher was gieriges, aber so unterscheiden sich die Empfindungen. Ich bin heute großzügig und dulde deine Meinung also 😉

            • B3ernd says:

              Oh Danke….oh Danke….und ich dachte schon ich werde einen Kopf kürzer gemacht 😀

              Das macht die Sache doch interessant – jeder mags etwas anders 🙂

    • Chris35i says:

      100% Zustimmung. Der TT ist optisch echt ansprechend, am Z4 geht aber kein Weg vorbei. Okay, ich bin bisschen biased, etwas. 😀

  7. Lauerput says:

    Die Proportionen des Audis sind mir unverständlich

  8. Pro_Four says:

    …es kann nur einen geben?! Nee es gibt gleich 3 schicke.
    Ich find den TT gelungen, das mal vorweg, zumindest die Front überzeugt mich. Ähnlich wie beim R8, der Single Fram Grill ist da auch etwas dezenter gestaltet. Ich mag Rundungen mit Kanten gezogen, das beherrscht immer BMW hervorragend. Aber auch der TT schafft es recht gut den “betuchten” Z4 die Show “etwas” zu stehlen.

    Das Interieur geht klar an den Z4, weil es einfach zum Design passt und ich keine runden Lüftungsdüsen mag.

    Ja, genau den TT find ich mit dem R8 oder auch dem A5/A6 gelungen, das wars dann aber auch.

    Auf den neuen Z4 bin ich schon gespannt. ^^

    • Polaron says:

      Mit der Außenoptik des TT konnte ich noch nie viel anfangen. Der UR-TT ist einfach nur furchtbar hässlich und ich kann nicht verstehen, warum er von manchen Leuten als Design-Ikone bezeichnet wird. Die zweite TT-Generation fand ich dann wesentlich gelungener, weil etwas angeschärft und nicht mehr so rundgelutscht a la VW Beetle. Die dritte Generation begeistert mich aber wieder überhaupt nicht und ist irgendwie eine wenig aufregende Mischung der Design-DNA des ersten und zweiten TTs sowie geringfügig neuen Designelementen und dem typischen Schuß Audi-Biederkeit. Was mir am neuen TT aber wirklich gefällt, ist das entschlackte Armaturenbrett und der kommende Fünfzylinder im TTRS.

      In optischer Hinsicht ist der Z4 aber (immer noch) das schönere Fahrzeug – allein die gestrecktere Motorhaube macht beim Z4 viel mehr her. Auch der aktuelle SLK wirkt so merkwürdig zusammengeschustert. Der will mir aus keinem Blickwinkel wirklich gefallen. Im Endeffekt liegen mit dem E89-Nachfolger alle Trümpfe auf der Seite von BMW.

  9. Jojo1005 says:

    Den TT einen Roadster zu nennen ist schon mal falsch, denn ein Roadster hat Heckantrieb und man sitzt nahe der Hinterachse. Der TT ist ein zweisitziges Cabrio, wie man im Vergleich gut sieht.

  10. atamani says:

    Ich kann die Aussage mit dem Gewicht nicht ganz verstehen…Der vergleichbare BMW 28i wiegt 1475 kg (EU Norm).
    DIN macht das ca. 1400 kg. Die Angaben von Audi sind derzeit etwas vage, aber in der ams heißt es 1320 kg ohne Fahrer(wäre also DIN). Macht immerhin 80 kg weniger..deswegen halte ich es gewagt zu behaupten, daß “der Z4 auch nicht mehr wiegt”…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden