Neue Basis-Diesel: BMW 214d Active Tourer und 418d Coupé

BMW 2er Tourer, BMW 4er | 14.01.2015 von 42

BMW 214d Active Tourer: F45 ab März 2015 mit Dreizylinder-Diesel und 95 PS. Außerdem: Neuer B47-Vierzylinder-Diesel mit 150 PS im BMW 418d Coupé F32

Der BMW 2er Active Tourer erhält im März 2015 einen neuen Basis-Diesel: Der BMW 214d F45 erweitert die Modellpalette nach unten und wird vom Dreizylinder-Diesel B37 angetrieben, der in dieser Ausbaustufe bereits aus dem MINI One D F56 bekannt ist.

Mit 95 PS und einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmeter ist der BMW 214d Active Tourer sicherlich kein Angebot für besonders eilige Naturen: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert volle 12,9 Sekunden, die noch nicht offiziell kommunizierte Höchstgeschwindigkeit wird deutlich unter 200 km/h liegen.

BMW-Dreizylinder-Diesel-B37-2015-BMW-214d-Active-TourerBMW Dreizylinder-Diesel B37

Die positive Kehrseite der Medaille ist der Verbrauch des BMW 214d: Im EU-Zyklus kommt der Spar-Diesel auf einen Normverbrauch von 3,8 bis 3,9 Liter, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 bis 104 Gramm pro Kilometer. Allerdings: Die gleiche Verbrauchsangabe erreicht auch der 116 PS starke 216d Active Tourer, der von einer stärkeren Variante des gleichen Dreizylinder-Diesels B37 angetrieben wird.

Einen neuen Basis-Diesel mit deutlich mehr Kraft gibt es auch für das BMW 4er Coupé F32: In seiner 150 PS starken Ausbaustufe treibt der neue Vierzylinder-Diesel B47 ab März 2015 das BMW 418d Coupé an. Neuigkeiten gibt es auch unter der Haube des BMW 420d F32, denn der im letzten Sommer eingeführte B47 mit 190 PS kommt nun auch hier zum Einsatz.

Sowohl der Basis-Diesel BMW 418d als auch der überarbeitete BMW 420d kommen je nach Bereifung auf einen Normverbrauch von 4,2 bis 4,5 Liter auf 100 Kilometer. Das neue BMW 420d xDrive Coupé mit Allradantrieb braucht mit 4,4 bis 4,7 Liter geringfügig mehr Kraftstoff.

Von der Umstellung auf den laufruhigeren, stärkeren und dennoch etwas sparsameren B47 profitiert auch das BMW 4er Gran Coupé F36 – bei 420d und 420d xDrive stehen künftig ebenfalls 190 PS zur Verfügung. Der Verbrauch liegt je nach Bereifung und Antriebskonzept zwischen 4,2 und 4,9 Liter auf 100 Kilometer.

42 responses to “Neue Basis-Diesel: BMW 214d Active Tourer und 418d Coupé”

  1. digger says:

    ein BMW mit unter 100PS und unter 200km/h spitze ist natürlich ein echter BMW, die reinste freude am fahren…das ist mal richtig erbärmlich, BMW!

    • Coyote says:

      Prinzipiell sind die Kommentare vom digger fragwürdig aber womit er Recht hat: BMWs unter 100 PS zu verkaufen ist erbärmlich und nur schwer zu verkraften. Ich persönlich störe mich bereits an den 114-Dingern. Wenn ich so eine Krücke kaufen möchte oder brauche gehe ich zu VW. Einen BMW Van mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 12,9 Sekunden!!! Ich kenne die EU Abgasnormen etc. aber die kann man auch anders erreichen als mit Verzichtsautos.

      • Guest says:

        BMWs haben seit gedenken erst ab 20i angefangen BMWs zu sein. diese ganze 14i, 16i, 18i kacke will keiner sehen, außer die, die schon immer mal auf nen BMW gespart haben oder eben BMW selbst, weil man uns die einmalige kombination von 14i und dieser einmaligen karosse präsentiert.

        • moo says:

          Und warum sollten genau die jetzt keinen BMW fahren? Ich werde dieses gemäcker und gejammer über eine breite Produktpalette nie verstehen… Wenn es der Kunde will? Warum soll man es dann nicht anbieten? So lange diese Fahrzeuge auch Fahrzeuge wie m2, 135i, m4, etc. mit finanzieren ist doch alles gut

        • PHoel says:

          Nicht jeder kann sich einen 20i leisten, ein 14i tut es auch für die meisten Sachen und hat noch Hinterradantrieb. Ich verstehe nicht, wo das Problem liegt, die hochmotorisierten wird es doch weiterhin geben.

  2. Fagballs says:

    Dass der 2er AT für Wechselwähler und nicht die Stammkundschaft ist, da sind wir uns wohl einig. Als Einstiegsfahrzeug für Mutti kann der sicher taugen. Freude am Fahren ist bei den Kisten eh zweitrangig, also warum nicht. Wenn’s Umsatz bringt und damit die brauchbaren Autos mitfinanziert…

    Das Markenimage hat durch die Karre aber einen dicken Kratzer bekommen IMHO.

    • BMW_550i says:

      “Das Markenimage hat durch die Karre aber einen dicken Kratzer bekommen IMHO.”

      Aber sowas von. Scheiß Kiste!

    • digger says:

      welche brauchbaren autos meinst du? es gibt kein einziges auto bei BMW, das nicht mal frei durch die hose atmen kann, ohne, dass fuel economy das allesbestimmende kriterium bei der entwicklung gewesen ist. honda baut einen NSX und verwendet e-motoren zur leistungssteigerung, statt zum aufpolieren von normverbrauch und image.

      seit menschengedenken war ein BMW erst ein richtiger BMW, wenn hinten mindestens ein 20i stand, aber diese 14i, 16i und 18i vollkacke will kein technikaffiner mensch sehen, besonders nicht, wenn sie in so eine fiat multipla-karosse, wie dem 2er active tourer verbaut wurde. was sollen die kleinkinder denken, wenn sie in so ein fahrendes dixiklo geladen werden….???

  3. BMW_550i says:

    Wow, 13 Sekunden und unter 200 km/h. Oh mein Gott, ist das ein BMW??? Wohin führt diese Reise?

    Diese Krücke wird sooft die Lichthupe meines V8-BMW sehen, das garantiere ich. Eigentlich gibt’s keine Lichthupe von mir, sofern ein BMW vor mir fährt. Aber bei dem werden Ausnahmen gemacht.

    Das ist die Krönung – 214d – vielleicht auch noch einen 208d mit 0,8 L Luftpumpenmotor? Scheiss NEFZ.

    • Du Held says:

      Wow du bist so ein Held. Ganz schön mutig die Mutti mit ihrem Kind im Familienvan von deinem Auto aus zu nötigen. Das verdient natürlich Respekt.
      Wenn ich in meinem 214d auch nur einmal deine Lichthupe sehe, wirst du an der nächsten Ampel so oft meine Fäuste und meine Schuhe in deinem Gesicht sehen, das garantiere ich wiederum.

      • 135iCoupe_N55 says:

        Lichthupe ist nicht gleich Nötigung oder Drängeln…
        Überholmanöver dürfen mit Leuchtsignal (also Lichthupe) und Hörsignal angekündigt werden, solange der Mindestabstand eingehalten wird und diese Signale nicht mehrfach hintereinander benutzt werden. —> Also einmaliges Aufblenden der Lichthupe aus ausreichend Entfernung um ein Überholmanöver anzukündigen ist erlaubt!!!

        Körperliche Gewalt, wie Fäuste und Schuhe ins Gesicht eines anderen zu drücken ist aber definitiv verboten. 😉

        Informiere dich lieber mal besser über die StVO, anstatt peinliche Kommentare zu schreiben…

        • Du Held says:

          Ja blabla, halte ich auch für sehr wahrscheinlich, dass der Vollidiot meinte er wolle seine Lichthupe auf legale Weise einsetzen.
          Des Weiteren habe ich beide juristischen Staatsexamina und eine Anwaltszulassung. Daher weiß ich auch, dass mein angekündigte Reaktion auf die Nötigung durch Notwehr oder gegebenenfalls Notstand gerechtfertigt ist. Außerdem wer redet denn davon ihm irgendwas ins Gesicht zu drücken? Ich rede von Tritten und Schlägen.

          • jonni says:

            hoppla, herr rächanwalt, welches rechtsgut in welcher nw-situation gedenkst du da an der ampel denn zu verteidigen, durch deinen schuldhaften putativnotwehrexzess?
            das klingt mir eher nach 1. semester verpennt. severin?

            • Du Held says:

              Hmm, denk doch mal nach was das Rechtsgut bei der Nötigung ist? (Steht bei Wikipedia sogar in der ersten Zeile, falls du es sonst nicht finden kannst) Das verteidige ich. Also schonmal keine Putativnotwehr, und ob ein Exzess vorliegt, ist aus der Sachverhaltsbeschreibung einfach komplett und gar nicht zu entnehmen und hängt, wie immer, vom jeweiligen Einzelfall ab, sodass deine Unterstellung einfach jeder rechtlichen Grundlage entbehrt.

              • jonni says:

                willst du mir mit diesem geschwurbel irgendwas sagen, oder ist das der versuch eines perfekten nullum? wikipedia ist super. da findest du auch wie man subsumiert:

                welchen GEGENWÄRTIGEN angriff auf deine entschließungsfreiheit willst du BE-ENDEN?
                ist die ampel grün und du verteidigst deinen sekundenschlaf? war die vorlesung zu kurz?
                von geeignet & verhältnismäßig brauchen wir also gar nicht erst anfangen. notstand?? da hat aber einer was gar nicht kapiert!

                mit vögeln wie dir hat man im referendariat zwangsläufig kurz zu schaffen. psychologisch ist das auch erst mal hoch interessant. nur nicht besonders abwechslungsreich.

                ps: ich hoffe, deine anwaltsgehilfin beherrscht zeichensetzung.

      • BMW_550i says:

        Alles klar. Kannst mir ja deine Telefonnummer geben. Wir treffen uns, dann sehen wir ja, wer da wen “fäustet” 😀 Du Internet-Held.

      • der_ardt says:

        Das Problem ist, dass sehr sehr oft solch eine Mutti im Sharan meint mit so einer Karre auf der linken Spur bei 135 einen 130 km/h auf der Mittelspur, obwohl die rechte Spur frei ist, fahrenden Vertreter im Passat überholen zu müssen. Natürlich wird dafür bereits 300m vorher ausgeschert, dass dadurch Leute nicht vorbeikönnen, die bis das Überholmanöver überhaupt startet dreimal vorbei wären, interessiert in erster Linie nicht, der Rückspiegel ist eh nur um zu gucken was die Kinder auf der Rückbank machen. Auch nach dem Überholen wird zunächst eine halbe Minute gewartet bevor rechts eingeschert wird.

        Ich bin sehr viel an Wochenenden auf der Autobahn mit dem Motorrad am Pendeln. Als Motorradfahrer beobachtet man den Verkehr genauestens und ich kann mit ~95%iger Wahscheinlichkeit vorhersagen, wann jemand so ausschert, dass er mich kreuzen wird. Da ist Lichthupe keine Nötigung sondern Warnung.

        • Du Held says:

          Ein Kommentar in dem ich schreibe, dass ich diesen Kerl der sich 550 nennt für jemanden halte, der grundlos andere Verkehrsteilnehmer von der Sicherheit seines Autos aus nötigt, und sich dann aber ganz schnell davon macht, wenn man die Sache persönlich klären will, und dass es mir ziemlich Wurst ist wofür irgendwer sonst seine Lichthupe benutzt, reicht wohl nicht?

          • der_ardt says:

            Das hätte man in zwei Sätzen wesentlich sinnvoller gliedern können, aber gut. Das was du geschrieben hast klang sehr nach diesen besserwisserischen Menschen, die bei aufblinkendem Fernlicht hinter sich dieses als persönliche Beleidigung sehen, erstmal zum Pädagogen mutieren und sich auf der linken Spur extra Zeit lassen. Aber spielen wir dein Szenario mal weiter durch:

            Er kann dich durchaus mit der Lichthupe auf seine Überholabsicht auffordern ohne dabei widerrechtlich zu handeln, wie du ja weißt. Du fühlst dich nun also beleidigt und willst dich rächen. Selbst wenn du so zu Stimmungsschwankungen neigen solltest wie er wirst du die entstandenen Aggressionen nicht ausleben können – zumindest nicht an ihm und erst recht nicht an der nächsten Ampel, weil er in seinem 550i (ich glaube es war ein E60) bereits zwei Ampeln weiter ist bevor dein armseliges Fahrzeug überhaupt schnallt, dass du anfahren willst und du beim Warten auf die Start/Stopp-Automatik bereits die Oberkante des Lenkrades angeknabbert hast.

      • PHoel says:

        Bei vielen Leuten ist die Lichthupe einfach berechtigt, die direkt vor einem die Spur wechseln und einen ausbremsen, auf der Autobahn. Egal welches Auto.

        Naja, bei der nächsten Ampel wird 550i längst über alle Berge sein, bevor du mit deinem 214d die Ampel erreichst.

  4. 135iCoupe_N55 says:

    214d Active Tourer, wo ist das denn noch ein BMW?
    Da denkt man es kann nicht mehr schlimmer kommen und dann findet man so eine Meldung bei Bimmertoday…

  5. Polaron says:

    Betriebswirtschaftlich mag diese Erweiterung der Motorenpalette nach unten ja durchaus Sinn machen.

    Aber mal ehrlich: Wer sich als Käufer für solche rollende Verkehrshindernisse entscheidet, ist bei anderen bzw. preiswerteren Marken bestimmt auch nicht schlechter aufgehoben…

    Es wird Zeit, dass der 2er Gran Tourer endlich offiziell präsentiert wird. Es macht einfach zu viel Spaß, dass sich meine Lieblingsautomarke immer weiter von mir entfernt…:(

  6. MDriver says:

    Oh man. Was macht die BMW AG nur für Sachen. Das ist doch der schlimmste Fall welcher eintreten kann. BMW als Van mit Frontantrieb, Dreizylinder und 95PS, also nein, mir wird übel.

    • der_ardt says:

      Wenn du einen 214i AT fährst wird dich ein Smart (!) buchstäblich verblasen. Ganz ehrlich: da würde ich lieber laufen

  7. ///Martin says:

    Ich bin mir nicht sicher, inwieweit ich das gut heißen kann, aber wer als BMW-Liebhaber eine 5-Köpfige Familie hat und mit dieser öfter unterwegs ist und das Geld für den 5er GT nicht reicht, freut sich bestimmt über einen 2er AT.

    Und: Wenn BMW die Modell- und Motorenpalette nicht erweitern würde und in 2 Jahren Mercedes und Audi dann doch mehr Autos verkauft haben als BMW, ist das Geschrei ja auch wieder groß. Da ist mir der eingeschlagene Weg lieber..

    • MDriver says:

      Hier kommen wir wieder zum Thema F31. Wer als BMW Liebhaber eine Familie hat, würde sich doch eher für einen schönen F31 entscheiden oder nicht? 🙂
      Die Zielgruppe des F45 sind doch Rentner.

      • ///Martin says:

        So gern ich dir zustimmen würde, aber die Familienfreundlichkeit ist beim AT deutlich höher. Ein- und Ausstiegsmöglichkeit, Kofferraum/Transportmöglichkeit,… da hat der Van gegenüber dem Kombi klare Vorteile (daher auch mein Hinweis mit dem 5er GT, der vlt. noch am ehesten hinzugezogen werden könnte; aber der startet bei 50k und ist einen Wimpernschlag später beim doppelten). Aber ist auch egal, keiner von uns beiden wird sich wohl einen AT zulegen. 😉

        • ThomasGigold says:

          Gebe Dir Recht – aber als 5-köpfige Familie wird es im 2er AT wie auch im 5er GT eng. Und sind wir ehrlich: wer hat heute noch drei Kinder?
          (Okay, ich – und ich habe beide Autos auch schon gefahren, den 5er GT gar sechs Wochen mit Familie. Aufgrund der Ausformung der Rücksitze hat der “Hinten in der Mitte Sitzer” aber irgendwann Poppes-Aua ;-)) Im 2er AT sicherlich noch besser gelöst, die tatsächlich 5-köpfige Familie wird dann wohl eher zum 2er GT greifen. Der 2er AT ist für die 4-köpfige Familie. Die greift aber ggf. auch eher zum 2er AT, wenn sie “konventionell” ist, da die hintere Sitzreihe hier wesentlich mehr Platz und Komfort bietet. Insgesamt finde ich es aber sehr amüsant hier immer wieder zu lesen wie “unnötig” oder schlimm der 2er AT ist – denn es kann doch insgesamt vollkommen egal sein, was andere Menschen fahren, so lange ich den BMW fahren kann, den ich zu mir passend finde. Und für manchen ist das der 3er, für andere der 5er oder eben 2er AT. Ich persönlich liebe 6er GC und 4er GC – halte den 4er GC für die weit gelungenere 3er Limousine; passt den meisten wahrscheinlich auch nicht ins Weltbild …

        • MDriver says:

          Ja gut. Beim letzteren sind wir uns ja einig 🙂

  8. der_ardt says:

    “Mit 95 PS und einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmeter ist der BMW
    214d Active Tourer sicherlich kein Angebot für besonders eilige
    Naturen: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert volle 12,9
    Sekunden, die noch nicht offiziell kommunizierte Höchstgeschwindigkeit
    wird deutlich unter 200 km/h liegen.”
    Wie dermaßen diese Zeilen vor Abscheu triefen.. Danke Benny, made my day! Eigentlich wollte ich heulen..

  9. mb81 says:

    Sinnvoller wäre, den alten N47 218d gegen den B47 zu tauschen und auch den N20 (220i) gegen den B48…

  10. Chris35i says:

    Hmm, viel zu übermotorisiert. 75 PS hätten locker gereicht. Dann bitte aber auch diesen Aufkleber der Werktestwagen mit der 70km/h Plakette.

    • PHoel says:

      Am besten so wenig PS, das die Vorderräder nichtmehr durchdrehen können, dann sind wenigstens die Nachteile des Frontantriebs “ausgebügelt”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden