Mercedes C-Klasse Coupé – Neuer Gegner für das BMW 3er Coupé

BMW 3er | 14.02.2011 von 21

Eigentlich ist die Situation klar: Die wichtigsten Gegner für das BMW 3er Coupé heißen Mercedes E-Klasse Coupé und Audi A5. Das E-Klasse Coupé teilt sich …

Eigentlich ist die Situation klar: Die wichtigsten Gegner für das BMW 3er Coupé heißen Mercedes E-Klasse Coupé und Audi A5. Das E-Klasse Coupé teilt sich den Radstand mit der C-Klasse Limousine und könnte eigentlich auch C-Klasse Coupé heißen, aber sowohl die Optik als auch die Liste der verfügbaren Sonderausstattungen lehnt sich trotz der technischen Basis C-Klasse an der höher positionierten E-Klasse an.

Nun bringt Mercedes auch noch ein C-Klasse Coupé auf den Markt, das auch offiziell auf der C-Klasse basieren darf und mit ein paar Dingen gegenüber dem E-Klasse Coupé abgewertet wird. Bei der Außenlänge schrumpft das neue Modell um elf Zentimeter auf das Niveau von C-Klasse Limousine und BMW 3er Coupé, außerdem bleiben ihm Details wie rahmenlose Scheiben, die 500er-Topmotorisierung und natürlich die Optik der E-Klasse verwehrt.

Mercedes-Benz-C-Klasse-Coupé-2011-Exterieur-27

Mercedes selbst sieht im C-Klasse Coupé die Begründung eines neuen Marktsegments und bietet laut Pressemitteilung “erstmals ein kompaktes klassisches Coupé an”. Im Vergleich zur Limousine baut das Coupé um 41 Millimeter niedriger und bietet zudem eine flacher abfallende Dachlinie. An der C-Säule fällt ein Element ins Auge, dass BMW-Fans als Hofmeisterknick bezeichnen würden: Dachlinie und Schulterlinie treffen auf eine bestens bekannte Art und Weise aufeinander, auch wenn die Linie bei BMW etwas geschwungener und weniger kantig ausgestaltet wird.

Bei den Motoren bietet Mercedes direkt zum Start fünf Triebwerke an, die sich stark an der jüngst überarbeiten C-Klasse Limousine orientieren. Das Angebot beginnt mit dem C 180 Blue Efficiency, der 156 PS leistet und das Coupé in rund 9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Darüber sind C 250 und C 350 mit 204 respektive 306 PS positioniert, alle drei Benziner gibt Mercedes mit einem sehr niedrigen Normverbrauch von 6,5 bis 7,0 Liter auf 100 Kilometer an.

Mercedes-Benz-C-Klasse-Coupé-2011-Exterieur-22

Bei den Dieseln beginnt das Angebot mit dem 170 PS starken C 220 CDI Blue Efficiency, der zwischen 4,4 und 5,1 Liter verbrauchen soll. Darüber gibt es noch den doppelt aufgeladenen und 204 PS starken C 250 CDI mit 4,9 bis 5,4 Liter Normverbrauch. Alle Modelle mit Ausnahme des C 350 Blue Efficiency sind Vierzylinder und während die beiden Top-Benziner nur mit der 7G-Tronic-Automatik zu haben sind, bekommt man die Diesel und den Basisbenziner auch als Handschalter.

Dr. Joachim Schmidt (Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb & Marketing): “Mit dieser Erweiterung des C-Klasse-Portfolios richten wir uns ganz bewusst auch an neue Kunden. Das neue Modell ist jugendlich, stilvoll und dynamisch. Damit machen wir ein Angebot zu einem besonders sportlichen Einstieg in die Coupé-Welt von Mercedes-Benz.”

Seine Publikumspremiere feiert das C-Klasse Coupé auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März, bei den Händlern steht das Fahrzeug dann ab Juni.

(Bilder & Infos: Mercedes-Benz)

21 responses to “Mercedes C-Klasse Coupé – Neuer Gegner für das BMW 3er Coupé”

  1. BMW-Fan says:

    Gewöhnungsbedürftig, wirkt sehr gestaucht und Designmäßig nicht zu ende gedacht. Da gefällt mir die C-Klasse Limousine doch deutlich besser!

  2. SebastianW says:

    Die Front- und Heckansicht finde ich eigentlich recht ansehnlich, jedoch zu nah an der Limosine.
    Bei der Seitenansicht finde ich das Coupe besonders im Bereich der C-Säule wenig elegant und viel zu “massig”!

    Für mich insgesamt eine C-Klasse mit 2 Türen, der die Eleganz und das besondere Etwas eines Coupes fehlt!

  3. Reinhard says:

    Jetzt weiß ich, warum ich krank bin….

  4. Steve8178 says:

    Find ihn nicht schlecht, aber auch bei Mercedes werden die Modelle immer ähnlicher, zwar nicht so extrem wie Audi,aber die Front lehnt sich stark an das des SL an. http://www.luxist.de/luxist/wp-content/uploads/2008/01/mercedes-sl-1.jpg

    Noch dazu: keine Rahmenlose Scheiben für ein Coupe der heutigen Zeit nicht Zeitgemäß….

  5. donk says:

    Sieht auf der ersten Blick echt schick aus, aber wenn man mal sich die Fahrgastzelle weg denkt, dann sehen Heck und Frontpartie genau so aus wie bei der Limo – schade!
    Etwas schnittigeres und sportlicheres Design hätten es, für einen Benz, perfekt gemacht 🙁

  6. Jan says:

    Jetzt kopieren ja alle Autohersteller den Hofmeister-Knick!?
    Den A5 Sportback zeigen sie interessanter-Weise auch fast immer von Schräg-Hinten, damit man tolle Sicht auf das schönste Design-Merkmal des Autos hat: Den Hofmeisterknick von BMW xD

  7. TheRealDaniel says:

    Kann meinen Vorgängern nichts hinzufügen. Da fehlt es in hohem Maß an Eigenständigkeit gegenüber der Limousine. Das hat m.E. nichts mit einem eleganten Coupé zu tun.

  8. […] das neue Mercedes C-Klasse Coupé haben wir bereits vor wenigen Stunden berichtet, nun gibt es wie gewohnt auch einen Bildvergleich […]

  9. Chris35i says:

    Früher war Mercedes noch Bäh, aber heute finde ich die neuen Modelle richtig schick und cool. Sieht klasse aus – definitiv besser als Audi und imho auf einem level mit BMW. Das, was BMW an Komfort rausgeholt hat (siehe 5er F10), hat Mercedes an Sportlichkeit gewonnen (z.B. C63AMG). Audi dümpelt so dazwischen und weiß nicht, was es verkörpern soll – Quattro zieht bald nicht mehr und der Größe des Singleframegrill sind auch Grenzen gesetzt. 😀

    Was ich an Mercedes besser finde, ist die Tatsache, dass alle Motorisierungen vom Start erhältlich sind – den CLS gibts sofort mit dem 5,5l Biturbo als CLS36 AMG. Auch den M5 F10 muss man warten…

    • Steve8178 says:

      Chris, dem kann ich nur beipflichten, besonders “was BMW an Komfort rausgeholt hat (siehe 5er F10), hat Mercedes an Sportlichkeit gewonnen (z.B. C63AMG)”, hatte ich mir schon öfters gedacht. Audi befindet sich vom Design her in eine Sackgasse und ob das am Ende mit VW so gut ist, wage ich zu bezweifeln…

      Bin schon ganz gespannt was BMW mit dem neuen 3er so anstellt, denke hier wird uns was besonderes erwarten!

      PS.: denkt heut an eure Frauen, nicht vergessen 😉

      • Chris35i says:

        Jop, mache ich. Mein Biest bekommt heute noch ne volle ladung Super Plus. 😀

      • mb81 says:

        das mit dem Komfortgewinn ist zwar richtig, doch finde ich es 1. eine gute Sache und 2. ist es nicht mit geringerer Sportlichkeit einher gegangen (im Gegensatz zum Umgekehrten Vorgang bei Mercedes).
        Der F10 in Sportplus ist IMO seehr direkt und durchaus straff sportlich…das reicht völlig aus.

  10. captainbmw says:

    Als BMW-Fan muß ich sagen: Sieht gut aus!

  11. Michel says:

    sieht klasse aus! besonders gefallen mir die sitze und das lenkrad!

  12. BMW-Fan/a says:

    Ich finde das 3er Coupé wirkt eigenständiger, obwohl ich am C-Klasse Coupé auch nichts kritikwürdiges entdecken kann.

  13. neu hier says:

    Die Preisschlacht ist eröffnet 😀

  14. Chris says:

    Du hast vergessen den C55 AMG zu erwähnen, der erscheinen soll.

  15. […] Menge Motorleistung. Das neue Mercedes C 63 AMG Coupé auf Basis des erst vor kurzem vorgestellten C-Klasse Coupés stellt hier keine Ausnahme dar und im aktuell kleinsten AMG-Modell arbeitet auch weiterhin der […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden