Mercedes-Benz auf der IAA 2011 – F125, C63 Coupé Black Series & Co.

Sonstiges | 19.09.2011 von 32

Wie alle deutschen Hersteller hat auch Mercedes die wichtigste Messe im Heimatland für einige Premieren genutzt, die zahlreiche Blicke angezogen haben. Absolutes Highlight ist die …

Wie alle deutschen Hersteller hat auch Mercedes die wichtigste Messe im Heimatland für einige Premieren genutzt, die zahlreiche Blicke angezogen haben. Absolutes Highlight ist die Studie Mercedes-Benz F125, die bereits einen Ausblick auf die über-übernächste Generation der S-Klasse liefern soll und dank eines innovativen Brennstoffzellenantriebs mit Wasserstoff als Energieträger und Stromspeichern auf Lithium-Schwefel-Basis überdurchschnittliche Fahrleistungen, hohe Reichweite und lokal emissionsfreies Fahren miteinander kombinieren soll.

Konkret spricht Mercedes den Elektro-Motoren in Front und Heck eine Gesamtleistung von bis zu 313 PS zu, das maximale Raddrehmoment soll bei unglaublichen 3.440 Newtonmeter liegen und die Limousine in 4,9 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen. Trotz dieser Fahrleistungen soll die Reichweite bei etwa 1.000 Kilometern liegen – falls das Fahrzeug nach 2025 tatsächlich in Serie gehen sollte und sich die heutigen Erwartungen in Sachen technologischer Weiterentwicklung erfüllen sollten.

Deutlich greifbarer, schon heute zu kaufen und mindestens ebenso faszinierend ist das Mercedes-Benz C63 AMG Coupé Black Series, das über einen V8-Saugmotor mit 517 PS und einem maximalen Drehmoment von 620 Newtonmeter verfügt und in nur 4,2 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen soll. In kräftigem Rot und mit zahlreichen Akzenten aus Carbon gibt das Coupé eine sehr gute Figur ab und wirkt ausgesprochen sportlich.

Weitere Neuheiten sind die zweite Generation der Mercedes B-Klasse, der SLK 55 AMG Roadster und der SLS AMG Roadster – zahlreiche offizielle Bilder und Fotos von der IAA 2011 zu allen genannten Fahrzeugen findet ihr in unserer Bilderserie:

(Infos & Bilder ohne BimmerToday-Logo: Mercedes-Benz)

  • El

    Das C-Coupe ist schon sehr gelungen – in der Black Series Variante ein Traum =)

    • timbo

      Bei über 150.000,- € für den ausgestellten C63 wohl für sehr viele ein Traum…

  • Anonymous

    …C63 AMG is einfach `Hot`….

  • Anonymous

    Der Black ist schon ziemlich geil! Dazu eins meiner Lieblingsvids vom Clarkson: http://www.youtube.com/watch?v=tr9tPtMaIgs

  • Anonymous

    “das maximale Raddrehmoment soll bei unglaublichen 3.440 Newtonmeter liegen”

    Pro Rad, oder insgesamt?

    Chris

    • Anonymous

      pro Rad?? bist du üüüürre?!! 😉

      • Anonymous

        Geht noch, danke! 😉

        Ich frag deshalb weil im Text “unglaublich” steht. Und wenns insgesamt 3440Nm sind, dann hat ja ein E9x 325i schon mehr.

        Chris

        • Canuck

          Wo hat denn ein 325i mehr als 3440NM Drehmoment 😀 ?

          • Anonymous

            er meint bestimmt >344< NM

            • Anonymous

              Nein mein ich nicht.

              Hier ist vom Raddrehmoment die Rede nicht vom Motordrehmoment!

              Der 325i hat ein maximales (Motor-) Drehmoment von 270Nm.
              Im 1. Gang eine Übersetzung von 4,35, das Hinterachsdiff. eine Übersetzung von 3,07.

              270Nm x 4,35 x 3,07 = 3605Nm am Rad (bzw. an der Achse), im 1. Gang zwischen 2400 und 4200 U/Min.

              Klar hat der F125 bedingt durch den E-Motor das Raddrehmoment konstant von 0 bis zur Höchstdrehzahl und auch von 0 bis zur Höchstgeschwindigkeit (sofern direkt übersetzt).

              Chris

              • Abc

                gut erklärt… wie sie danach alle nichts mehr sagen… geil

              • Canuck

                Du vergisst trotzdem dass du ne ganze Ecke Verluste hast….beim E-Motor liegt das Drehmoment verlustfrei direkt am Rad an.

                Und wie du selbst sagst gehts um den Drehzahlbereich, und net um die Spitzenlast…

                • Anonymous

                  Verluste? Ok dann nehm ich den 330i. 😉

                  Drehzahlbereich siehe oben.

                  Chris

                  • Anonymous

                    …sicher ist das Pro Rad gemeint, sozusagen 4 x 800NM, oder 4x80PS! Das Drehmoment bei Radnabenmotoren liegt doch direkt am Rad. Hoffe wir reden net aneinander vorbei!!

  • also was das Standdesign angeht haben Mercedes und BMW klar die Krone verdient. Der Mercedes Stand kommt hier noch vor BMW, da es einfach gut gemacht ist, dass man ganz nach oben fährt um dann so gut wie an jedem Modell vorbei zu laufen.

    Was ich sehr enttäuschend fand war der Audi Stand, total unstrukturiert und viel zu klein!

    Was Die Fahrzeuge von MB angeht – ich fand den weißen G500 einfach nur hammer, aber auch erstaunlich fand ich es, wieviel matte Fahrzeuge Mercedes ausgestellt hatte.

    • Anonymous

      ….warst du mal auf der IAA? Ich habe mir fast jede Präsentation angeschaut, kann leider dieses Jahr nicht zur IAA fahren, da ich in einer Bewerbungsphase stecke.

      Fand die Präs. von Audi ziemlich, sagen wir mal, ´dünn´!! Dort wurde nur von Zetteln abgelesen, Emotionen gleich gegen die Wand!! Obwohl der A6 Avant ein schönes Auto geworden ist, sagte er mehr aus, als die Redner…

      Und ich mag den Stadler schon mal gar nicht als Mensch, aber auch genauso wenig wie den Draeger von BMW. Sympathisch ist und bliebt die Flotte von Mercedes, eigentlich alle, aber auch den Reithofer find ich “für mich” sympathisch!!

      • die letzten beiden male hab ich leider nicht geschafft, dafür dieses jahr endlich mal wieder. war bei den fachbesucher tagen, also hielt sich die menschen,asse noch in grenzen.

        die audi präsentation fand ich auch etwas, sagen wir mal nüchtern. das einzige was mit emotion präsentiert wurde, war der R8 eTron – der rest war, wie du schreibst, etwas dünn.

    • Mitch

      Fand dieses Jahr den Mercedes Stand auch mit Abstand am Besten! BMW war ok, aber die Fahrbahn ist in dieser Größe unnötig und raubt dem Stand einiges an Möglichkeiten. Audi war winzig und auch hier nahm die Fahrbahn dem Stand das Potential.
      BTW: Gibt es irgendwo Bilder von dem schwarzen X6 mit Individual und Performance Ausstattung?
      War für mich das Highlight bei BMW.

  • also was das Standdesign angeht haben Mercedes und BMW klar die Krone verdient. Der Mercedes Stand kommt hier noch vor BMW, da es einfach gut gemacht ist, dass man ganz nach oben fährt um dann so gut wie an jedem Modell vorbei zu laufen.

    Was ich sehr enttäuschend fand war der Audi Stand, total unstrukturiert und viel zu klein!

    Was Die Fahrzeuge von MB angeht – ich fand den weißen G500 einfach nur hammer, aber auch erstaunlich fand ich es, wieviel matte Fahrzeuge Mercedes ausgestellt hatte.

  • Anonymous

    Die Frittentheke brauchs auf der C63 BS nicht.. Sonst der absolute Traumwagen.

    • Anonymous

      Da haste (wie immer) Recht.

      • Anonymous

        Ein Adelsschlag… Danke Gleichgesinnter!

        • Anonymous

          Ehre, wem Ehre gebührt. 😉

  • Anonymous

    Würde mich auch stark wundern wenn hier jemand den C63 nicht geil finden würde.. ausgerechnet Mercedes hat den Sauger länger im Programm als BMW (auch wenn er nicht so abartig dreht wie der S65).
    Ich verstehe allgemein nicht die Berichterstattung über den F125. Ein Auto in 15 Jahren.. seeeehr wahrscheinlich, dass er genau SO kommen wird 😉

    • Jerome Reuter

      Der F125 ist ein Forschungsfahrzeug von Mercedes, das einen Ausblick auf zukünftig gegebenenfalls verbaute Technologien liefern soll. Das ganze dann noch einigermaßen ansehnlich verpackt-mir gefällt der F125 aber z.B. nicht wirklich. Designelemente der F-Fahrzeuge sieht man nur sehr vereinzelt in die Serie einfließen;so lieferte der F200 imagination einen gewissen Ausblick auf die kommende CL-Generation. Ansonsten kann man bei manchen F-Exemplaren auch ganz froh sein, dass es sich um Fingerübungen der Designer handelt, siehe z.B. den F700.

      • Anonymous

        Ja dann haben wir beide so ziemlich das gleiche Problem mit der Studie. Ich verstehe aber darüber hinaus kaum, warum über das Fahrzeug so viel berichtet wird. Ich würde sofort unterschreiben, dass der Wagen 2025 nicht allzu große Ähnlichkeiten aufweisen wird mit der Studie 😉

    • Anonymous

      ..naja, auch logisch das der C63 länger im Programm ist, war ja auch der M3 ca. 2 Jahre vor der C-Klasse auf dem Markt. Bin schon ganz gespannt wie weit Mercedes den Hubraum nach unten schrauben wird, war ja auch AMG bekannt für Hubraumstarke Modelle…

      • Anonymous

        in wiefern ist da Spannung? 6,3 wird zu 4,4 oder sonstwas eingestampft, als Ausgleich gibts einen Turbo drauf. Längere Getriebeübersetzung für EU-Zyklus und das schmalere Drehzahlband nicht zu vergessen. Wenn schon BMW den Weg geht, wo die Sauger solche Kunstwerke sind/waren, kann das bei MB auch nicht mehr lange dauern.

        • Jerome Reuter

          Naja, im neuen SLK 55 AMG ist auch ein 5,5l-Sauger verbaut, der mit allen technischen Kniffen (Zylinderabschaltung, Direkteinspritzung, Start-Stop) auf dem Papier ganz akzeptable Verbräuche (8,5L, mal abwarten..) zu erreichen scheint-bei immernoch heftigen Fahrleistungen (4,6s auf 100 Km/h). Und 5,5l ist ja ganz ordentlich eingeschenkt. Glaube nicht, dass AMG im Volumen noch große Abschläge machen wird, wenn sich bei einigemaßen angemessenen Verbräuchen solche Leistungswerte erzeugen lassen. Ziemlich erstaunt war ich in dem Zusammenhang auch vom neuen 4,7l-Biturbo im W221, den ams-meine ich- mit einem Minimalverbrauch von 8,XL getestet hat. Hoffentlich legt BMW beim N63B44 im F01 bald mit der Achtgang-Automatik nach, vielleicht erreicht man dann ähnliche Fahrleistungen bei niedrigerem Verbrauch.

          • Anonymous

            “Zylinderabschaltung” ,fragt sich nur für welchen Aufwand, bzw. ist das ja nicht so einfach ne Abschaltung.

            Der Aufwand für die Abschaltung, Hydraulik, Pumpen usw., der zusätzliche “Soundgenerator” für den grandiosen 4Zyl. Sound oder das zusätzliche Gewicht….obs das wirklich macht, nur für den Verbrauch bleibt dahin gestellt….

  • Bileto

    Bei dem C 63 AMG Coupé Black Series sollte man anmerken, dass Teile wie die Flaps an der Frontschürze sowie der starre Heckspoiler über AMG als Extra zu bekommen sind. Es handelt sich nicht um die Serienoptik!

    • Anonymous

      Ich denke mal wenn sich jemand den bestellt, dann auch mit allen setzbaren Kreuzchen, volle Hütte eben aus Prinzip

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden