BMW X3 M40d G01: Neuer M Performance Diesel mit 326 PS

BMW X3 | 29.05.2018 von 5

Seit der Vorstellung des X4 M40d pfiffen es die Spatzen lautstark von den Dächern, offiziell bestätigt wurde der BMW X3 M40d aber erst jetzt. Im …

Seit der Vorstellung des X4 M40d pfiffen es die Spatzen lautstark von den Dächern, offiziell bestätigt wurde der BMW X3 M40d aber erst jetzt. Im Rahmen der Modellpflege-Maßnahmen zum Sommer 2018 verkünden die Münchner beinahe beiläufig, dass die Zahl der M Performance Modelle auf X3-Basis verdoppelt wird und der M40d an die Seite des bereits seit dem Marktstart erhältlichen X3 M40i tritt. Angetrieben wird der neue BMW X3 M40d G01 wie erwartet vom doppelt aufgeladenen Reihensechszylinder-Diesel B57 mit 3,0 Liter Hubraum.

326 PS und ein bereits ab 1.750 U/min anliegendes Drehmoment-Maximum von 680 Newtonmeter versprechen souveränen Vortrieb in jeder Lebenslage, konkret kündigt BMW eine Sprint-Zeit von 4,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h an. Damit ist der neue BMW X3 M40d nur eine Zehntelsekunde langsamer als der 34 PS stärkere M40i, dem allerdings lediglich 500 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung stehen. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei beiden Modellen künstlich auf 250 km/h begrenzt.

Optisch gibt es abgesehen vom Schriftzug keine Unterschiede zwischen M40d und M40i, beide M Performance Modelle nutzen die gleichen Details zur Abgrenzung von schwächeren Modellen mit M Sportpaket. Im Mittelpunkt stehen dabei Exterieur-Akzente in Cerium Grey, die vor allem Kenner sofort als Indizien für M Performance Modelle erkennen. Hinter 20 Zoll großen Leichtmetallrädern verbirgt sich die M Sportbremse, ein M Sportfahrwerk mit spezifischer Abstimmung und die variable Sportlenkung sind ebenfalls serienmäßig an Bord.

Genau wie der M40i tritt auch der neue BMW X3 M40d serienmäßig mit einem sportlich konfigurierten Allradantrieb xDrive und einer Achtgang-Automatik an. Letztere trägt mit ihrer Launch-Control dazu bei, dass die Beschleunigung aus dem Stand mühelos gelingt. Deutlich größer als bei den Fahrleistungen fallen die Unterschiede zwischen den M Performance-X3 beim Verbrauch aus: Kommt der X3 M40i auf einen Zyklus-Verbrauch von 8,2 bis 8,4 Liter auf 100 Kilometer, begnügt sich der kaum langsamere Biturbo-Diesel unter identischen Bedingungen mit 6,4 bis 6,5 Liter Kraftstoff.

Wie der neue BMW X3 M40d zu seinem Marktstart im August 2018 aussehen wird, zeigen die Fotos des bereits erhältlichen X3 M40i. Bereits etwas länger auf dem Markt befindet sich übrigens eine schnelle Alternative aus Buchloe: Auch der BMW Alpina XD3 bietet effiziente Performance auf X3-Basis, schickt dafür aber sogar 388 PS an alle vier Räder.

    Find us on Facebook

    Tipp senden