Ein BMW V12-Motor in ungewohnter Umgebung

Sonstiges | 14.08.2009 von 11

Manche Menschen haben Ideen, auf die andere nicht einmal unter dem Einfluss bewusstseinserweiternder Substanzen kommen würden. Dass dabei nicht immer nur Blödsinn entstehen kann, beweist …

Manche Menschen haben Ideen, auf die andere nicht einmal unter dem Einfluss bewusstseinserweiternder Substanzen kommen würden. Dass dabei nicht immer nur Blödsinn entstehen kann, beweist nun die französische Firma Lazareth.

Dort hat man sich einen etwas betagten V12-Motor von BMW genommen und im Wesentlichen einen Kompressor und vier Räder daran befestigt. Dabei ist eine Art Quad herausgekommen, das andere Verkehrsteilnehmer schon allein mit seiner Motorleistung von 500 PS einschüchtert.

v12-quad

Wie man im Video sehen kann, liegt der Fahrer gewissermaßen auf dem Triebwerk und bekommt die Power des V12 damit so direkt wie möglich zu spüren.

Wer ein solches Gefährt nun für ökologisch unverantwortlich hält, hat damit sicherlich nicht ganz Unrecht. Immerhin hat man sich bei Lazareth aber die Mühe gemacht, den Motor mit dem Bio-Treibstoff E85 betreibbar zu machen.

Daraus leitet sich dann auch ein Teil des Namens der Kreation ab: Lazareth Wazuma Bio V12. Ob man angesichts eines derart unvernünftigen Ansatzes tatsächlich von einem Bio-Quad reden sollte, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Wer nach der Betrachtung des Videos glaubt, genau dieses Gefährt in der Garage stehen haben zu müssen, kann es sogar käuflich erwerben. Zum “Spottpreis” von 200.000€ kann man das Quad erstehen und dann selbst andere Verkehrsteilnehmer (v)erschrecken.

(Quelle: Autoblog.com)

  • eleto

    Welcher V12 ist denn da verbaut?

    Grüße

  • Simon

    Ich hab gelesen, dass es ein mit ein Kompressor ausgerüsteter 5.0l V12 ist. Kann dann nur aus dem 750i E38 oder 850ci sein.

  • Benny

    Das lässt sich nicht so einfach sagen, weil es keine genauen Daten dazu von offizieller Seite gibt. Teilweise habe ich was von 5,0 Litern Hubraum gelesen, dann wäre es der aus dem E32 750i. Im E38 waren ja 5,4 Liter Hubraum vorhanden. Aber ob das mit den 5,0 Litern stimmt? Ich weiß es nicht.

    Edit: Laut dieser Seite handelt es sich um einen 5,0 Liter V12 mit orginal 345 hp. Das trifft am Ehesten den Motor des Alpina B12 5.0, der hatte 350 PS…

  • andreas krieger

    BAD ASS. würde mich interessieren was das dingt wiegt. so weit ich weiss wog der vorgänger so um die 380kg. aber durch den v12 ist das ding mind. um 100kg schwerer geworden.

    nichtsdestotrotz …. 1,5 sec auf 100 müssten drin sein.

    @benny….übrigens der sprecher in dem video sagte dass die maschine normalerweise 350ps liefert . durch die aufladung stehen eben 500ps zur verfügung. also müsste es sich eig. der 5,0l v12 handeln

  • Benny

    @Andreas: Du hast Mail 🙂
    1,5 Sekunden auf 100 halte ich für physikalisch beinahe unmöglich. Da müsste schon enorm viel Traktion vorhanden sein, sprich das Ding müsste auf extrem guten Slicks stehen. Selbst F1-Boliden haben – was man so hört – ne 2 vor dem Komma stehen. BMW spricht beim F1.09 von 2,75 Sekunden. Das schwächste Glied in der Kette dürfte also die Traktion sein, irgendwann bringt man die Mehrleistung einfach nicht mehr auf die Straße. Für 0-200 gibt BMW 5,05 Sekunden an, da ist ja dann Traktion vorhanden. Wie man sieht, vergeht für 0-100 mehr Zeit als für 0-200, trotz logischerweise steigender Fahrwiderstände.

  • andreas krieger

    @benny …ich hab deine mail bekommen, ich sag dir ende august noch bescheid (kann sein dass noch was dazwischen kommt, ich hoffe nicht)

    nochmal zurück zu diesem gerät. ich habe gerade aus interesse mal bei lazareth in annecy/france angerufen, und paar infos rausgeholt.

    also das ding wiegt insgesamt knappe 500kg, wobei allein der v12 samt getriebe 320kg wiegt. bei dem getriebe handelt es sich um ein 4gang getriebe welche bis ca. 320-330km/h ausgelegt wurde. auf wunsch liesse sich aber ein stärkeres getriebe mit längerer übersetzung einbauen. damit könne man etwas mehr als 400km/h fahren. (der nette herr meinte es wurden schon probefahrten mit knapp über 400 durchgeführt)

    auf die frage bei welchen motor es sich nun handelt, sagte man mir dass es sich tatsächlich um den alpina b12 5.0 motor handelt. dieser verfügt über 4.988cccm,350ps und 470nm.

    über das drehmoment des 500ps monsters gibt es noch keine genaueren daten. monsieur valon meinte aber, dass bei einigen tests auf dem prüfstand, das drehmoment bei ca. 660 bis 680 nm lag.

    man kann das teil aber auch mit dem v12 sauger und den ,,originalen,, 350ps bestellen. das würde den preis auch etwas runterschrauben.

    so jetz brauche ich noch 200.000€, hehe

  • Benny

    Besten Dank für die detaillierten Infos Andreas! 🙂
    Sehr interessant, dass tatsächlich der Kleinserienmotor von Alpina hergenommen wurde als Basis. Die rechnen wohl nicht damit, dass sich viele Leute das Ding bestellen – oder wo wollen die die ganzen Motoren herkriegen? 🙂
    Auf jeden Fall ein cooles Teil. Jetzt hätteste nur noch nach Fahrleistungen fragen müssen beziehungsweise vielmehr danach, warum keine veröffentlicht wurden. Ich nehme nämlich an, dass diese zumindest für 0-100 in Folge der Traktionsproblematik nicht soo berauschend sind, wie man es anhand von 500 PS auf 500 kg erwarten würde.

  • andreas krieger

    achja stimmt die fahrleistungen habe ich vergessen.

    er sagte er könne keine genauere zahl von 0-100 nennen. ist sehr schwierig bei so einem teil. ist immer unterschiedlich

    das einzige was er zu der beschleunigung sagte war: dass mein beim wazuma unterhalb von 140 (trotz der 500ps) nichts großartiges erwarten sollte. erst ab 140 kommt richtig schub. liegt auch zum großen teil am getriebe.

    monsieur valon meinte noch vor 1 monat haben testfahren mit der wazuma stattgefunden. dazu hat man aus neugier eine 2009er yamaha r1 mit 182 ps genommen. nun der wazuma konnte von 0-100 gerade noch so mit halten. doch als es in richtung 200 ging ließ der wazuma die yamaha stehen.

    so weit ich weiss wiegt die yamaha r1 206kg und rennt von 0-100 in 3.2sec und von o-200 in 7,5sec. wenn also der herr sagt dass der wazuma gerade noch mithalten konnte , heisst es dass das quad mehr als 3,2sec von 0-100 braucht. vllt 3,5.

    aber ich glaube dass die 0-100 messwerte nirgendwo bekannt sind, liegt wohl daran dass sie wirklich nicht berauschend sind, obwohl es 500ps hat. ich glaube bei so einem gerät steht auch nicht die 0-100 marke im vordergrund sondern einfach die exklusivität, der preis und die stolze anzahl an pferdchen.

    ich wollte eigentlich den herrn etwas über das getriebe und das fahrwerk ausfragen, aber da war ich mit meinem französisch ziemlich am ende

  • Benny

    Kein Problem, vielen Dank! Ich wäre mit meinem Französisch schon viel eher am Ende gewesen 😉
    Vielen Dank für Deinen Anruf!

  • andreas krieger

    kein problem, hab ich gern gemacht.

    eine frage hätte ich da noch zum b12 alpina. nun dieser verfügt über 5liter hubraum. es ist aber der motor aus dem 750i mit den 5.4liter, oder ???

    wenn ja, dann verstehe ich eins nicht, warum hat alpina den 5.4 liter genommen und ihn um 0.4 liter erleichtert. so stellt man sich doch kein tuning vor. allein schon der aufwand einer hubraumverkleinerung!!!

  • Benny

    Das stimmt nicht ganz. Basis für den Alpina war offenbar der Motor aus 850i / 850Ci, denn dieser hatte bis 1994 noch 5,0 Liter Hubraum und stammte aus dem BMW 750i E32. Erst ab 1994 hatten die 8er mit V12-Motor 5,4 Liter Hubraum.
    Der Alpina B12 5.0 basierte eben auf dem 5,0-Liter-Motor und wurde ebenfalls bis 1994 gebaut. Schon seit 1992 gab es parallel den Alpina B12 5.7 mit erweitertem Hubraum und 416 PS. Den Hubraum verkleinert hat da also niemand.

    Ähnlich war / ist es ja auch beim aktuellen Alpina B5 S, Alpina B6 S sowie Alpina B7 E65/E66. Obwohl es den Basis-Motor aus 545i / 645i / 745i nicht mehr gibt, haben/hatten die Alpina-Modelle noch deren Motoren als Grundlage.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden