BMW Group steigert weltweiten Absatz im August 2018 um 2,1%

News | 13.09.2018 von 0

Die BMW Group hat den Trend der letzten Monate fortgesetzt und konnte ihren weltweiten Absatz auch im August 2018 leicht steigern. Mit insgesamt 173.454 Einheiten …

Die BMW Group hat den Trend der letzten Monate fortgesetzt und konnte ihren weltweiten Absatz auch im August 2018 leicht steigern. Mit insgesamt 173.454 Einheiten der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce wuchsen die Verkaufszahlen um 2,1 Prozent, obwohl derzeit auf einigen Märkten spürbarer Gegenwind herrscht und nicht alle Premium-Hersteller ihr Niveau des Vorjahres erreichen oder sogar übertreffen konnten.

Verantwortlich für das Wachstum der Verkaufszahlen war die Kernmarke BMW, die für 151.663 Einheiten stand und damit 3,2 Prozent über dem Vorjahresmonat lag. Die Marke MINI hatte auch im August 2018 Probleme, ihr Niveau des Vorjahres zu halten und lag bei 21.529 verkauften Fahrzeugen 5,3 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Rolls-Royce verkaufte 262 Fahrzeuge im absoluten Luxus-Segment und trägt damit wie gewohnt nicht wesentlich zu den absoluten Zahlen des Unternehmens bei.

Beim Blick auf die Baureihen sticht der BMW X3 G01 enorm hervor, denn dank einer Verbesserung der weltweiten Verfügbarkeit konnten die Verkaufszahlen des Mittelklasse-SUV um beachtliche 73,3 Prozent auf 17.447 Einheiten gesteigert werden. Damit stand der X3 im August 2018 allein für 11,5 Prozent der BMW-Verkäufe. Insgesamt kommen die X-Modelle auf 57.129 Einheiten, liegen 14,3 Prozent über dem Vorjahresmonat und stehen für 37,7 Prozent des Gesamtabsatzes. Weiterhin positiv entwickelt sich auch die BMW 5er-Reihe, die im August um 13,9 Prozent auf 27.715 Einheiten wuchs und damit auch den X3 klar hinter sich lassen konnte.

Pieter Nota (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW): “Trotz Herausforderungen und äußerst wettbewerbsintensiver Bedingungen in einigen wichtigen Märkten hat die BMW Group sowohl im Berichtsmonat als auch seit Jahresbeginn ein leichtes Absatzplus erzielt. Unser Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen verzeichnet signifikantes Wachstum mit einer Steigerung der Auslieferungen um mehr als 60% im Vergleich zum August des vergangenen Jahres.”

Deutlich gesteigert wurde auch der Absatz der Elektroautos und Plug-in-Hybride. Weltweit wurden 11.669 Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb verkauft, das entspricht einer Steigerung um 62,3 Prozent. Seit Jahresbeginn konnte der weltweite Absatz um 43,3 Prozent auf 82.977 Einheiten gesteigert werden. Der Anteil am Gesamtabsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahresmonat von knapp über 4 auf fast 7 Prozent.

Pieter Nota: “Diese Zahlen unterstreichen, dass wir auf dem besten Weg sind, unser Ziel von 140.000 elektrifizierten Auslieferungen in diesem Jahr zu erreichen. Und die Kundennachfrage steigt weiter. In Norwegen haben wir ein Pilotprojekt gestartet, um den BMW iX3, dessen Produktionsstart für 2020 terminiert ist, via App vorzubestellen. Innerhalb von weniger als zwei Wochen haben sich bereits rund 1.000 norwegische Kunden registriert, inklusive einer Anzahlung von €1.600 für das erste rein elektrische BMW Kernmodell.”

Bei einer regionalen Betrachtung konnte die BMW Group im August 2018 in allen für den Absatz relevanten Regionen zulegen. Während sich Europa und Amerika nur geringfügig steigerten, sorgten 12,9 Prozent Wachstum in China für den größten Impuls. China konnte seine ohnehin souverän etablierte Rolle als größter Einzelmarkt weiter ausbauen und stand allein für mehr Absatz als die Märkte Nummer 2 (USA) und 3 (Deutschland) zusammen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden