BMW-Neuheiten 2017: Volles Programm von X3 bis 6er GT

Erlkönige, News | 2.01.2017 von 51

Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten BMW-Neuheiten 2017. Vieles dreht sich um die 5er-Reihe und ihre Varianten, aber auch der X3 wird Schlagzeilen machen.

Zahlreiche BMW-Neuheiten erwarten uns im Jahr 2017, wir nutzen die Chance und werfen einen ausführlichen Blick auf die wichtigsten Markteinführungen und Premieren der kommenden Monate. Nachdem das gerade abgelaufene Jubiläumsjahr wahrlich kein Neuheiten-Feuerwerk bieten konnte, geht es 2017 wieder Schlag auf Schlag. Die kommenden Modelle dürften auch für frischen Wind bei den Verkaufszahlen sorgen, denn unter den Neuheiten befinden sich auch volumenstarke Baureihen und potenzielle Bestseller, mit deren Hilfe BMW wieder an Mercedes vorbeiziehen könnte.

Die meisten Highlights 2017 hängen unmittelbar mit der neuen BMW 5er-Reihe zusammen: Auf den Marktstart der Limousine im Februar folgt wenig später die Vorstellung des BMW 5er Touring G31, der ab Sommer die zahlreichen europäischen Kombi-Liebhaber begeistern soll. Speziell für China wird im Frühjahr auch die BMW 5er Langversion G38 vorgestellt, die dank verlängertem Radstand noch mehr Prestige und natürlich zusätzlichen Platz im Fond verspricht.

2017-BMW-5er-Touring-G31-M-Sportpaket-Erlkoenig-01

Eine weitere Neuheit im Zusammenhang mit dem 5er G30 ist der erste BMW 6er GT (G32), der im Sommer 2017 vorgestellt wird und die Nachfolge des bisherigen 5er Gran Turismo antreten wird. Technisch basiert der BMW 6er GT auf der 5er Langversion, auch der neue Fließheck-6er bietet einen entsprechend geräumigen Fond und eignet sich dementsprechend gut für Chauffeurs-Aufgaben. Im Vergleich zum Vorgänger soll der Gran Turismo eine deutlich elegantere und gefälligere Formensprache aufweisen und im Innenraum noch mehr Exklusivität versprühen. Für viele Kunden könnte der BMW 6er GT so zu einer noch ernsthafteren 7er-Alternative werden.

Auch die Performance-Speerspitze der G30-Familie wird noch 2017 vorgestellt, die ersten Kunden werden den neuen BMW M5 F90 aber erst Anfang 2018 erhalten. Die Power-Limousine setzt erstmals auf Allradantrieb, dieser wird sich aber auf Knopfdruck in klassischen Hinterradantrieb umschalten lassen. Ein knapp 600 PS starker V8-Biturbo und ein unter anderem per Carbon-Dach reduziertes Gewicht tragen neben dem Performance-orientierten Allradantrieb dazu bei, dass der BMW M5 2018 nicht nur beim Sprint von 0 auf 100 nach der Krone des bisher schnellsten BMW-Modells aller Zeiten greifen wird.

Zwei wichtige Neuheiten betreffen die X-Modelle, denn neben der Vorstellung des ersten BMW X2 (F39) ist auch der Marktstart des dritten BMW X3 (G01) für 2017 geplant. Das Mittelklasse-SUV wird ähnliche Abmessungen wie der Vorgänger haben, dabei aber leichter und deutlich agiler als bisher auftreten. Für den Innenraum sind spürbar hochwertigere Materialien und eine bessere Verarbeitung angekündigt. Effiziente Motoren und die über 300 PS starken BMW M Performance-Modelle X3 M40i und X3 M40d runden das attraktive Paket ab. 2018 folgt auf der gleichen technischne Basis die zweite Generation des BMW X4 (G02).

Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die in mehreren Baureihen anstehenden Modellpflegen, die mit optischen Retuschen und diversen Technik-Updates frischen Wind in den Absatz bringen sollen. Auf dem Plan steht unter anderem das BMW 4er Facelift, das zeitgleich für Coupé, Cabrio und Gran Coupé geplant ist und von dem auch der BMW M4 profitieren wird. Einen Life Cycle Impulse (LCI) erhalten außerdem der BMW i3 und die zweitürigen Varianten der BMW 2er-Reihe.

Unterm Strich hält das Jahr 2017 eine ganze Menge wichtiger BMW-Neuheiten und -Facelifts parat und wird uns natürlich auch wieder mit zahlreichen Erlkönig-Fotos Stoff zum Vorausschauen und Träumen liefern. Natürlich werden dabei auch Fahrzeuge des Modelljahrs 2018 ihre Schatten vorauswerfen, darunter so spannende Modelle wie der BMW i8 Roadster und der BMW M2 CS. Wie schon in den letzten Jahren haben wir natürlich auch 2017 den Anspruch, alle Interessierten auf BimmerToday.de über die wichtigsten Entwicklungen rund um die BMW Group auf dem laufenden zu halten. Wir freuen uns schon jetzt auf eure zahlreichen Kommentare und Emails!

51 responses to “BMW-Neuheiten 2017: Volles Programm von X3 bis 6er GT”

  1. Dailybimmer says:

    Kann jemand mal bei einem Bmw Autohändler nachfragen, ob der Nachfolgemodell vom 5er GT zukünftig auch wirklich 6er GT heissen wird.

    • /// Rick Supertrick says:

      Wird er.

      • Dailybimmer says:

        Deine Quelle? Sag bloß Fachzeitschriften.

        • Quer says:

          Oder die BMW Hotline anrufen

          • Crazy Russian Decker says:

            Die haben fur dich extra 2 arzthelferinnen abgestellt in Goerlitzer callcenter.

          • Dailybimmer says:

            Und was sagen die?

            • Quer says:

              Keine Ahnung, weil mich dieses Fahrzeug nicht interessiert, ach ja der Lügner, Hetzer, “Dieser Benutzer ist gesperrt” ist auch schon wieder da.
              Der ist in der Tat so dämlich und kapiert es nicht das ich seine Lügen, Hetze und Prollkommentare nicht lesen kann und das ist auch gut so.

              • Crazy Russian Decker says:

                Markenbotschafter

              • Mb2win says:

                Bleib locker… den Al*keine Ahnung* H*keine Ahnung* oder wie er auch heißen mag oder auch nicht, einfach nicht ernst nehmen und gut. Lassen wir ihn in seiner Mercedes Welt spielen und gut 🙂

                • Quer says:

                  Ach ich bin ganz locker, vor allem weil ich heute eine Autozeitung gelesen habe wo der BMW G30 bei einem Vergleichstest wieder die jetzige Mercedes E-Klasse gezeigt hat wo der Hammer hängt, da kann der Obertroll noch so trollig hetzen und lügen.

                  • Aloys Haydn says:

                    und ich habe heute in der autozeitung gelesen, wie der Mercedes CLC den BMW X4 abgeledert und abgesemmelt hat. Zitate “der CLC ist fahrdynamischer, bremst besser” Fahren mit dem Mercedes ist eine Lust” “der BMW tut sich mit seinem Motor überraschend schwer”. Dabei hatte der Mercedes noch nicht einmal den neuen OM 654

                  • Aloys Haydn says:

                    Ich kenne keinen Vergleichstest aus der autozeitung (auch heute gekauft) wo der G30 der E-Klasse gezeigt hat wo der Hammer hängt. Oder war das der neue M5 GSSSSi, den dailybimmer bereits als Erlkönig gesichtet hat.

                • Aloys Haydn says:

                  Wie immer bei den bimmer: Niemand hat eine Ahnung, nur die Bimmer

                  • Mb2win says:

                    Schlüssige Argumentation. Ich finde es echt süß, wenn man merkt, dass du keine Argumente hast 🙂

                  • Aloys Haydn says:

                    Welche Argumente haben Sie außer “alle haben keine Ahnung”

              • Dailybimmer says:

                Ein 5er/6er GT würde ich persönlich auch nie kaufen, aber der Hype und die Gerüchteküche in letzter Zeit, macht mich doch sehr, sehr neugierig. Angeblich soll es jemand von einem belgischen Bmw Händler erfahren haben.

                • Quer says:

                  Die Autozeitung berichtet schon das ein 6er GT kommt.

                  Übrigens habe heute wieder eine Autozeitung gelesen mit einem Vergleichstest BMW G30 vs Mercedes E-Klasse, da hat es der G30 ebenfalls den Mercedes gezeigt wo der Hammer hängt.

                • Aloys Haydn says:

                  Sie würden den 5er/6er GT nie kaufen. Sie können diesen nicht kaufen. Und ich würde an Ihrer Stelle zu dem belgischen Händler fahren. Wie sonst ertragen Sie Ihre sehr sehr neugierige Neugierde

        • Aloys Haydn says:

          Evtl. weiß das ABlöd

        • /// Rick Supertrick says:

          Ich weiß es ganz sicher. Wette einen Kasten Tegernseer.

    • Aloys Haydn says:

      Haben Sie keinen BMW-Autohändler? Ist Ihr E 36 doch hinweggerostet oder fahren Sie keinen BMW mehr? Warum sollen also andere fragen?

      • Mb2win says:

        Liest du dir eigentlich vorher mal durch was du wie schreibst? Und dann wunderst du dich, dass andere hier zu einer aggressiveren Wortwahl greifen? (Was nicht richtig ist um es mal vorsichtig zu sagen, weil beide Seiten hier sich nicht richtig verhalten!)

        Tut mir leid, aber grad weil du ja von dir behauptest, dass du doch mit deinem Benz zu einer Gruppe gehörst, die doch so anspruchsvolle, tolle oder was auch immer für Persönlichkeiten sein sollen. Da sollte dann ja wohl eher von deiner Seite kommen “mit sowas gebe ich mich nicht ab”, WENN dem so wäre. Aber du bist einfach nur auf streit aus oder scheinst mit Sicherheit 0 Empathie zu besitzen… ich vermute letzteres, was mir schon bisschen leid tut.

        • Aloys Haydn says:

          Habe ich meinen Kommentar an Sie gerichtet?

          • Mb2win says:

            Nein, aber ich wollte so gerne mit dir ins Gespräch kommen 🙂 Aber du musst nicht auf meinen Kommentar antworten, ich bete trotzdem für dich.

            Zudem ich habe mich nicht auf den Kommentar von vor eine Stunde bezogen, und komm mir nicht mit Hoffnung… Wenn du Hoffnungen für BMW hättest, würdest du auch mal positive Berichte über BMW, die es zu hauf gibt, auch mal zitieren oder bei verweisen von anderen nicht immer ausweichend oder garnicht reagieren. Checkste? 🙂

            • Aloys Haydn says:

              Beten Sie für sich selbst oder arme Seelen wie quer, dailybimmer etc. Zudem checken Sie mal meine positiven Berichte zu BMW, bin sicher Sie werden fündig.
              Jedoch Kommentare wie “mein 340i hat ein schlechtes Fahrverhalten” oder “BMW hat schlechtes Design, Marketing, Modellpolitik” sind nicht von mir. Genauer lesen

            • Aloys Haydn says:

              Zitieren Ihre Co-Partner positive Berichte zu Audi oder Mercedes, die es zuhauf gibt?

              • Mb2win says:

                Nein, aber wer von denen hat denn behauptet, dass die Mercedes und co gut finden und mögen? 😉 Ajajajaja Mensch… Streng dich bisschen mehr an

                • Aloys Haydn says:

                  Warum wiederholen Sie meine Aussage? Ich habe doch gesagt, daß keiner von denen je positive Berichte zu Audi oder Mercedes zitiert haben. Also strengen Sie sich ein wenig mehr an. Einen Sinn kann ich Ihrem Kommentar nicht entnehmen

                  • Mb2win says:

                    Also… Du behauptest, du bist für alle Marken, egal ob Mercedes, Audi oder BMW. Die anderen haben nie behauptet, dass die für die anderen beiden Marken sind. Macht es jetzt vllt klick?

                  • Aloys Haydn says:

                    Ja ich respektiere Audi, BMW, Mercedes und auch andere, sowohl Marken als auch Produkte. Und ich schmeisse nicht mit Kraftausdrücken wie China-Schrott, Opa-Taxi, Rostlauben, Buchhalter-Auto, Betrügerkisten und was weiß ich noch herum. Macht es evtl. jetzt bei Ihnen klick?

                  • Mb2win says:

                    Was hat das mit meiner Aussage zu tun 😀
                    Ich darf gerne auf einen Kommentar von dir verweisen, wo du “durchgefickt” geschrieben hast. Kann ich gerne raussuchen, aber da du es geschrieben hast, weißte das bestimmt noch. Was sind das dann für Ausdrücke?

                  • Aloys Haydn says:

                    Natürlich habe ich das geschrieben. Und daß Frau Quandt oder Klatten durchgefickt wurde, war auch Gegenstand bei der Verhandlung vor Gericht in München und dazu gibt es sogar Filmaufnahmen. Damit wurde sie ja auch erpresst.

            • Aloys Haydn says:

              Warum wollen Sie mit einem Null-Ahner Al und H ins Gespräch kommen. Meinen Sie nicht, Sie könnten sich mit quer und dailybimmer besser unterhalten, so auf einer Ebene meine ich

        • Aloys Haydn says:

          Was finden Sie an meinem Kommentar vor 1 Std. schlimm? Ich drücke doch meine Hoffnung für BMW aus

        • Quer says:

          Was der zu einer Gruppe für Anspruchvolle, der lässt doch nur den Proll raushängen, in Wahrheit ist er ein ganz einsamer Mann der den ganzen Tag im Internet und bei BT hängt um gleich auf jeden Kommentar seine Lügen und Hetze zu verbreiten. Der arme Kerl ist doch nur so voll Hass auf BMW weil er sich nicht mal einen leisten kann, deswegen hetzt er immer mit Audi und Mercedes.

          • Aloys Haydn says:

            Oh quer mein alter Freund. Sie müssen schon auch viel bei BT rumhängen, sonst könnten Sie nicht jeden Kommentar von mir verfolgen. Genau ich bin verarmt, kann mir nach 11 BMW und weiteren in der Familie keinen mehr leisten, deswegen fahre ich jetzt Mercedes. Aber wenigstens brauche ich den 7er meines Chefs nicht waschen, wobei mein Chef fuhr gar nicht BMW, sondern Mercedes 600 und Porsche 911 turbo

    • Kev Mei says:

      BMW Händler wissen nicht mehr als die Presse…

  2. Aloys Haydn says:

    Also ich hoffe aufrichtig, daß diese Neuheiten “einschlagen” werden, um den Abstand zu Mercedes und zu Audi (Deutschland) zu verkürzen. Mercedes schießt ja mit dem sogenannten “Masterplan” ein weiteres Feuerwerk an Neuigkeiten ab. ams warnt schon, daß Mercedes vor lauten Hippness seine Stammkundschaft vergrault.

  3. Sven says:

    Vielleicht hört ihr einfach mal auf, einem charakterschwachen Provokateur ständig Futter zu liefern. Den Spruch “dont’ feed the troll” sollte eigentlich mittlerweile jeder kennen, ansonsten seid ihr selber schuld, daß hier keine Ruhe einkehrt.
    Zurück zum Thema: Hat jemand genauere Infos, wann der LCI beim F36 konfigurierbar sein wird?

    • Propaganda Panda says:

      Richtig so. Diese Diskussionen sind eh leicht kindisch. Und wenn jemand BMW nicht so gut findet wie Mercedes und Co, braucht man sich hier ja nicht aufhalten.
      Ich arbeite selber bei BMW und kann nur sagen, dass es BMW nicht ums nackte Wettrüsten geht, sondern immer noch um maximalen Profit herauszuschlagen. Und bei BMW läuft mit der momentanen Strategie alles bestens. Wenn Daimler meint mit möglichst vielen Modellen und Varianten die bessere Strategie zu haben, dann ist das halt so. Ob daraus letztendlich was wird, wird man in den nächsten Jahren sehen.
      Fakt ist aber, dass trotz mancher Hasserei bei einigen Fans Daimler und die BMW AG nach wie vor zwei eng befreundete Unternehmen sind die sich auch gegenseitig unterstützen.

      • Pepe Winterkorn says:

        Zitat: “dass es BMW nicht ums nackte Wettrüsten geht, sondern immer noch um maximalen Profit herauszuschlagen.” Naja nicht ganz, schließlich lautet unsere Strategie nicht umsonst “NUMBER ONE > NEXT”. Da geht es um weitaus mehr als nur maximalen Profit.

      • quickiejoe says:

        Beim Profit liegt Mercedes aber inzwischen auch vor BMW. Modellvielfalt und Profit scheinen mithin keine Gegensätze zu sein, wie das ja manchesmal suggeriert wird. Im Gegenteil, die Kundenwünsche werden immer individueller, angefangen vom Single über die Familie, den Geschäftsmann bis zum Rentner, dem Stadtbewohner und dem Pendler, jeder erwartet, dass es passgenau für seine Lebenssituation das richtige Auto gibt. Modell- und Variantenvielfalt (einschließlich Antriebsvarianten) ist daher mE der dominierende Wettbewerbsfaktor in naher Zukunft. Nicht umsonst hat ja auch der BMW-Vorstandsvorsitzende angekündigt, zeitnah noch offene Nischen besetzen zu wollen. Das erfolgreichste Modell in D ist ja der 2er AT, also ein ganz neu aufgelegtes Modell für eine Nische, die im Premiumsegment bislang der B-Klasse vorbehalten war. Auch die Neuauflage des 8er geht ja klar in diese Richtung. Wir sollten also endlich mit dem Gerede aufhören, “Mercedes macht nur Masse, wir aber machen Profit”. Das entspricht nicht der aktuellen Realität. Fakt ist, dass die in Stuttgart derzeit vieles richtig machen und zwar sowohl in Sachen Absatz als auch in Sachen Profit. Dadurch herrscht endlich wieder ernstzunehmender Wettbewerb im Premiumsegment, was letztlich gut für uns alle ist. Und wenn die “Welt” BMW nun schon als “uncoole Marke” abschreibt ( https://www.welt.de/wirtschaft/article159834428/Sauber-aber-uncool-Der-Kampf-von-BMW-um-die-Pole-Position.html ) sollte das erst recht Ansport sein.

    • /// Rick Supertrick says:

      “Vielleicht hört ihr einfach mal auf, einem charakterschwachen Provokateur ständig Futter zu liefern. ”

      BTW: Also wenn dieses nette Kompliment keine Steilvorlage ist … 😉

  4. Aloys Haydn says:

    Heute in autozeitung (powered by) der Bericht “Neue Sportler 2017” und zeigt die neuen Sportwagen von Mercedes, Ferrrari, Toyota, Lexus, Nissan, Chevrolet, Alpine etc. Nur vom Kralshüter der Sportlichkeit ist nichts dabei, leider. Verkommt BMW wirklich zum Hersteller von Rentner-und Pampersbomber-Autos wie das quickiejoe vor Tagen so treffend formulierte?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden