MINI Coupé auf F56-Basis von Theophilus Chin: Was wäre wenn…

MINI | 26.11.2013 von 2
MINI-Coupe-F58-Rendering-auf-F56-Basis-by-Theophilus-Chin-3

Die Verkaufszahlen des MINI Coupé R58 waren bisher unterm Strich nicht geeignet, um größere Freude bei den Verantwortlichen auszulösen. Auch wenn der zweisitzige Kleinwagen mit …

Die Verkaufszahlen des MINI Coupé R58 waren bisher unterm Strich nicht geeignet, um größere Freude bei den Verantwortlichen auszulösen. Auch wenn der zweisitzige Kleinwagen mit seinem einzigartigen Dach in den Augen vieler Fans sowohl cool als auch dynamisch ist, haben sich letztlich nur relativ wenige Menschen mit der Idee eines MINI Coupé vor der eigenen Tür anfreunden können.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres stand das MINI Coupé gerade einmal für 6.802 von 224.280 verkauften MINIs und war damit die am wenigsten nachgefragte Baureihe – knapp vor dem ähnlich spitz positionierten MINI Roadster mit 7.635 Einheiten.

MINI-Coupe-F58-Rendering-auf-F56-Basis-by-Theophilus-Chin-3

Es versteht sich von selbst, dass der ausbleibende Erfolg auch die Chancen auf einen R58-Nachfolger deutlich schmälert, weshalb die neuesten Renderings von Theophilus Chin keinesfalls als Vorschau auf ein bereits beschlossenes Serien-Fahrzeug zu verstehen sind – ob der R58 einen Nachfolger erhält, steht in den Sternen.

Abgesehen davon liefern die Renderings einen guten Eindruck davon, wie ein neues MINI Coupé auf Basis des brandneuen MINI F56 aussehen könnte. Chin geht dabei davon aus, dass die Charakter die einzigartige Form des Dachs praktisch unverändert übernehmen, ansonsten entspricht das fiktive Coupé “F58” zu großen Teilen dem neuen Hatch.

Erheblich wahrscheinlicher ist die Produktion des MINI Cabrio F57, das spätestens Anfang 2015 als Viersitzer – zumindest auf dem Papier – in die Fußstapfen des R57 tritt. Ebenfalls beschlossene Sache sind ein MINI Fünftürer F55, der sich optisch eng an den Hatch anlehnt und mit praktischen Vorzügen punkten soll sowie eine eigenständiger positionierte “Langversion”, die als ideeller Nachfolger des MINI Clubman verstanden werden darf. Insgesamt sieht BMW Raum für acht bis zehn MINI-Derivate, als alternativer Antrieb steht dabei auch ein neuer MINI E mit Elektroantrieb im Raum.

(Renderings: TheophilusChin.com)

  • Ernstl

    Also ich finde, der R58 ist (vielleicht abgesehen vom R55) das praktischste und konquenteste MINI-Familienmitglied.

    Statt einer zu 99% ungenutzten Rückbank habe ich einen großen Kofferraum. Das Fahrverhalten ist einen Ticken quirliger als beim R56. Der Innenraum ist etwas beengter, aber für mich dadurch auch irgendwie gemütlicher. Das Soundsystem kommt besser zu Geltung. Dank der kleinen “Regenrinne” über dem Fenster läuft endlich nicht mehr ständig Regenwasser auf Fahrer und Sitz. Und der Spoiler ist Balsam für den Spieltrieb. Kurzum… ich liebe dieses Auto. 🙂

    Aber ich hoffe trotzdem dass es keinen Nachfolger mehr geben wird… zusammen mit den ohnehin sehr niedrigen Verkaufszahlen hoffe ich da in einigen Jahren auf gute Gebrauchtwagenpreise. 😉

  • dicker

    unbedingt bauen. darauf hat die welt verzweifelt gewartet…^^

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden