Power-Duell 2020: BMW M GmbH hängt Mercedes-AMG ab

BMW M | 13.01.2021 von 9

Die BMW M GmbH hat ihren Vorsprung auf Mercedes-AMG 2020 mit einem weiteren Rekord-Jahr ausgebaut. Weltweit summiert sich der Absatz von Fahrzeugen mit dem stärksten …

Die BMW M GmbH hat ihren Vorsprung auf Mercedes-AMG 2020 mit einem weiteren Rekord-Jahr ausgebaut. Weltweit summiert sich der Absatz von Fahrzeugen mit dem stärksten Buchstaben der Welt im Namen auf 144.218 Einheiten, damit wurde der erst im Vorjahr aufgestellte Rekord trotz der Corona-Pandemie um 5,9 Prozent übertroffen. Der wichtigste Wettbewerber Mercedes-AMG konnte sich gemessen an den Umständen der Pandemie ebenfalls recht gut halten, 125.129 Einheiten entsprechen aber dennoch einem Rückgang um 5,3 Prozent.

Durch das Wachstum bei BMW M und den Rückgang bei Mercedes-AMG vergrößert sich der Abstand zwischen den beiden Performance-Marken um mehrere tausend Fahrzeuge: Aus rund 3.700 Einheiten im Vorjahr wird 2020 ein Vorsprung von über 19.000 Fahrzeugen für die BMW M GmbH. Bemerkenswert ist die deutliche Vergrößerung des Abstands auch vor dem Hintergrund, dass die Bestseller M2, M3 und M4 im Jahr 2020 am Ende ihres Lebenszyklus standen und auf den meisten oder allen Märkten nicht ganzjährig verfügbar waren.

Mit dem neuen BMW M3 G80 sowie dem M4 G82 wollen die Garchinger ab Mitte März 2021 weitere Impulse für den weltweiten Absatz setzen, das momentan sehr große Selbstvertrauen der M GmbH ist den beiden Aushängeschildern dabei noch wesentlich markanter ins Blech geschnitzt als jemals zuvor. Ab Sommer 2021 erschließt sich die M GmbH zusätzliche Kunden, indem sie M3 und M4 erstmals mit dem vollvariablen Allradantrieb M xDrive anbietet und damit eine Zielgruppe anspricht, die bisher nur bei der Konkurrenz fündig wurde.

Einen wesentlichen Beitrag zum Rekord-Absatz der M GmbH 2020 leisteten die beiden jüngsten High Performance-SUV, namentlich also BMW X5 M F95 und X6 M F96. Die je nach Ausführung 600 bis 625 PS starken Power-SUV dürften vor allem auf dem Hauptmarkt in den USA eine große Rolle gespielt haben, wo auch der BMW X6 M50i mit 530 PS sehr gefragt war. Auch wenn sie in der aktuellen Mitteilung nicht explizit genannt werden, dürften auch die M Performance-3er M340i und M340d einen relevanten Anteil am aktuellen Erfolg der M GmbH haben.

Find us on Facebook

Tipp senden