Rolls-Royce Phantom 2018: Neue Fotos vom V12-Luxusliner

Erlkönige, Rolls-Royce | 3.01.2017 von 6

Manche Neuheiten werfen einfach einen etwas größeren Schatten voraus: Der Rolls-Royce Phantom 2018 präsentiert sich auch als Erlkönig in staatstragender Manier, hinterlässt mit seinen üppigen …

Manche Neuheiten werfen einfach einen etwas größeren Schatten voraus: Der Rolls-Royce Phantom 2018 präsentiert sich auch als Erlkönig in staatstragender Manier, hinterlässt mit seinen üppigen Abmessungen und der unverwechselbaren Karosserieform einer mondänen Limousine trotz Tarnung eine Menge Eindruck und unterscheidet sich so schon als Prototyp von der grauen Masse gewöhnlicher Automobile.

Unser Leser Steffen hat das vielleicht beste Automobil der Welt bei Testfahrten auf der Autobahn erwischt und direkt einige Fotos für uns gemacht, die uns den Rolls-Royce Phantom 2018 in seiner natürlichen Umgebung zeigen: Viele Kunden nutzen die Limousine für extrem komfortable Langstrecken-Fahrten – oder schicken ihren Chauffeur ein paar Stunden früher auf die Autobahn, damit der sie standesgemäß vom Flughafen am Zielort abholen kann.

2018-Rolls-Royce-Phantom-Erlkoenig-Luxus-Limousine-02

Auch aus Sicht der BMW Group ist der Rolls-Royce Phantom 2018 eine überdurchschnittlich bedeutsame Neuheit, denn die zweite unter BMW-Führung entstehende Phantom-Generation stellt in vielerlei Hinsicht die Krönung der Modellpalette des weltweit erfolgreichsten Anbieters von Premium-Automobilen dar. Der Phantom ist somit auch ein Beweis für das Können der Ingenieure und Entwickler, die im Fall des extrem luxuriösen Briten etwas weniger auf die Kosten schauen müssen und Ideen umsetzen können, die bei den meisten Automobilen aus Kostengründen keine Chance auf den Serieneinsatz haben.

Doch auch wenn die meisten Finessen des Rolls-Royce Phantom 2018 noch im Verborgenen bleiben und erst später im Lauf des Jahres enthüllt werden dürften, sind bereits einige Details zur Technik der neuen Luxuslimousine bekannt. Als Basis dient eine neue Aluminium-Spaceframe-Architektur, die Rolls-Royce etwas später auch für das SUV Cullinan nutzen wird. Sein Debüt gibt das Hightech-Paket allerdings in der nächsten Phantom-Generation, deren Produktion noch im Sommer 2017 in Goodwood anlaufen wird. Trotz des Starts in diesem Jahr wird der Phantom international als 2018er-Modell eingeführt.

Neben der rund 5,85 Meter langen “Einstiegsversion” wird es auch wieder einen über sechs Meter langen Rolls-Royce Phantom EWB (Extended Wheelbase) mit verlängertem Radstand geben. Die Langversion bietet noch verschwenderische Platzverhältnisse im Fond und eignet sich somit noch besser für Chauffeurs-Einsätze, über einen Platzmangel kann man aber auch im “kurzen” Phantom ganz sicher nicht klagen.

Angetrieben wird die neue Generation des Rolls-Royce Phantom von einem speziell abgestimmten V12-Biturbo mit 6,6 Liter Hubraum, die Zeiten des Saugmotors der Vorgänger-Generation sind damit endgültig vorbei. Der doppelt aufgeladene Zwölfzylinder verspricht gerade bei niedrigen Drehzahlen noch mehr Souveränität, bietet aber auch eine deutlich gesteigerte Spitzenleistung von mehr als 600 PS und übersetzt die Überlegenheit des Phantom in standesgemäße Fahrleistungen.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden