Porsche stoppt Diesel-Verkauf: BMW 750d zurück an der Spitze

BMW 7er | 22.02.2018 von 66

Um zur stärksten Luxuslimousine mit Diesel-Antrieb aufzusteigen, muss man manchmal keine Leistungssteigerung verbauen: Der BMW 750d xDrive hat den Titel praktisch kampflos erobert, denn Porsche …

Um zur stärksten Luxuslimousine mit Diesel-Antrieb aufzusteigen, muss man manchmal keine Leistungssteigerung verbauen: Der BMW 750d xDrive hat den Titel praktisch kampflos erobert, denn Porsche hat sich mit Blick auf die anhaltenden Probleme mit der Abgasreinigung der von Audi zugelieferten Motoren offenbar dazu entschieden, auf den Verkauf von Fahrzeugen mit Diesel-Motor vorerst komplett zu verzichten. Das betrifft nicht nur Macan und Cayenne, auch der Porsche Panamera Diesel wird nicht länger angeboten.

Da auch Audi A8 50 TDI und Mercedes S 400 d weit von den Leistungsangaben und der Performance des BMW 7er mit Quadturbo-Diesel entfernt sind, holt sich der BMW 750d xDrive souverän die Krone unter den Diesel-Flaggschiffen zurück. Bisher musste sich der 400 PS starke Bayer nur hinter dem Porsche Panamera 4S Diesel mit V8-Biturbo einsortieren, dieser war mit 422 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment das stärkste Diesel-Angebot im Segment.

Den inoffiziellen Titel des stärksten Luxusklasse-Diesel trug der Porsche Panamera 4S Diesel allerdings nur kurz, denn schon kurz nach seiner Einführung wurde er wieder aus dem Programm gestrichen – als offizielle Begründung teilte Porsche mit, dass zusätzliche Qualitätsprüfungen erforderlich seien. Nicht nur die Automobilwoche vermutet jedoch, dass sich hinter dieser Formulierung nichts anderes als unlösbare Probleme mit der Einhaltung gültiger Abgasnormen verbergen.

Mit der Möglichkeit, in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen, befindet sich der BMW 750d xDrive derzeit außer Konkurrenz – wenn man außen vor lässt, dass der BMW 750Ld xDrive mit langem Radstand nur eine Zehntelsekunde langsamer ist. Die schnellste Mercedes S-Klasse mit Diesel-Motor ist der S 400 d – immerhin stärkster jemals in Serie gebauter Mercedes-Pkw-Diesel, aber mit 340 PS weit vom 750d entfernt. Das zeigt sich auch beim Sprint von 0 auf 100 km/h, denn hier benötigt der Schwabe laut Werksangabe 5,2 bis 5,4 Sekunden und rangiert damit auf Augenhöhe mit dem BMW 740d / 740Ld xDrive.

Ob der neue Audi A8 D5 eines Tages mit leistungsstarkem V8-Diesel zurückkehrt, steht momentan in den Sternen. Nachdem Porsche offenbar kapituliert hat, dürfte sich Audi bei einem entsprechenden Angebot auf intensive Untersuchungen einstellen. Zumindest auf absehbare Zeit dürfte es daher auch aus Ingolstadt keinen echten Gegner für BMW 750d und 750Ld geben.

66 responses to “Porsche stoppt Diesel-Verkauf: BMW 750d zurück an der Spitze”

  1. Meo says:

    Interessant ist aber, dass es dennoch nach wie vor einen SQ7 mit dem besagten V8-Dieselmotor gibt, was hat es dann damit auf sich?

  2. Dailybimmer says:

    Das dürfte den VAG Neidern gar nicht gefallen.

  3. Dailybimmer says:

    Als erstes was ein Aleus Heiden morgens nach dem Erwachen macht ist, BT abchecken, dann amw, ams usw usw. klingt ja schon irgendwie nach Bmw, was ja seine Lieblingsbeschäftigung ist Haupsächlich um nach irgendetwas greifbaren gegen Bmw zu finden, von denen er sich Negativschlagzeilen hofft, um sie uns dann anschliessend auf amw zu präsentieren und sie dann auzudiskutieren und sich dabei aufzugeilen wenn Mercedes trotz Dieselskandals derzeit bei den Absatzzahlen führend ist, obwohl es ihm bewusst ist, das es nicht in Ordnung war, was MB da getrieben hat. Bmw Themen sind ja an für sich viel spannder und intressanter als Mercedes und Audi Themen, deshalb belegen bei Aleus Heiden Mercedes und Audi den 2 und 3 Rang und Porsche sogar hinter Tesla. Dazu muss ich nicht in die Glaskugel schauen. Nur fällt der Bummerang auf ihm bzw auf seine Schützlinge Audi und Mercedes zurück; die tiefer in die Scheisse stecken als es den Anschein macht. ?

    • Harald Krüügler says:

      Ihr seids aber auch ein hübsches Paar!

      • Dailybimmer says:

        Bin mit Bmw verheiratet.

        • Daniela Wolf says:

          manche mögen Frauen, manche Männer, manche etwas dazwischen ( Operation regelt , manche tanken nicht an der Tankstelle…. ^^

        • Kommentator says:

          „Bin mit Bmw verheiratet.“

          > und DAS als Hesse – nix mit Opel aus Rüsselsheim ´am Hut´ ??

          > hast wohl was gegen Hut-Fahrer (ich auch: vor denen bin ich immer ´auf der
          Hut´)
          > … und gleichzeitig mit Freundin aus Rheinland-Pfalz.

          Bigamie ist in D. strafbar! – außer für andere Kulturen. Die können 4 Ehen sogar am Telefon schließen – und beenden
          – also auch z.B. VW und Skoda fahren, neben 6- und 12-Zyl-BMW´s – so wie ich.

    • Daniela Wolf says:

      Daily, bedenke bitte das derzeit jeder deutsche Hersteller Probleme/Baustellen hat.

      bei BMW kratzt der WLPT Zyklus an der Marge.
      Soldaten fordern Geld in Übersee zurück und die ” People Of Colour ” rufen zum Markenboykott auf.

      >> Deshalb beachte bitte, dass bei allen deutschen Herstellern der Schuh drückt, danke.

  4. DerOssi says:

    Es haben alle so ihre Probleme würde ich sagen…

    “Verkaufsende beim BMW M3 F80 im August 2018 – Ikone bekommt keine Zulassung ohne Partikelfilter”

    https://www.auto-motor-und-sport.de/news/bmw-m3-f80-verkaufsende-august-2018-wltp-partikelfilter-abgasnorm-12887579.html?block=1&private=1

    “Produktionsstopp beim BMW M550i xDrive (2018)”

    https://www.freenet.de/auto/neuheiten/produktionsstopp-beim-bmw-m550i-xdrive-2018_6454002_4717844.html

  5. DerOssi says:

    Oha… was lese ich denn da gerade…

    “BMW gesteht Unregelmäßigkeiten bei Abgas-Software”

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/abgasskandal-bmw-gesteht-unregelmaessigkeiten-bei-abgas-software-a-1195136.html

    Im Text steht “Allerdings sei die Software, so sagte ein BMW-Sprecher gegenüber dem
    SPIEGEL, nach bereits erfolgter Typgenehmigung durch das KBA “irrtümlich
    aufgespielt” worden”… “irrtümlich”… bei zwei Modellen… nee is klar 🙂

  6. Hank Moody says:

    Falls ich’s noch nicht erwähnt habe: Der Deisel hat im PKW nix verloren. VW hat’s schon kapiert, und auch bei BMW setzt der “Lernprozess” ein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden