BMW 35up: Neue Plattform für BMW 7er G11, 5er G30 & Co.

BMW 7er, News | 5.08.2014 von 36

Die BMW UKL-Plattform für Fahrzeuge mit Frontantrieb hat unter langjährigen Kunden der Marke nicht nur Freunde, anders dürfte es mit der neuen Plattform BMW 35up …

Die BMW UKL-Plattform für Fahrzeuge mit Frontantrieb hat unter langjährigen Kunden der Marke nicht nur Freunde, anders dürfte es mit der neuen Plattform BMW 35up aussehen: Beginnend mit dem 2015 startenden BMW 7er G11 wird dieser Baukasten als Grundlage für fast alle Baureihen mit Hinterradantrieb dienen.

Laut Automotive News dient 35up auch als technische Basis für den BMW 3er F30-Nachfolger, die darauf basierenden Modelle der nächsten 4er-Reihe, den BMW 5er G30 und den darauf basierenden 6er-Nachfolgern – oder kurz gesagt: Alle Modelle, die in den nächsten Jahren mit Standardantrieb in Form von Motor vorn und Antrieb hinten auf den Markt kommen, nutzen die Plattform BMW 35up.

BMW-35up-Plattform-7er-G11-5er-G30-Hinterradantrieb-Heckantrieb

Noch unklar ist, wie BMW mit den Nachfolgern der noch taufrischen 2er-Reihe verfährt: Nicht ausgeschlossen ist, dass bei Coupé und Cabrio auch künftig der Fahrspaß im Mittelpunkt stehen soll und diese Fahrzeuge ebenfalls auf 35up basieren – für alle anderen Modelle inklusive des 1er F20-Nachfolgers führt hingegen kein Weg an der UKL-Plattform vorbei.

Den Allradantrieb xDrive wird es in verschiedenen technischen Konfigurationen sowohl auf Basis der UKL-Plattform als auch auf Grundlage der neuen 35up-Plattform geben, wie bisher wird xDrive in Kombination mit einigen Motoren serienmäßig verbaut und speziell für schwächere Motorisierungen nicht angeboten.

Was genau sich hinter der Plattform 35up verbirgt und welche Pläne die BMW Group damit verfolgt, dürfte spätestens im Rahmen der BMW 7er G11-Präsentation bekannt werden. Wir bemühen uns wie üblich um Details, noch möchte man sich in München aber nicht detailliert zum Thema äußern.

36 responses to “BMW 35up: Neue Plattform für BMW 7er G11, 5er G30 & Co.”

  1. Fagballs says:

    “Noch unklar ist, wie BMW mit den Nachfolgern der noch taufrischen 2er-Reihe verfährt: Nicht ausgeschlossen ist, dass bei Coupé und Cabrio auch künftig der Fahrspaß im Mittelpunkt stehen soll und diese Fahrzeuge ebenfalls auf 35up basieren – für alle anderen Modelle inklusive des 1er F20-Nachfolgers führt hingegen kein Weg an der UKL-Plattform vorbei.”

    Auch ein M135i ist Fahrspaß pur, soll aber auf UKL getragen werden in der nächsten 1er Generation. Warum dann gerade die 2er Coupés und Cabrios ausgenommen werden sollten, wo sie sogar den Namen mit dem ersten UKL-BMW, dem 2er Active Tourer, teilen, kann ich mir nicht vorstellen. Vielleicht kommt ja auch noch der Z2 in die Familie der UKL-Wagen.

    Und wenn die 2er Reihe recht neu ist, dann wird sie halt später auf die Plattform gehoben. Bei VW ist auch noch nicht jede Karre auf dem MQB. 2018/19 kann dann halt der 2er Nachfolger auf die Plattform wandern, solange machen die Autos noch Spaß 😉

    • der_ardt says:

      Auf UKL-Basis wird es keine R6 geben durch den Quereinbau der nötig wäre. Ich gehe mal davon aus, dass auch die kommenden 2er sowie der Z2 Frontantrieb bekommen werden. BMW legt scheinbar nicht mehr den Wert auf Hinterradantrieb und die neuere Kundenschicht wohl auch nicht, warum also Geld für Hinterradantrieb rausschmeißen und sich das Geheule anhören, dass das Raumangebot so schlecht ist?
      Ich sehe da echt für die erschwinglicheren Modelle was puristischen Fahrspaß angeht sehr schwarz in naher Zukunft

      • B3ernd says:

        Warum dann einen BMW kaufen? Bekannte die z.B. einen 1er fahren, haben sich bewusst für ihn entschieden – wegen dem RWD. Wenn dieser wegfällt, werden sich die meisten Leute wohl überlegen, ob es nicht auch ein Seat Ibiza wird – der ist deutlich günstiger und hat auch FWD. Wegen der famosen Innenraumanmutung hat sich noch keiner einen BMW gekauft 😉

        Ich habe heute einen witzigen Kommentar auf AMS oder Ab gelesen. Dort ging es schon wieder um einen verunglückten M5 auf der NOS und schon wieder ein Sonderartikel um einen gecrashten M4. Böre Zungen behaupten, BMW würde die Leute sukzessive an die Qualitäten des FWD heranführen – RWD ist ohnehin viel zu gefährlich^^

        • Thomas says:

          Die Antriebsart ist dem Großteil der Leute doch völlig egal.
          Wichtig ist der Blau/Weiße Propeller auf der Motorhaube.
          Die Leute sind so oberflächtlich geworden, es interessiert viele nicht mehr ob die Gucci Tasche wirklich echt ist.
          So lange die Nähte nur inner reißen und das Logo groß genug ist, wird es gekauft.

        • Lerge says:

          Wenn Du die Verkaufszahlen verfolgen würdest dann hättest Du gelesen das BMW von den teuren mehr verkauft als von den kleinen und bei den Fahrzeugen ab 3er bleibt es beim RWD. Wegen der famosen Innenraumanmutung (billiges Hartplastik) wird sich aber niemand ein Auto aus dem VW Konzern kaufen.

          Vielleicht fährst Du einen FWD da Du Dir der RWD zu gefährlich ist oder Du bist zu dumm für den RWD, das liest man schon an Deinen blödsinnigen Kommentaren darum bleib lieber bei AMS oder AB und nimm Deinen Zwillingsbruder Thomas auch gleich mit da seit Ihr unter euers gleichen.

          • der_ardt says:

            was B3rnd angeführt hat waren Beispiele für die These dass mit dem Wegfall des Hinterradantriebes ein sehr sehr wichtiges Alleinstellungsmerkmal verloren geht. Damit hat er recht. Somit müssen sich die BMWs unterhalb des 2ers zukünftig einen Konkurrenzkampf auf Augenhöhe stellen, da für den finanziellen Rahmen nun nicht mehr BMW als einzige Alternative aufgrund des Hinterradantriebes gesehen wird, sondern alle nur FWD vorweisen und gegeneinander verglichen werden müssen. Und auch wenn mir der BMW-Innenraum vom Design her am meisten gefällt ist das Geschmackssache. Die Qualität innen ist jedenfalls nicht überragend genug (wenn überhaupt überragend) um andere Fahrzeuge von VW oder Audi in die Schranken zu weisen.

        • der_ardt says:

          mir gehts genauso, dennoch wissen erstens viele nicht, was nun angetrieben wird und legen deshalb keinen Wert drauf, zweitens gewinnt man durch besseres Raumangebot mehr Marge und neue Kunden.
          Viele der Leute, die Hinterradantrieb fahren wissen das zwar nicht, freuen sich aber trotzdem über das Fahrverhalten. Die Kundengruppe dürfte in Zukunft interessant werden.

          • B3ernd says:

            Agree! Meine Einschätzung: Den Absatz wird es kaum stören, sollte FWD im 1er und 2er geben. Klar, einige tausend werden sich eventuell das Geld vor einen 130i sparen, aber die Masse kauft weiter. Wie Thomas bereits anmerkte – Der Propeller ist ja auf der Haube.

      • Polaron says:

        Ich vermute auch, dass ausnahmslos alle Modelle unterhalb des 3ers auf der UKL-Plattform basieren werden. Solange die meisten Käufer von 1er, 2er, etc. sowieso gar nicht wissen, dass das eigene Fahrzeug über die Hinterräder angetrieben wird, ist das ja auch nicht weiter schlimm und die bessere Alltagstauglichkeit (durch ein besseres Raumangebot und ein geringeres Fahrzeuggewicht) das bessere Verkaufsargument.

        Mit dem ungebrochenen Trend zum Downsizing wird man zukünftig auch mit R3- bzw. R4-Aggregaten Leistungen anbieten können, die zumeist aktuell noch 3l-Reihensechsern vorbehalten sind. Für die sportlichen Topmodelle der nächsten 1er- bzw. 2er-Baureihe gibts dann als “Ersatz” für den wegfallenden Hinterradantrieb ja zur Not immer noch xDrive (wäre mal interessant zu erfahren, wie sich die Allrad- bzw. Hinterradantriebs-Versionen von M135i bzw. M235i im Vergleich zueinander verkaufen…)

        Somit werden die Reihensechser und auch der Hinterradantrieb nur noch ab dem 3er aufwärts erhältlich sein.

        • der_ardt says:

          ich denke die meisten Kunden wissen es schon, zumindest sehr viele, aber die werden dann eben durch neue ersetzt.

          • Polaron says:

            Was den 1er angeht, wissen es die meisten Käufer offenbar nicht. Es gab ja mal eine Umfrage, die auch hier im Blog angesprochen wurde. Die überwiegende Mehrheit hatte da keinen blassen Schimmer, ob der 1er nun mit Frontantrieb oder Hinterradantrieb ausgerüstet ist.

            • der_ardt says:

              also diese ominöse Umfrage halte ich für Schwachsinn. Zum einen kam die vom Timing her einfach zu auffällig als Vorbereitung für die Ankündigung von Frontantriebsmodellen, zum anderen gibt es bei derlei Statistiken, sofern wie in diesem Fall nicht veröffentlich wird wie sie erhoben wurden, einfach viel zu viele Manipulationsmöglichkeiten. Das fängt bei der Testgruppe an (z.B. Frauen, die nicht generell, aber häufiger als Männer an Technik nicht interessiert) und geht über Art der Fragestellung. Das obligatorische Churchill-Zitat bei Statistik-Verschwörungstheorien lasse ich mal weg 😉
              Die jetzigen 1er und 2er gefallen mir optisch nicht, was danach kommt wird wohl Frontantrieb und in jedem Fall keine R6 haben, von daher wars das dann auch fürs erste mit BMWs die für mich als Einstieg attraktiv gewesen wären.

              • Chris35i says:

                Z4 (30i oder 35i), 325/330i/d – 2-3 Jahre alt, 30-50k km – gibt’s alles bis 30-35k €. Das Budget sollte drin sein, wenn man einen netten BMW fahren will.

                Neu würde ich eh nicht mehr kaufen. Mein Dad hat sich neulich einen 520d F10 (Navi, Automatik, Xenon, Glasdach, etc.) geholt (28k €, knappe 2 Jahre, 25k km; NP: 54k €) – fast 50% Wertverlust in 2 Jahre. Der Wagen sieht optisch Außen wie Innen klasse aus und für das Geld war es wirklich ein Schnäppchen – da bekommt man was für seine Moneten bzw. jede Menge Auto & Fahrspaß.

                • der_ardt says:

                  Neuwagen kommt für mich auch nicht in Frage, eben wegen des Wertverlusts. Ich liebäugel mit einem Neu-Motorrad, da ist der Wertverlust nicht so gravierend und außerdem höchste Fahrleistungen billig zu kriegen.

                  Ich bin den Z4 als 35i gefahren und fand den Wagen an sich ok(mehr nicht). Optik und Motor sind natürlich erste Sahne, aber in ein solches Paket gehört ein angemessenes Fahrwerk. Das Z4-Fahrwerk hat ausreichend Grip, liegt jedenfalls satt, aber das Feedback ist einfach mies und selbst in Sport+ fühlt sich das alles zu indirekt an. Dazu kommt das Untersteuern (!) in einem BMW (!) Roadster (!). Vom offenen Fahren abgesehen er nichts besser als ein 1er Coupé. Understatement finde ich wichtig und der Z4 hält in meinen Augen nicht was die aggressive Optik verspricht. Meinen Bekanntenkreis habe ich probefahrttechnisch gut abgegrast und der Z4 M (E85..) hat mich als einziger wirklich umgehauen. Der Motor ist mir aber zu heikel wenn ich den Vorbesitzer nicht kenne. Für die Fahrt musste ich jedenfalls lange betteln, was es auch wert war 😉

                  So wie es aussieht wirds wohl in naher Zukunft auf ein Zweitmotorrad (das neue zum Spaß haben, mein jetziges als unverwüstliche Schlechtwetter-Hure zum Pendeln) und einer sehr intensiven Pflege für meinen E30 hinauslaufen. Es liegt noch ein sehr jungfräulicher M20B25 rum der dann mit Hartge-Nockenwellen ausgestattet gut gehen dürfte. Dann bräuchte ich mich auch nicht vom Zweiventilersound verabschieden ;-D

                  • Chris35i says:

                    Naja, ein Motorrad ist für mich kein Auto-Ersatz und über die Alltagstauglichkeit müssen wir ja nicht tiefer diskutieren. 😉

                    Ich finde den Z4 35i(s) klasse, okay ist nicht so krass abgestimmt wie ein E85 aber in 99,9% meiner Fahrsitutationen langt die Performance voll aus – dazu die geile Optik – geschlossen & offen und N54 – Dat engine :D. Kann deiner Argumentation aber folgen, wobei hier auf hohem Niveau gemeckert wird. Im Vergleich zum 135i Cabrio sehe ich jedoch Welten – der ZZZZ ist viel emotionaler, mir hat das Fahrgefühl besser gefallen und der Wagen fühlt sich sportlicher und aufregender an.

                    Als Alternative zum Z435is oder E90-92 335i/330d sehe ich da nur einen gebrauchten M3 E92, wobei die Dinger im Unterhalt echt teuer und erst ab 4-6 Jahren zu “vernünftigen” Kursen zu haben sind und bei einem HDZ-Motor ist das in dem Alter so eine Sache. Ich persönlich finde eben alles >6 Jahre alt, von daher kommen die Autos dann weg.

                    Vielleicht reizt dich ja ein 135i (kann ich nur empfehlen – ist inzwischen aber echt nun ja “ausgelutscht” oder 335i vFL E92 (mit DKG) – die gehen schon toll und da gibt’s noch junge Modelle von 2012/2013. M235i ist imho absolut gelungen, scheint ja aber nicht dein Fall zu sein.

                    Wenn man mit älteren Autos kein Problem hat ist der Z4 E85 3.0si oder ein 130i ein heißer Tipp, zudem die Preise – gerade für den Z4 – gut sind und die R6 Sauger ja ordentlich was abkönnen.

                    Aber bei Autos solltest du dich ja bestens auskennen. 😉

                  • der_ardt says:

                    Ja, Auto und Motorräder lassen sich kaum vergleichen. Ich habe mich von dem Gedanken verabschiedet ein Auto zu finden, das an Intensität an ein Motorrad rankommt, aber zumindest die Richtung wäre erstrebenswert (ich spende neue Millionen immer sobald sie voll sind und kann deshalb nicht auf SSW zurückgreifen ;-).
                    Beim Auto müssen die Fahrleistungen auch nicht an ein Motorrad ranreichen, aber beim E89 35i war mir das Fahrgefühl zu unpassend.
                    Der 2er ist mir optisch zu feminin für ein Auto, bleibt spannend was da an M-Variante erscheint.
                    Mit dem E90 liegst du schon nahe dran. Ich empfinde den E91 als 30i oder 35i als sehr stimmiges Gesamtpaket und preislich echt fair, noch dazu sieht der Touring nach dem Facelift mit den richtigen Felgen sehr lecker aus. Vor Facelift haben sie es einfach an der Nierenoberkante (diese verchromten Teile der Motorhaube) und den Rücklichtern verkackt. Ich bin außerdem noch nicht 100% sicher, wo ich beruflich lande und ob ich pendeln muss. Falls die Strecke länger sein sollte kommen auch alle E91 oberhalb 25d in Frage. So oder so würde ich dann bei einem neuen gebrauchten darauf verzichten am Motor zu schrauben, sofern Turbos Teil der Reparatur sind.
                    Wie siehts denn bei dir aus? Du hast doch auch vor einiger Zeit überlegt deinen 1er zu ersetzen. Auch noch kein neues persönliches Sahnestück gefunden? 😀

                  • Chris35i says:

                    Wie du sagst, man kann, besonders die Geradeaus-Performance, von Motorrad und Auto nicht vergleichen und von daher bräuchtest du schon einen (getunten) GT-R oder Turbo S, um annähernd an die 0-200 Werte ranzukommen… aber gut, das ist klar. Ist wie mit Grillfleisch und Blumenkohl, kann man(n) auch nicht so recht vergleichen. 😀

                    2er M wird vermutlich ähnlich wie der Serien-2er sein, bis auf breitere Kotflügel usw. (ähnlich 1er M), aber vielleicht bringt die Breite ja genügend Maskulinität für dich mit. Ich finde den so schon spitze. E91 LCI ist auf jeden Fall eine sehr feine Wahl – in schwarz als 35i echt lecker und sieht weiterhin optisch top aus.

                    Bin noch auf der Suche, will jetzt aber mal was anderes wie die 2er oder 4er Klasse und von daher geht’s Richtung Z4 – im 35is bekomme ich noch meinen geliebten N54 und nach der Optimierung wieder knappe 400PS (immer wieder geil im 135i die Leistung abzurufen) und das offene Fahren hat’s mir angetan. Zudem gefällt mir das Interieur und das Roadster-Feeling (auch bei geschlossenem Dach – man sitzt in einer schönen dunklen und kleinen Höhle und vor einem die ewig lange Motorhaube, Hinten nur das Heckfenster) und da ich nicht mehr als zwei Plätze brauche reicht der Stauraum des Wagens ebenfalls aus.

                    Der N54 ist echt ein Traum von einem Motor und besonders mit Tune entfaltet der R6 TT seine volle Leistung – inzwischen 90k km mit Optimierung(en) und die ersten Turbos drin.

                    Schade, dass die 981 Porsche so teuer sind, der Cayman ist auch echt lecker. Gleiches gilt für das Jaguar F-Type Cabrio mit V8. Eine Zeit lang war auch ein E92 M3 und C63 AMG Coupé im Spiel, aber Erhalt & Wertverlust sind nicht so der Knaller. Ich muss ja Raum für Steigerungen lassen 😉 nur hoffentlich gibts dann noch bezahlbare V8 Sauger in 4 Jahren.

                  • der_ardt says:

                    ich kann dich schon verstehen. Beim Z4 ist es Meckern auf hohem Niveau, das gebe ich zu 😉
                    Bin auch gespannt wo meine Reise hingeht bei Fahrzeugen. Bezahlbare V8-Sauger werden in jedem Fall schwierig 😉

  2. Der_Namenlose says:

    Bedeutet die gemeinsame Plattform mit dem 5er und 7er, dass solche Extras wie Integrallenkung und DynamicDrive prinzipiell auch in 3er verfügbar werden? Und die Luftfederung an der Hinterachse auch?

    • Besserwisser0815 says:

      Theoretisch leicht abbildbar wären: Ja.
      Aber aufgrund Produktportfolio und -positionierung der einzelnen Modellreihen aber nicht nicht für jedes Modell zur Verfügung stehen werden.

      • Der_Namenlose says:

        Danke. Also könnte BMW zumindest reagieren, wenn es sein muss.
        Bis jetzt macht es BMW ganz geschickt und versucht nicht, 7er Innenraumqualität in 3er einzubauen.

  3. quickjohn says:

    Sorry offtopic!
    Bei mir wird nahezu jeder 2. Beitrag mit unleserlichem Blau unterlegt.
    Weiß jemand den Grund?

    • Der_Namenlose says:

      Wohl unqualifizierte Beiträge geschrieben und von Benny bestraft:)
      Das kommt mit Sicherheit von der Werbung. Aktuelle ist bei mir das Drumherum blau (um genauer zu sein: 1&1 blau). Manchmal ist die Darstellung bei mir auch merkwürdig, gibt sich aber nach kurzer Zeit, wenn die Korrektur da ist.

      • der_ardt says:

        bei einer Bildschirmgröße unterhalb von 8″ geb ich mir BT schon nicht mehr, weil die Werbung zu häufig vor irgendwelchen wichtigen Links rumschwirrt und nicht ohne extrem genaues Zielen schließbar ist.

        • quickjohn says:

          also b.a.w. einfach der Bildschirmdarstellung ergeben – na dann

          • der_ardt says:

            Bei meinem Laptop macht die Werbung etwa 20% der Seite aus. Die Werbung wird aber z.T. nicht runterskaliert und ist daher besonders auf mobilen Geräten sehr aufdringlich. Ich bin nur froh bei all meinen Geräten das Know how zu besitzen sämtliche Seiten korrekt darstellen zu lassen, blau unterlegte Kommentare würden mich sehr nerven 😉

            • B3ernd says:

              Vom Handy aus gehe ich auf fast keine Homepage, weil mich die Werbung wahnsinnig macht 😀 BT ist auf dem Handy eine Qual! (kann es aber auch nachvollziehen – irgendwie muss ja Geld reinkommen)

        • B3ernd says:

          Add Block Plus! Wirkt wunder. Ich habe keine Werbung auf irgendwelchen Seiten. 😉

          • Der_Namenlose says:

            Danke. Ich hatte es zuletzt wieder deinstalliert, weil ich größere Probleme hatte, denn manche Seiten hingen immer wieder. Aber mit Werbung macht es keinen Spaß. Also wird wieder heute installiert.

          • der_ardt says:

            ich hab auch seit es das gibt ABP, allerdings für ein paar unterstützungswürdige Seiten deaktiviert (wirkt sich auf alle meine Geräte aus, weil ich Favoriten, Einstellungen der Plugins usw online synchronisiere). Am Laptop stört mich das auch nicht, weil ich wirklich bannerblind bin, nur auf dem Handy muss man echt hart dran vorbeiscrollen und wenn dann die Banner dem Bildausschnitt folgen, kann man es gänzlich vergessen.

          • Chris35i says:

            Nutze ich auch. 😉

            Einfach entspannt surfen.

      • B3ernd says:

        Siehe Antwort an “der_ardt”….Add Block Plus

    • Martin says:

      @Benny… wenn man deine Seite mit einem Handy anguckt wird man sofort auf eine andere Seite “gehijacked”.

  4. […] der neuen 7er-Reihe ist die neue BMW 35up-Plattform, die sich dank hoher Flexibilität für praktisch alle Fahrzeuge mit Standardantrieb – Motor […]

  5. […] wenn die BMW 5er G30 Erlkönige schon ihre Runden drehen, hat die aktuelle 5er-Generation F10 im Herbst 2014 noch ein […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden