Höchste Präzision: BMW Werk Dingolfing erhält Multimesszelle

Sonstiges | 4.02.2019 von 1

Damit in einem Automobilwerk Tag für Tag hunderte Autos von hoher Qualität gebaut werden können, ist eine exakte und regelmäßige Kontrolle der Fahrzeuge unerlässlich. Im …

Damit in einem Automobilwerk Tag für Tag hunderte Autos von hoher Qualität gebaut werden können, ist eine exakte und regelmäßige Kontrolle der Fahrzeuge unerlässlich. Im BMW Werk Dingolfing kommt nun bereits seit einigen Monaten eine Inline-Multimesszelle zum Einsatz, die die Karosserie vollautomatisiert und im laufenden Produktions-Betrieb vermessen und so frühzeitig auf mögliche Probleme hinweisen kann.

Zuvor war eine derart exakte Vermessung eines Fahrzeugs während der Produktion unmöglich. Für die bisher übliche Stichproben-Kontrolle mussten zufällig ausgewählte Fahrzeuge aus der Produktion genommen, in einem separaten Raum vermessen und anschließend wieder in die Produktion eingegliedert werden. Die neue Multimesszelle erlaubt eine exakte Messung im laufenden Betrieb, bei Bedarf rund um die Uhr und an sieben Tagen die Woche.

Die Inline-Integration bringt große Vorteile in Sachen Flexibilität, Zeit- und Kostenaufwand sowie Qualitätssteuerung. Die Messroboter tasten pro Sekunde 210.000 Messpunkte ab und stellen so rasend schnell fest, ob sich alle Abmessungen innerhalb der Toleranzen bewegen.

Für eine Vermessung der Karosserie-Bodengruppe benötigt die innovative Multimesszelle 20 Minuten, die komplette Außenhaut ist nach 30 Minuten abgearbeitet. Acht Kleinroboter richten die Türen und Klappen der Karosserie dabei so aus, wie es für die aktuelle Messung erforderlich ist und erlauben auch den vollautomatisierten Check der dabei entstehenden Spaltmaße. Dabei entsteht ein virtuelles Abbild des Fahrzeugs, das sofort mit einer Vorlage verglichen werden kann und bei dem auch kleinste Ungenauigkeiten sofort auffallen.

Besonders wichtig ist die exakte Vermessung der Fahrzeuge nach einem Neuanlauf, denn hier sind mitunter noch Nachjustierungen erforderlich. Natürlich eignet sich die Multimesszelle auch, um in der laufenden Produktion immer wieder Kontrollen durchzuführen und zu überprüfen, ob sich weiterhin alle Teile am richtigen Platz befinden. Die aktuellen Fotos zeigen die Multimesszelle bei der Arbeit an einem BMW 8er G15, sie ist aber auch für alle anderen in Dingolfing gebauten Fahrzeuge geeignet.

One response to “Höchste Präzision: BMW Werk Dingolfing erhält Multimesszelle”

  1. […] This Article is originally crawled from a non-English publicly available blog site article and then it translates into English language and automatically adds [source_link] right below this message to protect and give credits to its copyright owner. however, If the copyright owner believes MechCrunch has taken credit or violated his/her copyrights please follow this procedure. Source link […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden