Video: Chris Harris testet BMW i8

BMW i, BMW i8 | 1.05.2014 von 20

Wer sich den BMW i8 auch im Video zu Gemüte führen möchte, sollte sich das jüngste Werk von Chris Harris auf keinen Fall entgehen lassen. …

Wer sich den BMW i8 auch im Video zu Gemüte führen möchte, sollte sich das jüngste Werk von Chris Harris auf keinen Fall entgehen lassen. Der Brite zeigt sich dabei sehr angetan von der Performance des i8, vom Sound des Dreizylinders und auch vom Design innen und außen.

Genau wie in unserem Fahrbericht ist auch in seinem Beitrag ausführlich davon die Rede, wie stabil der i8 Dank seines niedrigeren Schwerpunkts bei hohen Kurvengeschwindigkeiten unterwegs ist. Um den BMW i8 ins Übersteuern zu zwingen, muss man auch aus seiner Sicht sämtliche Vernunft abschalten: “You could (drift), but you have to be a complete Hooligan to make it happen!”

BMW-i8-Plug-in-Hybrid-Chris-Harris-Video-DRIVE-Ionic-Silver-01

Im Gegensatz zu uns genießt Chris Harris das Privileg, den BMW i8 auch mit den zum vielfachen Preis angebotenen Hybrid-Sportlern McLaren P1, Ferrari LaFerrari und Porsche 918 Spyder vergleichen zu können. Wenig überraschend stellt er in diesem Kontext fest, dass die deutlich mehr als doppelt so starken Extremsportler, die zu den absolut schnellsten Fahrzeugen unserer Zeit gehören und im Gegensatz zum i8 auch auf Rennstrecken-Performance getrimmt sind, noch mehr zu überzeugen wissen als der vergleichsweise günstige BMW.

20 responses to “Video: Chris Harris testet BMW i8”

  1. meiersen says:

    Man kann die Begeisterung deutlich heraushören! Gefällt mir! Das Auto genauso wie das Video!

    • dicker says:

      da kennst du chris harris aber schlecht. begeistert sieht er so aus (ab 21:00min):

      http://www.youtube.com/watch?v=Kb8tGX-HPQE

      ansonsten trifft er es perfekt auf den punkt. der i8 ist kein ernstzunehmender sportwagen, sondern eine grüne poserkiste, die man überwiegend vor der eisdiele, dem drive-in, der einkaufsstraße oder dem restaurant präsentiert. nicht zuletzt sagt er:

      – the steering is very light…(…), there’s not much connection (to the road)…
      – the electric motor is less responsive, than…
      – it doesn’t respond quite the way a normal sportscar would, but its sooooo close.

      response, response, response…

      • atamani says:

        Naja, Dicker, vielleicht wäre ein “Englisch für Einsteiger” VHS Kurs bei Dir angebracht, denn die rudimentären Englisch Kenntnisse aus der Schulzeit reichen wohl nicht aus, um Texte zu verstehen…
        ich konnte jedenfalls im Bericht von Chris Harris die Worte “grüne Poserkiste, Eisdiele” (schreibt man übrigens alles groß, ein Deutsch VHS Kurs wäre auch nicht schlecht…) nicht höhren !

        Und wenn er behauptet, daß die 6-9 fach teureren Porsche, McLaren, Ferrari bessere Sportwagen sind, glaube ich ihm das sogar…würde ich auch lieber nehmen, als einen BMW i8. Allerdings würde ich noch lieber die 1 Million Euro nehmen…die die Dinger kosten…
        Auch wenn ich gerne mal von BMW einen richtigen Sportwagen gesehen hätte, so muß man deutlich sagen:
        Der i8 wird mehr Image, Ansehen und Interesse bringen, als jeglicher X-te Abklatsch eines 911 oder Ferrari…

        • johannes t. rieb says:

          shut up, severin!
          ich bin nicht dicker, ich hab z.b. ne andere meinung zum i8.
          aber noch nicht mal die herde steht auf dein geblöke, trotz deiner dezidierten meinung zu den klassischen yourtube-w’chsvorlagen.

        • B3ernd says:

          Das größte Problem des i8 ist seine Optik! Sie verspricht unglaublich viel, sodass die Tester nur enttäuscht sein können. Der i8 kann der Supersportwagenoptik einfach nicht gerecht werden. Genau wegen dieser Optik, setzt man den i8 gern mit einem Supersportwagen gleich – was er nicht ist/kann und sein soll.

          Zum Chris Harris test: CHris Harris ist einer der besten Car-Tester – m.M.! Dass er ein riesen BMW Fan ist, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Und ja, er hat in dem Video Worte wie “grüne Poserkiste” oder “Eisdiele” nicht erwähnt – ABER: das war so ziemlich der emotionsloseste BMW Test von ihm ever! Kein “Fu**! Thats mindblowing fast!” oder ähnliche emotionsgeladenen Aussagen beim i8 Test.

          Der i8 ist sicher ein guter Wagen – mit einer tollen Optik. Ich verstehe ihn dennoch eher als grünes Feigenblatt für BMW.

        • dicker says:

          ein grammatik-nazi also, hm? zumindest hast du meine kleinschreibung wenigstens in kontext bringen können. in dir steckt also doch ein wenig mensch (der primat überwiegt aber eindeutig).^^

          zum thema:
          belege mir, dass meine drei zitate frei erdacht sind und von chris harris so nicht gesagt wurden. ansonsten wünsche ich dir vom herzen, dass du dir 5 i8 kaufen kannst um das von dir angesprochene image und ansehen zu steigern. du hast es nötig.

      • Chris35i says:

        Du wirst mir langsam echt sympathisch. 🙂

        Ich finde auch, Chris Harris mag das Auto (er findet immer was, was ihm gut gefällt), Begeisterung sieht bei Ihm aber definitiv anders aus, siehe z.B. das M6 Gran Coupé: https://www.youtube.com/watch?v=7-yCupxxErM (ab 6:00-7:40)

    • v10 says:

      aber ganz und gar nicht. harris ist von dem auto überhaupt nicht angetan, und das hört man deutlich raus. dazu ist er viel zu sehr rennfahrer. der i8 ist trotzdem ein gutes auto, nur begeistern tut er halt – harris – nicht.

  2. jerryre89 says:

    Als wäre es gestern gewesen, als zahlreiche Zweifler ihre Skepsis an den Studien von i3 und i8 kund taten. Heute, ein paar Jahre später sind diese beinahe verstummt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Hut ab kann man da nur sagen. Zetsche und Stadler dürften sich ärgern ^^

  3. karl ehlers says:

    In der neuen ams hat der wagen in fuer einen bmw massgebenden kriterien richtig eingeschenkt bekommen.wohl eher doch ein boulevard-cruiser. Schade.mal wiederkeine konkurrenz zu sls und r8 aus muenchen.aber dafuer haben wir ja jetzt den 2 AT!

    • cisi says:

      dass der i8 kein sportler wird war doch immer schon klar. Nur ein paar wollten es nicht wahr haben und waren von der optik und dem preis (und dem marketing gelabere) des autos geblendete.

      Es bleibt eine elektrokutsche mit der man vorzüglich einkaufen kann und die täglichen km in der stadt mit bravour bewältigen kann. (vor allem “green”) Optik und platz passen zwar nicht wirklich in das tägliche konzept aber man muss ihn ja nicht kaufen. Man kann ja auch den i3 kaufen oder auf i verzichten bis die i reihe nicht für einen selbst wirklich “sinn” macht. (das wäre meiner meinung nache wenn die i reihe zu einer kostengünstige stadt-auto palette würde. Aber dazu passt im moment noch der preis nicht im falle des i3 und der preis + die alltagstauglichketi des i8). Die aktuellen i modelle sind für mich showcars. Ma kauft sie um zu zeigen , dass man was innovatives, grünes hat. Zu mehr passen die eckdaten leider nicht.
      Aber das ist auch nicht weiter schlimm. Das wird sich schon noch ergeben.

    • Chris35i says:

      Lol. Der 2 AT macht alles wieder gut. Aber Jungs, ein M2 kommt – Juhu!

    • otto dix says:

      und kein catherham!

  4. quickjohn says:

    keep cool – Jungens.

    Der Rat geht an Diejenigen, die aus den Statements von Chris Harris gleich viel zu wenig Emotionen für den i8 heraushören möchten, bzw. weil er halt doch viel Positives über den i8 von sich gibt, ihn sicherheitshalber gleich mal zum BMW-Mega-Fan mutieren lassen.

    Da sind eine Menge Leute – auf Einladung wie branchenüblich – an die USA-Westküste gereist. Die Wenigsten dürften den i8 ala Chris Harris bewegt haben (und trotzdem war das natürlich kein üblicher ‘Chris Harris on Cars’-Test) – schon gar nicht die ams-Touris die dennoch als stand alone Erkenntnis ‘Untersteuern’ diagnostiziert haben (wollen).

    Die Bewertung des i8 wird sich halt nicht aus nicht zutreffenden Vergleichen stricken lassen – eben deswegen weil er halt ‘Unvergleichlich’ ist. Das mag Einem nun gefallen oder nicht – ändert aber nichts an dieser Tatsache schlechthin.

    • B3ernd says:

      Nur mal kurz nachgefragt, hast Du je eine Folge von Chris Harris gesehen – außer den oben verlinkten i8 Test? Autocar? Road and Track?

      Wenn schon die Person selbst sagt, dass er ein BMW Fan ist, dann wird da auch was dran sein – da Muss man ihn zu nichts “mutieren” lassen.

      Dein “Nur ich habe den Durchblick” – Gehabe steht dir nicht sonderlich gut zu Gesicht – auch wenn es vielleicht nicht so ist, es kommt so rüber und das bei jedem deiner Kommentare 🙂

      • quickjohn says:

        Kurz nachgedacht hätte – vielleicht – kurz nachgefragt ersetzen können …..

      • v10 says:

        Stimme zu. Chirs Harris kann mit dem Wagen nichts anfangen. Das heisst ja nicht, dass er schlecht ist, Harris ist nun mal ein Gaser. Man hört es deutlich raus. Er bricht sich schier einen ab um das Auto zu loben.

  5. quickjohn says:

    Kurz nachgedacht hätte – vielleicht – ‘kurz nachgefragt’ erübrigen können …..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden