BMW 5er 2017: Erste Vorab-Fahrberichte zum neuen G30

BMW 5er | 7.09.2016 von 18
2017-BMW-5er-G30-Vorab-Fahrbericht-autocar-01

Noch vor der offiziellen Vorstellung durften einige wenige Journalisten ans Steuer des neuen BMW 5er G30 und sich einen Vorab-Eindruck von der Limousine …

Noch vor der offiziellen Vorstellung durften einige wenige Journalisten ans Steuer des neuen BMW 5er G30 und sich einen Vorab-Eindruck von der Limousine machen. Unter anderem berichtet Greg Kable für die britische autocar von der Testfahrt mit einem schwer getarnten Prototypen, die bereits vor einigen Wochen in Wales stattgefunden hat. Dabei bestätigt er auch, was unsere Leser bereits seit langer Zeit wissen: Die Vorstellung findet nicht in Paris, aber noch im Oktober statt und der Marktstart ist für Anfang 2017 geplant.

Wichtiger und spannender sind seine Fahreindrücke, denn den Ingenieuren des BMW 5er G30 ist es offenbar gelungen, die Limousine in zweierlei Hinsicht entscheidend zu verbessern: Obwohl sich auch die aktuelle Generation über sechs Jahre nach ihrem Marktstart weder in Sachen Komfort noch bei der Fahrdynamik verstecken muss, meistert der kommende BMW 5er beide Aufgaben noch überzeugender. Dank des weiterentwickelten und selbstverständlich mit adaptiven Dämpfern bestückten Fahrwerks rollt der BMW 5er 2017 einerseits noch komfortabler ab, bietet im Sport-Modus aber auch noch mehr Agilität.

2017-BMW-5er-G30-Vorab-Fahrbericht-autocar-03

Trotz geringfügig größerer Abmessungen, von denen vor allem das Platzangebot im Fond profitieren wird, wird der BMW 5er 2017 deutlich leichter als die aktuelle Generation ausfallen. Wie wir bereits mehrfach geschrieben haben, ist dabei je nach Motorisierung von bis zu 100 Kilogramm die Rede. Die Cluster-Architektur (CLAR) wird im Fall der 5er-Reihe zwar nicht mit der teuren Hightech-Lösung Carbon Core aus dem 7er kombiniert, die Verwindungssteifigkeit konnte aber der Gewichtsreduzierung zum Trotz dennoch verbessert werden.

Wichtig für das Fahrgefühl ist auch die komplett neu gestaltete Vorderrad-Aufhängung samt überarbeiteter Lenkung. Weniger ungefederte Massen sorgen dafür, dass der BMW 5er G30 spontaner als bisher einlenken kann. Die vom aktuellen Modell bekannte Allrad-Lenkung wird ebenfalls in den neuen 5er übernommen, kann nun aber erstmals auch mit dem Allradantrieb xDrive kombiniert werden. Letzterer wird generell mit einer hecklastigeren Kraftverteilung als bisher arbeiten, was ebenfalls für ein dynamischeres Fahrverhalten und gesteigerten Fahrspaß spricht. Die detaillierten Erklärungen von Greg Kable gibt es direkt bei autocar.

Wie wir bereits in den letzten Wochen geschrieben haben, wird die Fahrwerkstechnik des BMW 5er 2017 mit einigen neuen und überarbeiteten Motoren kombiniert. An der Spitze stehen die M Performance-Modelle M550i mit V8-Biturbo und M550d mit Quadturbo-Diesel, beide werden stets mit Allradantrieb xDrive kombiniert. Eine Stufe darunter rangieren die Modelle 540i mit Reihensechszylinder-Benziner und 540d mit Biturbo-Diesel, diese knapp über 300 PS starken Varianten dürften die Rolle der leistungsstärksten Hecktriebler einnehmen, sind aber optional auch mit xDrive erhältlich.

Wer sich auch mit weniger als 300 PS zufrieden geben kann, darf sich mit diversen Vierzylinder-Benzinern von 520i über 525i bis 530i – nicht alle Varianten direkt ab Marktstart – oder den beliebten Diesel-Modellen 520d, 525d und 530d anfreunden. Unterhalb der genannten Triebwerke mit kaum weniger als 200 PS ist mindestens noch Platz für einen 518d, dieser wird aber vermutlich erst etwas später nachgereicht.

(Fotos: BMW via autocar.co.uk)

Find us on Facebook

Tipp senden