Traum oder Albtraum? Rendering zu potentiellem BMW X3 M F25

BMW X3 | 31.08.2010 von 15

Die Modelle der M GmbH mit Allradantrieb haben ein äußerst zwiespältiges Echo ausgelöst. Während die Verkaufszahlen allem Anschein nach passen und die Erwartungen sogar übertreffen, …

Die Modelle der M GmbH mit Allradantrieb haben ein äußerst zwiespältiges Echo ausgelöst. Während die Verkaufszahlen allem Anschein nach passen und die Erwartungen sogar übertreffen, muss sich BMW und vor allem die M GmbH auch viel Kritik gefallen lassen, weil die Modelle in mehreren Dingen den bisherigen Prinzipien von BMW M widersprechen: Das Gewicht ist hoch, die Querdynamik dementsprechend eingeschränkt, es werden nicht nur die Hinterräder angetrieben, es kommt ein relativ gewöhnliches Automatikgetriebe zum Einsatz und der Motor wird mit zwei Turboladern zwangsbeatmet.

An einige dieser Punkte wird man sich aber auch bei anderen Modellen der M GmbH gewöhnen müssen, so werden sowohl der neue BMW M5 F10 als auch der neue BMW M3 F32 über Motoren mit Turboaufladung verfügen. Der Abschied vom Hochdrehzahlkonzept ist vor allem politisch motiviert, denn die Reduzierung der CO2-Emissionen spielen auch bei sportlichen Autos eine immer wichtigere Rolle.

BMW-X3-M-F25-Renderings-01

Die Vorstellung von einem weiteren M-Modell auf Basis eines BMW X-Fahrzeugs wird insofern ebenfalls nicht nur Fans finden, aber dennoch wollen wir euch die neuesten Photoshop-Entwürfe zu einem solchen Fahrzeug nicht vorenthalten. Bei den Bildern von BimmerBoost.com handelt es sich um einen potentiellen BMW X3 M F25, der seitens BMW bisher weder angekündigt noch definitiv ausgeschlossen wurde.

Höchstwahrscheinlich wird man zunächst abwarten, wie der BMW X3 am Markt angenommen wird. Erst dann wird man sich überlegen, ob auch ein BMW X3 M Sinn machen könnte oder nicht. Relativ sicher ist, dass es für den X3 noch eine Variante oberhalb des derzeitigen Topmodells xDrive35i geben wird, denn der intern N55 genannte Motor wird nach unseren Informationen künftig auch im BMW X1 E84 angeboten. Da BMW bei größeren Baureihen normalerweise auch eine stärkere Topmotorisierung anbietet, müsste beim X3 theoretisch nachgelegt werden.

Die Entwürfe zeichnen sich durch die typischen Stilelemente der M GmbH aus: Vier Endrohre zieren zusammen mit einem angedeuteten Difussor das Heck, in den Radhäusern sitzen großzügig dimensionierte Felgen und die Frontschürze verdeutlicht mit ihren großen Lufteinlässen den Sauerstoffbedarf des Motors. Außerdem verfügt der gezeichnete X3 M über die typischen Kiemen im vorderen Kotflügel.

BMW-X3-M-F25-Renderings-02

(Bilder: BimmerBoost.com)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden