Kacher: BMW M Performance-7er M770i xDrive beim F01-Nachfolger?

BMW 7er | 16.07.2012 von 43

Die BMW 7er-Reihe F01 erhält in diesen Tagen ihr Facelift und startet somit offiziell in die zweite Hälfte ihres Lebenszyklus, hinter verschlossenen Türen hat die …

Die BMW 7er-Reihe F01 erhält in diesen Tagen ihr Facelift und startet somit offiziell in die zweite Hälfte ihres Lebenszyklus, hinter verschlossenen Türen hat die Arbeit am Nachfolger der Generation F01 aber natürlich längst begonnen. Relativ sicher scheint in diesem Zusammenhang, dass BMW mit Hilfe von Carbon das Gewicht reduzieren und auf diesem Weg sowohl die Fahrdynamik als auch die Verbrauchswerte weiter verbessern möchte.

Georg Kacher schreibt nun bei AutomobileMag.com, dass auch ein BMW M Performance Automobil auf Basis der 7er-Reihe geplant sei – vielleicht sogar noch als Finale der Generation F01, aber in jedem Fall für den Ende 2015 startenden F01-Nachfolger.

Bereits bei der aktuellen Generation hat BMW mit dem erstmaligen Angebot eines M Sportpakets für den 7er einen Schritt in Richtung zusätzlicher Sportlichkeit gemacht, einen echten Wettbewerber für die sportlich positionierten Konkurrenz-Modelle Audi S8 und Mercedes S 63 AMG sowie dem zumindest sportlich orientierten V12-Topmodell Mercedes S 65 AMG gibt es aber bis heute nicht.

Laut Georg Kacher soll der BMW M Performance-7er diese Lücke schließen, angetrieben von einem rund 475 PS starken V8-Biturbo und mit dem Allradantrieb xDrive für maximale Traktion. Dieser von Georg Kacher als “BMW M770i xDrive” bezeichnete Sport-7er würde laut aktueller Marktforschung vor allem in Nordamerika und China auf eine relevante Nachfrage stoßen und zugleich die Sonderrolle des BMW 760i mit V12-Biturbo unangetastet lassen.

Mit der Positionierung als M Performance Automobil würde BMW außerdem das Problem vermeiden, eine eigentlich auf Komfort und Luxus getrimmte Limousine als BMW M7 und somit als waschechtes M-Modell anbieten zu müssen. Da alle M Performance-Modelle als alltagstauglicher Mittelweg zwischen normalen AG-Modellen und den scharfen M-Derivaten positioniert sind, bietet sich diese Produktlinie sehr gut für einen sportlichen 7er an, der sich natürlich trotz des M im Modellschriftzug als souveräne Langstreckenlimousine eignen muss.

In seinem Beitrag deutet Georg Kacher außerdem an, dass auch in München über eine Oberklasse-Limousine mit Vierzylinder nachgedacht wird: Sowohl ein sparsamer BMW 730i mit einer rund 260 PS starken N20-Ausbaustufe als auch eine Hybrid-Variante rund um diesen Turbo-Vierzylinder seien denkbar.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden