BMW X5 Security Plus F15: SUV mit Panzerung in Moskau 2014

BMW X5 | 16.08.2014 von 10
BMW-X5-High-Security-F15-gepanzert-Moskau-2014-Panzer-SUV-11

Auf der Moskau Motor Show 2014 feiert der neue BMW X5 Security Plus F15 seine Weltpremiere, nun gibt es erste Bilder von der gepanzerten Version …

Auf der Moskau Motor Show 2014 feiert der neue BMW X5 Security Plus F15 seine Weltpremiere, nun gibt es erste Bilder von der gepanzerten Version des Luxus-SUV nach den offenbar erfolgreichen Beschuss-Tests. Das Panzer-SUV erfüllt die Anforderungen der Schutzklasse VR6, womit sich auch Gewehr-Munition vom Typ 7,62 x 51 Millimeter NATO Weichkern aus einer Entfernung von 10 Metern aufhälten lässt. Noch schwerer gepanzert liefert BMW ab Werk nur den BMW 7er High Security F03 (exklusiver Fahrbericht hier) aus, der maximal die Widerstandsklasse VR7 bietet.

Aber zurück zum BMW X5 F15: Auch seine High Security Version unterscheidet sich optisch kaum vom Serienfahrzeug, im Detail fallen aufmerksamen Betrachtern aber zahlreiche Veränderungen auf. So sind beispielsweise die Fenster rundum erheblich stärker ausgeführt und im Innenraum befinden sich zahlreiche zusätzliche Bedienelemente zur Steuerung diverser Sonderfunktionen.

BMW-X5-High-Security-F15-gepanzert-Moskau-2014-Panzer-SUV-05

Wie bei allen für gepanzerte Versionen vorgesehenen BMW wurde auch beim X5 F15 von Anfang an darauf geachtet, möglichst perfekte Rahmenbedingungen für eine spätere Panzerung zu schaffen. Die Berücksichtigung der späteren Panzerungs-Absichten bietet nun Vorteile, wenn es um Schutz an besonders kritischen Stellen wie den Übergängen der Türen und Fenster geht. Gerade hier bieten nachträglich gepanzerte Fahrzeuge oft geringeren Schutz.

Angetrieben wird der BMW X5 Security Plus stets vom 450 PS starken V8-Biturbo, es gibt ihn also nur in Form des BMW X5 xDrive50i. Der Achtzylinder hat in jeder Lebenslage genügend Kraft, um mit dem höheren Gewicht des Panzer-X5 umgehen zu können. Auch für die beim X5 denkbare Notfall-Option von Fluchtwegen ohne asphaltierten Untergrund sind so die nötigen Kraftreserven vorhanden.

Dass Fahrwerk und Bremsanlage an das höhere Gewicht angepasst wurden, versteht sich von selbst. Genau wie alle anderen in Serie gebauten BMW müssen auch die Security-Modelle die üblichen Langzeit-Tests in heißen und kalten Ländern über sich ergehen lassen, schließlich spielt absolute Zuverlässigkeit in einer Notsituation eine tragende Rolle.

Üblicherweise werden die BMW X5 Security Plus wie alle anderen X5 im Werk Spartanburg gebaut, zusätzliche Sonderwünsche können im auf Panzerung spezialisierten BMW-Werk Toluca in Mexiko nachgerüstet werden. Optische und akustische Signalanlagen stellen dabei selbstredend nur die Basis der Möglichkeiten dar.

Übrigens: Wer sich nicht ganz so bedroht fühlt, kann auch zum BMW X5 Security F15 greifen und in diesem die Sicherheit der Widerstandsklasse VR4 genießen. Im Vergleich zur Security Plus-Version ist der X5 Security leichter gepanzert, bringt dementsprechend weniger Gewicht auf die Waage  und lässt sich folglich mit weniger Einschränkungen im Alltag nutzen.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden