Berlin: Privater BMW 3er E36 als falsches Polizeiauto gestoppt

BMW 3er | 16.11.2017 von 3

Auch Tuning hat seine Grenzen. Wer seinen BMW 3er E36 zum privaten Polizeiauto umbaut und glaubt, sich mit blauen Lichtern Sonderrechte zu verdienen, kommt jedenfalls …

Auch Tuning hat seine Grenzen. Wer seinen BMW 3er E36 zum privaten Polizeiauto umbaut und glaubt, sich mit blauen Lichtern Sonderrechte zu verdienen, kommt jedenfalls schnell in Konflikt mit den echten Ordnungshütern. Ende vergangener Woche stellte die Polizei in Berlin-Neukölln einen als Polizeiauto “getarnten”, aber völlig privat genutzten BMW 3er sicher.

Der außergewöhnliche Fang gelang den Beamten in der Neuköllner Hermannstraße am vergangenen Sonntag. Die Polizei stoppte den auffällig umgebauten BMW 3er E36 und stellte schnell fest, dass sich dieser ungewöhnlich viele Bauteile mit ihrem eigenen Polizeiauto teilt. Da schauten die Streifenpolizisten dann doch mal etwas genauer hin und entdeckten, dass sich neben einigen anderen technischen Mängeln auch noch ein nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassenes Blaulicht mit Horn fand, das unter der Motorhaube verbaut war.

Den Halter des Fahrzeuges erwarten jetzt jedenfalls saftige Anzeigen wegen verschiedener Delikte. Sein umgebautes Fahrzeug ist er auch erst einmal los, denn der Dienstwagen Marke Eigenbau wurde auf das Sicherstellungsgelände der Polizei gebracht und steht jetzt dort. Was also bitteschön bringt jemanden dazu, sein Fahrzeug derart stark umzurüsten und damit dann auch ausgerechnet noch tagsüber in einer Großstadt herum zu fahren? Wir meinen: Mit Tuning und der Freude am Umbau hat das rein gar nichts mehr zu tun!

+++ Wir haben da mal ein paar Fragen +++ Am Sonntag fiel unseren Kollegen des Verkehrsdienstes ein #BMW mit div….

Posted by Polizei Berlin on Montag, 13. November 2017

Bilder: Polizei Berlin

Find us on Facebook

Tipp senden