IAA 2017: BMW Alpina B5 Touring G31 in Alpinablau

BMW 5er | 15.09.2017 von 23

Nachdem in Genf die Limousine im Fokus stand, darf auf der IAA 2017 der neue BMW Alpina B5 Touring G31 im Rampenlicht stehen. Der luxuriöse …

Nachdem in Genf die Limousine im Fokus stand, darf auf der IAA 2017 der neue BMW Alpina B5 Touring G31 im Rampenlicht stehen. Der luxuriöse Power-Kombi aus Buchloe bietet die gleiche beeindruckende Technik wie die Limousine und zählt zu den stärksten und schnellsten Kombis der Welt. Nachdem sich die M GmbH erneut gegen das Angebot eines BMW M5 Touring oder wenigstens eines M550i Touring entschieden hat, bleibt er außerdem der einzige G31 mit V8-Triebwerk und entsprechenden Fahrleistungen.

608 PS, 800 Newtonmeter Drehmoment und der serienmäßige Allradantrieb ermöglichen es dem BMW Alpina B5 Touring, in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Damit bewegt er sich auf Augenhöhe mit dem BMW M760Li xDrive, der bis vor kurzem noch schnellster Serien-BMW aller Zeiten war! Die Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben und unterstreicht, welche Kraftreserven im Biturbo-V8 aus Buchloe stecken.

Auf der IAA 2017 in Frankfurt glänzt der BMW Alpina B5 Touring in klassischem Alpinablau und verkörpert damit perfekt das markentypische Understatement – Kenner sehen sofort, dass hier kein gewöhnlicher 5er Touring unterwegs ist. Aber wer sich weniger intensiv mit Autos befasst, würde hinter dem zurückhaltend und völlig ohne Starallüren auftretenden Kombi wohl niemals ein derart potentes Fahrzeug mit über 600 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von weit über 300 km/h vermuten.

Mit einem Preis von 115.300 Euro ist der Kombi 3.300 Euro teurer als die Limousine, sein bis zu 1.700 Liter fassender Gepäckraum macht ihn aber auch noch vielseitiger einsetzbar. Im Grundpreis sind unter anderem LED-Scheinwerfer, 20 Zoll große Alpina Classic-Felgen, ein adaptives Fahrwerk mit Hinterachslenkung und Alpina-spezifischer Abstimmung sowie das Navigationspaket ConnectedDrive enthalten.

23 responses to “IAA 2017: BMW Alpina B5 Touring G31 in Alpinablau”

  1. Hank Moody says:

    Das Sakrileg einer angetriebenen VA kann ich bei einem 2t-Radpanzer dank adäq . Anhängelast ja verkraften… Trotzdem wieder keine Alternative zum Benz, weil unter diese sinnlose Dachschräge höchstens zwei Dackel quer passen… Ein Wankschrank (SuffV) kommt mir aber erst auf den Hof, wenn ich Schlittenhunde fürn Rolli brauche^^

    • M54B25 says:

      Da dies ja auch der primäre Einsatzzweck ist drei (oder wie viele) Dackel mit 300 km/h zu befördern…

      Kritik sollte sachlich sein, sonst ist es nur Trollen!

      • Hank Moody says:

        Und was ist der primäre Einsatzzweck?
        Es geht mir nicht darum, Dackel bis unters Dach zu stapeln, ich hab’ auch nur zwei, bloß sind die etwas größer (als Dackel).
        Und ja, ich bin gern zügig unterwegs, weshalb…rate mal!

        • M54B25 says:

          Weil die Dackel dir das Auto sonst vollkacken? Sorry aber ich werde aus deinen Post einfach nicht schlau, was jetzt die konkrete Message sein soll. Das der Benz nochmal einen Schminkkoffer mehr mitnehmen kann und dann vollbeladen über die BAB prügelt, ergbibt irgendwie keinen sinnvollen Use-Case für diese Fahrzeuggattung. Die Zuladung für den E63 S beträgt lächerliche 565kg – also mit Frau und 3 Kindern dürfen dann noch 3 große Koffer und ein (nicht mehr!) Dackel in the box mit…

          • Hank Moody says:

            “Sorry aber ich werde aus deinen Post einfach nicht schlau, was jetzt die konkrete Message sein soll.”
            Wann kacken mir Dackel das Auto voll (nochmal: ich hab keine) und nochmal: was ist denn der primäre Einsatzzweck? Wie viele Ehefrauen und Schmimnkcases a 0,5t möchtest du mitnehmen??
            Meine Aussage ist: Kombis mit derlei Dachschräge sind eine Seuche und machen den Benz alternativlos. Leider.

            • M54B25 says:

              565kg Zuladung machen jeden Kombi wertlos. Fahrer + 4 Kumpels und du hast noch Platz für 60kg Gepäck – da ist es egal wie schräg der Wagen hinten ist.

              Aber Du hast Hunde und hast die Frage gestellt, warum du so schnell fährst – spontan geschlussfolgert, weil dir die 4-Beiner die Hütte sonst vollkacken – man kann zum Lachen auch in den Keller gehen…

              • Hank Moody says:

                Der Samurai ist einsam wie der Tiger im Dschungel…
                4 Kumpels würden mir schneller die Hütte vollgöbeln als 4 Köter.
                Als metrosexueller Yuppie könnte ich mir natürlich einen X5M oder sonst sonen Wankschrank holen. – Aber das passiert erst, wenn ich Schlittenhunde für den Rolli brauche! ^^

                • DropsInc. says:

                  Nix gegen X5! Bin weder Metro noch nen Yuppie.

                • M54B25 says:

                  Ok dann kläre mich mal auf, was der X5M -wobei ich dachte, dass alle die Lila mögen sich eher den X6M holen- an Vorteilen gegenüber einen E63 bieten? Um Kurven eier beide mit ihren 2T+ Gewicht rum, 4WD und 4Sec auf 100 sowie 300 Spitze bringen beide auch und der Prollfaktor ist im X5(6)M wesentlich höher – na wenn das mal keine Argumente für Dich sind!

                  • Hank Moody says:

                    Wie war das mit dem Lachen im Keller? Kein Dackel imt Geschmack und Anstand würde jemals in einen X6 krabbeln!

                  • M54B25 says:

                    Wer sagt denn das Du ein Dackel bist? Da war doch eher selbstbezeichnend irgendwas mit Lila-liebender Urban-City-Flo und um das Image dahingehend erfolgsversprechend zu überzeichnen, wäre ein X6M doch aller Bonheur …

            • B3ernd says:

              Angeboten wird, was gekauft wird. Da niemand einen 5er/A6/E-Klasse wegen des Ladevolumens kauft, könnte die Dachschräge sogar noch steiler sein – dem Absatz wird es nicht schaden.

              Kauf dir einen Hundefänger, da hast direkt das richtige Gefährt für deine Dackel und dein Weibchen^^

              • Hank Moody says:

                ??
                Ich weiß ja niucht, was Ihr alle für Weibchen habt, aber für sowas hab ich’n Pferdehänger.^^

              • Fagballs says:

                Ich glaube an einer Stelle irrst du dich, denn das E-Klasse T-Modell wird sehr wohl für sein legendäres Kofferraumvolumen gekauft. Das aktuelle Modell hat da zwar etwas zurück geschraubt, aber die Vorgänger sind Lademeister gewesen. Dazu ne meist anständige Motorisierung, dass du auch nen großen Anhänger vom Fleck kriegst und schon wird aus dem Business-Kombi ein Arbeitstier. Natürlich dann nicht der AMG sondern ein Modell mit V6 Diesel Motor.

                • DropsInc. says:

                  Naja, man könnte auch meinen, so zumindest habe ich schon drüber nachgedacht, ist das T-Modell vielleicht auch beliebter weil die Limo eher ein Taxi ist?!

                  Dabei ist es gerade mal 40 Jahre her, dass BMW mit dem 3-er Touring den Markt für Luxuskombis entdeckte. Die Gummimatte für den Malermeister oder die Plastikwanne für den Metzger wurden aus dem Heck verbannt. Das nackte Stahlblech wurde stattdessen mit hochflorigem Teppich beklebt oder man verlegte Mahagoniböden. Auch Leder kommt viel zum Einsatz, hochwertige Kunststoffteile komplettieren die stilvolle Innenausstattun. Jetzt findet Louis-Vuitton-Koffer seinen adäquaten Platz und der Kaschmirmantel kann sich knitterfrei hinlegen. Ein Kombi ist eher ein Luxusauto denn ein Arbeitstier geworden. Deswegen glaube ich, wird man eine Dachschräge heute eher verzeihen als früher. Der Kombi ist zum Lifstylemobil mutiert. Einen wirklichen Nutzwert sucht heute kaum einer. Wenn ja, dann nicht bei einem Premiumhersteller.

              • DropsInc. says:

                Zumal es meist Vertreter-Autos sind. Einen wirklichen Lastenesel sucht keiner bei diesen Kombis, allemal als kleiner Nebeneffekt. Ich muss auch zugeben, der aktuelle Volvo V90 ist momentan mit der schönste Kombi. Auch wenn recht Kühl. Aber Emotion sucht man denke ich nicht in dieser Kategorie.

      • Mini-Fan says:

        “Schöne Wackel-Dackel-Kombi’s heißen: Avant”

    • Mini-Fan says:

      Mach’ ich auch so – quer!
      Die kann man in der Schräge prima einklemmen!

  2. Zo77 says:

    ?
    Also wenn BMW es nicht für nötig hält, weder den M5 geschweige denn einen 550i Touring anzubieten, ist das doch etwas bedenklich, man kann sich, auch wenn nur marginal, so auch selbst die Absatzzahlen schwächen…
    Alpina wirds freuen, machen somit ein Bombengeschäft

    • Mini-Fan says:

      Was denkst du denn, WER an einem BMW Alpina B5 touring mehr verdient, BMW oder Alpina?
      BMW natürlich! Zumal BMW nicht nur die Rohbasis liefert, sondern der B5 bei BMW (!) vom Band läuft. Und nicht – wie früher – BMW komplette Serienmodelle an Alpina liefert + die das Fahrzeug dann umrüsten.
      Ist ein prima Geschäft – für beide. Und es fallen nur die Entwicklungskosten für EIN Modell an. Und der Alpina hat keinen internen Konkurrenten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden