BMW Z3 Coupé: So schön wäre eine Neuauflage des Klassikers

BMW Z, Gerüchte | 19.06.2017 von 37

Man kann das BMW Z3 Coupé lieben oder hassen – aber in jedem Fall muss man anerkennen, dass das Design des “Turnschuhs” längst zur Ikone …

Man kann das BMW Z3 Coupé lieben oder hassen – aber in jedem Fall muss man anerkennen, dass das Design des “Turnschuhs” längst zur Ikone geworden ist. Die gerade als Z3 M extrem dynamisch wirkende Coupé-Variante des erfolgreichen Z3 Roadsters begeisterte einst mit einer Formensprache, die sich wohltuend vom üblichen Standard unterschied und schnell ihre Liebhaber fand. Dass der Entwurf nicht allen gefallen hat, gehörte gewissermaßen zum Konzept: Das BMW Z3 Coupé wollte nie Everbody’s Darling sein, den Golf durften gerne andere bauen.

Wie ein BMW Z3 Coupé mit der heutigen Design-Sprache aussehen würde, zeigen uns nun einige Renderings des finnischen Designers Esa Mustonen. Er hat einige typische Merkmale aktueller Modelle und Concept Cars mit der charakteristischen Form des Klassikers kombiniert und dabei ein Sportcoupé auf die virtuellen Räder gestellt, das bei vielen Fans des Originals sofort sentimentale Gefühle auslösen dürfte.

In der Seitenansicht begeistert der moderne BMW Z3 Coupé-Entwurf mit Proportionen, wie man sie fast nur vom Vorbild aus den 90er-Jahren kennt. Die lange Motorhaube bietet genügend Platz für einen Reihensechszylinder, das Greenhouse zitiert das Original und die elegante Form der rahmenlosen Türen weckt sofort das Bedürfnis, einzusteigen. Natürlich profitiert das virtuelle Fahrzeug auch von seinen riesigen Felgen, die die Radhäuser perfekt ausfüllen.

Realistisch betrachtet stehen die Chancen für ein neues BMW Z3 Coupé allerdings nicht besonders gut. Zumindest etwas wahrscheinlicher ist eine Neuauflage des Z4 Coupé, schließlich steht der nächste Z4 Roadster bereits in den Startlöchern und ein Coupé mit identischer Technik ist auf jeden Fall geplant – allerdings unter dem Dach des Kooperationspartners Toyota. Nach aktuellem Kenntnisstand wird es nur den Japaner mit permanent geschlossenem Dach geben, der Bayer soll stets mit Stoffdach ausgerüstet werden. Allerdings: Auch im Fall von Z3 und Z4 Coupé wurde die Möglichkeit entsprechender Fahrzeuge zunächst lange Zeit energisch abgestritten…

Wer mehr über die aktuellen Design-Projekte von Esa Mustonen erfahren will, kann ihm übrigens auch ganz bequem bei Instagram folgen.

(Design: EM Design / Esa Mustonen)

37 responses to “BMW Z3 Coupé: So schön wäre eine Neuauflage des Klassikers”

  1. DropsInc. says:

    wenns dann auch mal so wäre^^

  2. Cjkologe . says:

    Ich finde BMW hat genug Sportwagen. Sie sollten mehr kleinSUVs,mittlere SUVs große SUVS, Crossover SUVs, coupehafte SUVS, Kombi SUVs, Cabrio SUVS, Hybrid SUVs, Elektro SUVs und am wichtigsten Supersport SUVs und supersport crossover Hybrid Couphafte Elektro SUVs bauen.

  3. Dailybimmer says:

    Diese endlose Motorhaube ließe sogar Platz für den neuen 4.0 L V8 zu.

    • Kommentator says:

      “Diese endlose Motorhaube ließe sogar Platz für den neuen 4.0 L V8 zu.”

      Für einen 90-Grad-V8 braucht man Platz in der Breite, nicht in der Länge.
      Ein V8 ist – bei deutlich größerem Hubvolumen – wesentlich kürzer als ein Reihen-6-Zylinder.

      UND:
      Ein künftiger 4.0 V8 bei BMW hätte eine kürzere Baulänge als der aktuelle 4.4 V8, weil der Neue nämlich auf der (kleinen) 3-4-6-Zylinder-Motorenbaureihe basieren würde – und nicht wie der 4.4 V8 (noch) auf der (großen) 6-12-Zylinder-Baureihe, mit größerem Zylinderabstand.

      • Mini-Fan says:

        @Dailybimmer:

        Du meinst bestimmt einen R8?
        Uns später einen V16.

        • Kommentator says:

          “Du meinst bestimmt einen R8?
          Uns später einen V16.”

          Nein , meine ich nicht. Ich meine genau das, was ich geschrieben habe.
          > einen V8 auf der “kleinen” Motorenbaureihe.

          • Kommentator says:

            “Das das geht zeigt dieser Fall hier.”
            (Einbau eines V12 im Z3)
            einzelstuck-von-bmw-m-bmw-z3-roadster-mit-v12-triebwerk

            und Du belegst, wenn schon, schon wieder ! eher genau das Gegenteil, denn:

            1. handelt es sich beim Einbau in den alten Z3 um einen “schmalen” V12 – wie (fast) immer bei einem V12 mit nur 60 Grad Zylinderbankwinkel
            – das entscheidende Problem der Baubreite hat ja ein V12 bei weitem nicht so wie ein V8-90°
            2. handelt es sich bei dem eingebauten V12 um den “uralten” “kleineren” V12 der ersten Generation, der wesentlich kürzer baut als der aktuelle “große”
            3. gab es ja den Z3 bekanntermaßen serienmäßig mit Reihen-6-Zylinder, weswegen ja gerade der (kleine und kurze) ALTE V12 kaum mehr Baulänge beansprucht, nämlich nur ca. 6 cm
            4. In den E36 (auf dessen Basis der Z3 entstand / „E36/7“) und sogar in den Vorgänger E30 passte schon der „große“ „lange“ R6, wie Alpina bewiesen hat
            5. ein heutiger V12 – mit Turboladern außen – wäre im Z3 schon nicht mehr machbar

            • Dailybimmer says:

              Danke trotzdem für die Info. Bestimmt hätte man die Haube etwas grösser machen können so das der neue grössere V12 mit Bi Turbo drunter gepasst hätte .

        • Dailybimmer says:

          Dachte eher an V6 und V10.

    • Mini-Fan says:

      Ist mal fraglich, ob BMW überhaupt noch diesen “B68” fertigentwickeln wird. “Angesagt” bei der derzeitigen Neuwagenkundschaft mittlerweile aller drei sog. “Premium*-Hersteller: ist: “Laut statt Laufruhe”.
      Letztere gibt’s anscheinend erst wieder mit der reinen e-Mobilität.

      Die Zulassung eines Klappenauspuffs ist für mich ein Paradebeispiel fur eklatantes Versagen in der EU

      Und für genügend Leistung braucht’s doch ehrlich gesagt sowieso nicht mehr als ein hochgezüchteter, ordentlich hybridisierter 3.0 ltr R6.

      PS.
      Einen evtl. B67 – V8 Diesel – können wir uns dank VW sowieso abschminken.

    • Cjkologe . says:

      Gut kombiniert Watson

    • M. Power says:

      Das wäre toll, 4.0 V8 Sauger und mit Handschaltung. Ja bitter gerne!

      • Mini-Fan says:

        Musst Dir einen 740i E38 VFL kaufen. War die letzte Chance.
        Vom entsprechenden E39 abgesehen.

        • M. Power says:

          Nicht ganz, die letzte Chance war wohl der M3 E92 – zum Glück steht so einer in meiner Garage.

        • Kommentator says:

          “Musst Dir einen 740i E38 VFL kaufen. War die letzte Chance.”

          … nochmal “nicht ganz”:

          > da gab es auch den E31 (8er) der ersten 3 Produktionsjahre mit 4.0 V8
          … und dann den E31 ab der Modellüberarbeitung, mit 4,4 V8, aber nur ca. 5 Monate lang (ich konnte aber keinen auftreiben, auch nicht in Italien oder Spanien)

          … und vor allem dem M5 mit 4.94-Liter V8
          … wie auch dem Z8
          (waren beiden nicht überzüchtet, also zahme M-Motoren)

      • Dailybimmer says:

        Würde den dann doch lieber ohne die Handschaltung nehmen . Vorteile; beschleunigt schneller, ist sparsamer.

        • M. Power says:

          Das ist reine Geschmacksache, beide haben Vor- und Nachteile.
          Doppelkupplungsgetriebe ist sicherlich schneller, mir fehlt aber die direkte Verbindung zum Auto. Und der V8 Sauger bietet ganz sicher besseren Sound, direkteres Ansprechverhalten und mehr Emotionen. Das der Turbo etwas schneller ist, finde ich im Stassenverkehr nicht wichtig.

          • manuelf says:

            Naja … ich habe meinen M3E92 (DKG) gerade verkauft… ich hatte den MPE verbaut. Bzgl. Sound gebe ich Dir recht: Da werde ich definitiv deutlich Abstriche machen müssen beim F82. Das ist mir voll bewusst und darüber bin ich traurig. Bzgl. Nutzbarkeit der Motorcharakteristik und Fahrwerk/Fahrdynamik wird der F8x ein Schritt nach vorne.
            Um mit dem S65 im zügigen Verkehr mit starken 3 Liter Dieseln mitschwimmen zu können, musst du ihn eigtl. immer über 5000u/min halten. Das ist mit DKG einfacher als mit Handschaltung, wirkt manchmal aber auch wenig souverän. Nicht falsch verstehen. In der Mehrheit der Tage is das ja witzig, den S65 fröhlich auszudrehen… manchmal ist es aber auch “uncool” 😉

  4. Kommentator says:

    “So schön wäre eine Neuauflage des Klassikers”

    Ist diese Form noch zu überbieten? – NEIN.
    Selten so einen tollen Entwurf gesehen!
    (und in 2 Jahren zur IAA dann produktionsreif haben!)

    “Einstellen” diesen Mann, “und” notfalls “schmieren”.

    … keiner der Kommentatoren redet hier bisher über die Form, nur über Inhalte.

  5. captainbmw says:

    Hammergeil!

  6. individualist says:

    wahnsinn, eine augenweide. bin als eingefleischter bmw fan wirklich entsetzt über den aktuellen 7er und auch 5er. selbst als markenfan muss ich 3mal hinschauen ob das jetzt ein neuer 5er oder 7er oder 3er (!!!) ist. ich hoffe dass der x2 wirklich so kommt wie die studie in paris. der x3 ist ja offenbar einfach der wunderschöne x1 ins gross – auch wieder sehr seltsam. naja, sie verkaufen so viel wie noch nie, da ist vielleicht kein platz mehr für individualisten…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden