Januar 2014: BMW Group USA beginnt neues Jahr mit leichtem Plus

News | 3.02.2014 von 21

In einem insgesamt sehr schwierigen Umfeld, das fast allen Autobauern Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr unmöglich gemacht hat, konnte BMW of North America als einer …

In einem insgesamt sehr schwierigen Umfeld, das fast allen Autobauern Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr unmöglich gemacht hat, konnte BMW of North America als einer von sehr wenigen Herstellern den Absatz steigern. Im Januar 2014 verkaufte die BMW Group 20.796 Fahrzeuge und somit 3,0 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Kernmarke BMW steigerte sich sogar um 10,5 Prozent auf 18.253 Einheiten, allerdings musste MINI unmittelbar vor dem Marktstart der neuen Kernbaureihe F56 ein sattes Minus von 30,9 Prozent verkraften.

Besonders positiv entwickelten sich die Pkw-Baureihen, wobei vor allem das starke Wachstum der Mittelklasse- und Oberklasse-Modelle ins Auge fällt:

BMW-Group-Absatz-USA-Januar-2014

Einen gemessen an den Umständen guten Monat erlebten auch die beiden deutschen Premium-Wettbewerber, wobei sowohl Audi als auch Mercedes ein prozentual noch schwächeres Wachstum als die BMW Group vermeldet haben. Die Pkw-Sparte von Mercedes-Benz kam im Januar 2014 exklusive Sprinter und Smart auf 22.604 Einheiten und lag ganze 0,5 Prozent über dem Vorjahr, die Kleinwagen von Smart fanden 521 Käufer (+8,3 Prozent).

Zusammen mit dem Sprinter, der in den USA als Van gezählt wird, liegen die Daimler-Verkaufszahlen bei 24.413 Einheiten und somit 1,5 Prozent über dem Vorjahr. Audi verkaufte im Januar 2014 exakt 10.101 Fahrzeuge auf dem US-Markt und steigerte sich um 0,4 Prozent. Sowohl beim Vergleich der Kernmarken als auch beim Vergleich der gesamten Pkw-Sparten von BMW und Daimler liegen die Stuttgarter nach dem ersten Monat des Jahres vor den Münchnern – allerdings war der Rückstand nach dem Januar vor zwölf Monaten sogar noch etwas größer als in diesem Jahr.

21 responses to “Januar 2014: BMW Group USA beginnt neues Jahr mit leichtem Plus”

  1. WDS says:

    Wann bemerkt in München jemand die Fehlentwicklung und steuert dagegen. Mercedes läuft weltweit BMW mit modernen Ideen den Rang ab. Was bieten die Bayern ?
    Einen 3er 4er Einheitsbrei bei dem jedes Auto zum verwechsel gleich aussieht mit minderwertigem Armaturenbrett und einem Coupé das aussieht wie die Limousine nur einen anderen Namen hat.
    Aufwachen bevor es zu spät ist.
    Ein eingefleischter BMW Fan aus dem Daimler Ländle.

  2. quickjohn says:

    ….’modernen Ideen’…… – könntest Du das etwas unterfüttern?

  3. Wds says:

    Kann ich Design neue klasse s klasse Coupé. Gla, cls …

    • Pro_Four says:

      …wenn du der oben bist -WDS=wds- dann ist mir auch alles klar!

    • quickjohn says:

      Das sind dann also die ….’modernen Ideen’ …… (Auch wenn ich zugebe daß ich mich mit der Dekodierung des Textes schwer tue)

      Ob diese dem BMW-Vorstand schlaflose Nächte bereiten werden?

  4. Wägeli says:

    Ich glaube eher, dass sich Daimler (Mercedes Cars) langsam Gedanken machen muss, weil ihnen BMW schon längst den Rang abgelaufen hat bei Absatz, Umsatz, Gewinn, Prestige. Dass Mercedes jetzt wieder etwas aufholt und hoffentlich beim Absatz bald den Parvenü aus Ingoldstadt hinter sich läßt, die ja bisher nur ein paar Kleinwagen mehr als Mercedes verkaufen, aber die Nr. 2 reklamieren, ist zu hoffen.

    • Guest says:

      Meine Güte, Ringrichter/Wettbewerber/Fan-Post/Wägeli, leg dich doch mal für dein Parvenü-Gequatsche auf einen Namen fest (wie wäre es mit “Parvenü”?) oder denk dir mal ein paar neue schmeichelhafte Umschreibungen für Audi aus…kreativ genug bist du doch.

      • Pro_Four says:

        ….das dachte ich mir auch schon. Das Wort “Parvenü” kam schon desöfteren.

        • Guest says:

          Schön, dass das nicht nur mir aufgefallen ist. Dieses regelmäßige “Parvenü-ams-Werbepostillen”-Gesülze nervt einfach. Dass er seine Abneigung unter gefühlten 20 Namen verbreitet, macht es auch nicht besser.

  5. quickjohn says:

    Ein wenig offtopic – aber interessant:

    Zur Wertschätzung – der immer wieder verglichenen dt. Premiumhersteller – durch ihre Zielgruppe passen ein wenig die Ergebnisse der ams-Leserwahl ‘Best Cars 2014’ vom 30.01.2014:

    Mini-Cars: Opel Adam
    Kleinwagen: BMW i3
    Kompaktklasse: VW Golf
    Mittelklasse: BMW 4er Coupe
    Obere Mittelklasse: BMW 5er
    Luxusklasse: MB S-Klasse
    Sportwagen: Porsche 911
    Cabrios: Porsche 911 Cabrio
    Geländewagen: MB G-Klasse
    VAN’s: VW Multivan

    Zweite Plätze belegten jeweils auch die BMW-Modelle 3er-Reihe, 6er GC, i8 u. X5.
    Den ‘Intern. Paul Pietsch Award’ für besondere techn. Innovationen erhielt zusätzlich der i3
    .
    BMW schneidet also mit 3 ersten Plätzen und dem Sonderpreis am Besten ab – Audi gewinnt in 2014 keine Kathegorie.

    Eigenartig daß Bimmertoday darüber noch nicht berichtet hat – hoffen wir daß nicht etwa das ADAC-Syndrom der Grund dafür sein könnte ….

    • Pro_Four says:

      …..”Eigenartig daß Bimmertoday darüber noch nicht berichtet hat ”
      dann geht dasTheater wieder los.

      • quickjohn says:

        Warum? – wir haben es doch – immer unter Voraussetzung daß keine ADAC-Analogie besteht – mit unstrittigen Fakten zu tun …..

        • Pro_Four says:

          ..ich meine damit das es wieder Theater geben wird unter den Usern. Wer ist besser wer ist schlechter etc..pp

          • quickjohn says:

            Hm – auf die Argumente darf man dann gespannt sein.

            Laut ams haben 115′ Leser gewählt und die befanden offensichtlich kein Audi-Produkt in einer der Kathegorien als das aktuell Beste. Nicht mehr und nicht weniger!

            • wbhw says:

              Auf die Argumente bist du gespannt? Da gibt es keine, mal gewinnt der eine, mal der andere.

              Aber: Audi hat in vielen Jahren zuvor jede Menge
              Preise abgeräumt, es gab auch Jahre da sah es für BMW nicht gut aus. In
              diesen Jahren haben DU und ANDERE Leser natürlich die Seriosität des
              Mediums in Zweifel gezogen (Zeitungen werden bei VW verteilt usw., AMS tut alles um VW Konzern gut ausehen zu lassen usw.). Nun
              gewinnt also mal kein Audi und schon ist man wieder stolz wie
              Oscar. Grade so wies einem gefällt, ja?

              Nachdem hier und anderswo immerzu behauptet wurde,
              Audi und VW würden von allerlei Medien bevorzugt, was nie bewiesen
              wurde, ist nun aktenkundig: der ADAC hat in der letzten Wahl den Tiguan –
              obwohl er mehr Stimmen hatte als der 5er – auf den hinteren Plätzen
              plaziert um den 5er nach vorne zu schieben: betrogen wurde also: VW (ja,
              die Firma mit den Riesenwerbemillionengeldern, die angeblich alles beherrscht, alle Zeitungen usw.), da die befragten
              offensichtlich, und wie wenig es auch immer gewesen sein mögen, den VW
              Tiguan als das beliebtere Fahrzeug eingestuft haben.

              Na sowas.

              • quickjohn says:

                In Deinem Statement bleibt – zu meinem Bedauern – die Sachlichkeit so auf der Strecke, daß sich ein Eingehen auf Details erübrigen muß.

                Nur Eines sei allerdings gesagt: hier haben die deutschen Leser von ams abgestimmt und die tragen keine Verantwortung dafür, sollte ams nun mehr oder weniger VW-Konzern freundlich sein oder nicht.

                • wbhw says:

                  Deine Statements erwecken auch nur durch ihre pseudoelegante Ausdrucksweise den Eindruck der Sachlichkeit. Und erübrigen “muss” sich da gar nichts. Das ist deine Entscheidung. Du gehst nicht auf Details von anderen ein, und sind sie auch rein faktenbasiert, wenn sie deiner Meinung, der Meinung eines in der Wolle gefärbten, also ultravoreingenommenen BMWJüngers nicht entsprechen. Du bist ein arroganter Edelfanboy, der glaubt, er wäre ein Fachmann für Automobilfragen (und mehr). Du hörst dich nur selbst gern reden, und vergisst immer mal wieder, dass du hier nicht Moderator oder Autor bist. Ich kann dir deine Posts raussuchen, in denen du dich in der Vergangenheit deutlich zum Wert der AMSUmfragen geäussert hast. Jetzt wieder ganz anders, weil BMW abgeräumt hat. So siehst du aus. Und alle wissen es hier, ausser profour, denn der verschliesst die Augen. Mach nur weiter so. Das Forum denkt sich seinen Teil. Du bist nicht halb so gebildet wie du denkst, bei deiner manierierten Ausdrucksweise, die du für excellentes Deutsch hältst, rollen sich einem die Fussnägel auf.

                  • quickjohn says:

                    Derartige Unsachlichkeiten – gepaart mit persönlichen Beleidigungen – verdienen meinerseits keine weitere inhaltliche Auseinandersetzung damit.

  6. superbadman says:

    …also…( räusper)
    Ich möchte mich hiermit offiziell bei euch bemerkbar machen.
    Nach langem Überlegen hab´ich beschlossen mich hier anzumelden, da als alter Mitleser, der sich schon über viele Kommentare hier geärgert hat, es mir nicht nur nötig , sondern auch möglich scheint, einige Dinge hier geradezurücken…
    Willkommen!
    superbadman

    zu meiner Person
    Ich bin geboren 1965

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden