BMW 6er GT 2018: Neuordnung der BMW Ober- und Luxusklasse

BMW 5er GT, BMW 6er | 20.10.2016 von 21

Der BMW 6er GT soll 2018 den bisherigen 5er Gran Turismo ablösen und Kritiker mit deutlich dynamischerem Design bei vergleichbarem Nutzwert überzeugen.

In der Ober- und Luxusklasse aus München stehen große Veränderungen auf dem Programm. Besonders die BMW 6er-Reihe steht dabei im Fokus, denn hier bleibt aller Voraussicht nach so gut wie kein Stein auf dem anderen. Als neues Kernmodell soll schon 2018 der BMW 6er GT an den Start gehen, der sowohl optisch als auch konzeptionell die Nachfolge des bisherigen 5er GT antritt.

Im Vergleich zur häufig für ihr Design kritisierten ersten Generation des Gran Turismo sollen der lange Radstand und die vergleichsweise hohe Sitzposition nun zu einem deutlich harmonischeren Gesamtpaket verschmelzen, das auch Ästheten überzeugen kann. Wie ein solcher BMW 6er GT 2018 aussehen könnte, zeigen aktuelle Entwürfe von X-Tomi Design, der auch gleich den potenziellen Sportableger M6 Gran Turismo gezeichnet hat. Nach unserem aktuellen Kenntnisstand sind die Zeichnungen allerdings noch deutlich zu eng an den 5er angelehnt, denn der BMW 6er GT soll neben seinem neuen Namen natürlich auch eine eigenständigere Optik erhalten.

2018-BMW-6er-GT-Gran-Turismo-Entwurf-X-Tomi-Design

Doch auch wenn ein neues Familienmitglied wie der BMW 6er GT 2018 immer eine große Veränderung darstellt, dürften auch die Abschiede aus der 6er-Reihe für ein großes Echo sorgen. Denn wie wir bereits vor einiger Zeit berichtet haben, wird das BMW 6er Cabrio nach aktuellem Stand keinen Nachfolger erhalten – und auch bei Coupé und Gran Coupé deuten sich große Veränderungen hinsichtlich der Positionierung an.

So werden die beiden permanent geschlossenen 6er zwar beide einen Nachfolger erhalten, dieser wird aber nicht länger als BMW 6er in den Showrooms stehen. Um künftig besser für den Wettkampf mit der Mercedes S-Klasse gerüstet zu sein, werden beide Modelle höher als bisher positioniert, sich technisch und auch bezüglich der gewählten Materialien enger am 7er als am 5er orientieren und daher auch neue Namen tragen.

Während das kommende Luxus-Coupé mit zwei Türen als BMW 8er auftreten dürfte, könnte die viertürige Variante die Rolle des neuen Flaggschiffs übernehmen und als BMW 9er Gran Coupé präsentiert werden. Beide Modelle sind eine Reaktion auf die Sehnsucht vieler Kunden nach immer individuelleren und immer luxuriöseren Fahrzeugen, die maximale Exklusivität versprechen. Nicht nur im asiatischen Raum gibt es viele Kunden, für die der Preis bei einem entsprechend attraktiven Angebot eine untergeordnete Rolle spielt. Dass man diese Potenziale künftig auch in München abschöpfen möchte, liegt auf der Hand.

2018-BMW-M6-GT-Gran-Turismo-Entwurf-X-Tomi-Design

(Photoshop-Entwürfe: X-Tomi Design)

21 responses to “BMW 6er GT 2018: Neuordnung der BMW Ober- und Luxusklasse”

  1. ///Martin says:

    Gibt’s jetzt eigentlich ne Logik hinter den Zahlen oder nicht?
    Ich dachte ungerade = Limousine/Touring, gerade = Coupé/Cabrio (und “logischerweise” natürlich die Familienkutsche). Dass 8er UND 9er jeweils Coupés werden widerspricht der Logik. Folglich sind die Nummern wohl aktuell einfach willkürlich gewählt und grundsätzlich auch mal da, um entsprechend andere Preise aufzurufen. Schon jetzt hat ja der 5er GT deutlich andere Kosten für die identischen Ausstattungsmerkmale ggü. der Limousine, was ich insofern dreist finde, als dass die “Exklusivität” darüber ausgemacht wird, dass man für das gleiche einfach mehr verlangt. Als könnte ich am Eisstand ne Kugel Vanilleeis für einen Euro oder die gleiche für 5 Euro kaufen.

    • Jan says:

      Dann Kauf doch die Kugel für 1€? Du hast ja die Wahl, dementsprechend finde ich es nicht dreist.

      • ///Martin says:

        Ach, das Beispiel war überhastet gewählt. Es liegt ja eher daran, wo man die Kugel haben möchte. “Ach, Sie möchten die Kugel im Becher statt in der Waffel? Dann kostet sie 4 Euro mehr.” Ein besseres Beispiel fällt mir nicht ein, ist aber auch egal.

        Gerechtfertigt wäre es zB zwischen 3er und 5er, am Beispiel der Klimaautomatik: Die hat im 3er auch 2 Zonen, aber es gibt keine Sync-Funktion und man kann nur für beide Zonen gleichzeitig zwischen Auto und Manuell wählen. Zwischen 5er und 5er GT gibt es solche Unterschiede mWn nicht.

    • B3ernd says:

      “Dass 8er UND 9er jeweils Coupés werden widerspricht der Logik.”

      Nicht nur das – auch der Wegfall des 6er´s wäre aus meiner Sicht und Unternehmenssicht nicht sonderlich clever. Aber irgendwas werden sich die Jungs im Vier-Zylinder gedacht haben 😉

  2. McIntyre's (un)official page says:

    Moment, heißt es, dass es keinen 6er GC mehr geben wird? Was soll der Mist? Der 6er GC ist aktuell mein (einziges) Lieblingsauto von BMW.

    • Fredericus Rex says:

      Zur Neuordnung der Oberklasse bei BMW hier mein Statement, bereits vor einem Monat geschrieben, welches im Wesentlichen der Aussage dieses Artikel und dem der “ams” entspricht.

      http://www.auto-motor-und-sport.de/news/bmw-8er-2019-alle-infos-fotos-daten-preise-7210493.html

    • Pro_Four says:

      …komm, gibt sicher noch mehr, willst nur nicht verraten ;D

      • McIntyre's (un)official page says:

        Doch, es gibt (aktuell !) nur 2 Modelle: 6GC, weil es total schön und elegant ist und dann das 2er Coupe für den Alltag, schicker als 1er und nicht so groß wie das 4er bzw. 6er Coupe. Alles andere erregt mich nicht mehr. Ältere Modelle von BMW sprechen mich natürlich immer noch an. Bin großer Fan vom 503, 507, 1600 GT, Z1, Z8, 5er e34 und e39, 8er und generell der 6er Baureihe. Es geht nur um den aktuellen Stand. Und aktuell sieht es alles irgendwie langweilig aus.

    • Andy M says:

      Finde ich auch komisch. Der 6er GC war doch sicher eines der Autos mit der größten Marge: 5er Technik zum 7er Preis.

      • McIntyre's (un)official page says:

        Ich fände es schade, wenn der 6er GC geht. Die Karre war jetzt auch nicht so lange auf dem Markt. Ist es doch nicht so gewinnbringend wie BMW sich das erhofft hat? Schade, eigentlich, genauso schade wie beim Z4.

  3. Andy M says:

    2020 fällt ihnen dann auf, dass sie keine Konkurrenz mehr zum E Klasse Coupé, dem CLS und dem A7 haben und führen die 6er Reihe wieder ein.

    • Der_Namenlose says:

      Also einen Konkurrenten zu E-Coupé hat BMW noch, nämlich 4er Coupé. Ob das nächste E-
      Coupé endlich auch auf E-Klasse basieren wird, müssen wir noch abwarten.

      Einen Konkurrenten zu CLS und A7 hat BMW jetzt auch nicht. 6er GC ist in jeder Hinsicht, vor allem preislich, der direkte Konkurrent von Panamera.

      • Fredericus Rex says:

        Richtig, das noch aktuelle E-Coupe´_Typ”C207″ wurde nicht nur in diversen Vergleichstests der Motorpresse mit dem 4er Coupe´ verglichen, sondern wird auch beim Kraftfahrtbundesamt in dessen Monatsberichte Klassen getrennt vom E-Limo/E-T-Kombi ausgewiesen, somit stehen in dieser Konstellation zwei unmittelbare Konkurrenten gegenüber.

        Und der 6er startet bekanntlich als 6 Zyl. bei >300 PS (Diesel wie Benziner), hingegen werden A7 wie CLS als Basis Motor mit 190 bzw. 170 PS – 4 Zyl. weitaus tiefer in der Modell Hierarchie platziert. Die Einstandpreise bestätigen dieses.

        Somit macht die angedachte Neuordnung der BMW-Oberklasse schon Sinn, ein zukünftiger 6er GT (mit einem 4 Zyl. Basis-Motor) steht als unmittelbarer Konkurrent zum A7 wie dem CLS, während ein oder vermutlich mehrere Karosserie Varianten als höher platziertes Modell der 8er-Reihe als direkter Gegner zum S-Coupe´/Cabrio die Absatzchancen der BMW Oberklasse entscheidend verbessern könnte, wobei der 7er alleine betrachtet gegen die “S-Phalanx” auf verlorenem Posten steht !

        • Der_Namenlose says:

          Aber die Namensgebung 6er GT erscheint mir sehr unwahrscheinlich. Ich denke, dass wir weiterhin einen 5er GT bekommen werden.
          Außerdem würde 6er GT nicht in Konkurrenz zu A7 und CLS stehen. Nicht jeder GT-Fahrer würde sich ohne körperlichen Schaden in einen A7 oder CLS hineinsetzen können:)

      • Andrew M says:

        Ja, das aktuelle E-Coupe, der nächste wird aber, so weit ich weiß, ganz sicher auf der E-Klasse basieren, hier fehlt dein ein 2-türiger Konkurrent.

        Der 6er GC basiert auf den 5er, wieso ist er kein Konkurrent zum CLS und zum A7? Die basieren auf die E-Klasse bzw. den A6. Der 6er GC war einfach nur überteuert.

  4. moehre says:

    Sind das jetzt bestätigte Gerüchte oder einfach Spekulationen?

    7er gt wäre ja wohl sinnhafter als den 6er Namen zu missbrauchen. Dann wiederum einen Nachfolger des 6er gc als 9er zu bezeichnen würde den 7er als Speerspitze enttrohnen.

  5. JohnVI says:

    Also das kommt mir doch alles reichlich spekulativ vor. Wenn das nächste 6er Coupe als 8er kommt, wird es wohl kaum auf 5er Basis wie bisher aufbauen sondern eher technisch mit dem 7er verwandt sein. Nur dadurch wäre es ein wirklicher Konkurrent für das S-Coupe. Folglich wäre das 8er Coupe aber nicht der Nachfolger des 6er, sondern eine neue Serie.

    Dass man den 6er quasi einstellt kann ich mir kaum vorstellen, da dieser doch sehr erfolgreich ist und eine üppige Marge haben dürfte. Auch das Cabrio scheint sich zumindest gefühlt sehr gut zu verkaufen… warum dieses einstellen?

    Ich würde auch nicht unterschätzen, dass es einen erheblichen Anteil in der 6er Kundschaft gibt, die sich keinen 8er kaufen werden, gerade weil er höher positioniert ist als ein 7er, der klar das Standing des großen Chefautos hat. Der Effekt spielt in einigen Kreisen eine große Rolle. Wenn man als Inhaber einer kleineren Firma mit einem 8er bei einem Kunden vorfährt, der “nur” einen 7er fährt, kommt das erstmal nicht gut an und man darf sich die Frage stellen lassen, ob man zuviel Geld nimmt.

    Ich würde eher erwarten, dass ein 8er zusätzlich zum 6er kommt und deutlich höher positioniert wird. Gleichzeitig könnte der 6er etwas sportlicher positioniert werden, wohingegen ein 8er auf 7er Basis eher ein komfortabler Cruiser wird. Ansonsten baut man die Oberklasse ja auch nicht aus, sondern benennt sie bloß um und hängt ein anderes Preisschild ran…

  6. Der_Namenlose says:

    Das alles macht keinen Sinn und kann nicht stimmen! Bei allem Blödsinn, den die Autohersteller bezüglich Namensgebung verzapfen: ganz dumm sind sie auch nicht. 5er GT und 3er GT sind in der Namengebung konsistent sowie 4er GC und 6er GC. Ähnliches gilt für 4er und 6er Coupé sowie 4er Cabrio und 6er Cabrio.
    Wenn es einen Nachfolger für 5er GT geben sollte, dann wird er 5er GT heißen. Die 6er-Reihe ist mindestens seit E63 sehr exklusiv gewesen und wird mit SIcherheit nicht durch einen 6er GT, der preislich knapp über 5er liegt, kaputt gemacht werden.

    Dass es keinen 6er GC geben soll, ist doch nur Spekulation: ich sehe häufiger 6er GCs als 6er Cabrios und 6er Coupés. Warum sollte BMW gerade den 6er GC aufgeben? Eher würde BMW auch schwächere Motorisierungen anbieten, ohne allerdings auf das Preisniveau von A7 und CLS zu kommen.

    Das Einzige, was bisher sehr wahrscheinlich scheint, ist dass es ein 8er Coupé als direkten Gegner zu S Coupé geben wird, wahrscheinlich zusätzlich zu 6er Coupé.

    Einen 4-türigen 9er wird es wahrscheinlich später geben. Aber die Namensgebung wäre nicht inkonsistent, denn es würde sich nicht um ein GC handeln. BMW Vision Future Luxury hat nicht gerade die Proportionen eines GCs. Der Hockyschläger an der Seite deutet eher einen größeren 7er an.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden