Posts Tagged MINI X-Raid

Follow this category

Die eine oder andere Träne konnte Joan „Nani” Roma nicht verbergen, als er nach der letzten Etappe der Rallye Dakar 2014 aus seinem gelben X-Raid MINI All4 Racing stieg und als Gesamtsieger feststand. Nach 13 Tagen und 9.743 Kilometern durch Argentinien und Chile feierte Roma seinen zweiten Dakar-Sieg – 2004 hatte er bereits auf dem Motorrad gewonnen.

Auch wenn in den letzten Tagen der diesjährigen Dakar die Diskussion um die Stallorder von Sven Quandt und das teaminterne Duell mit Stépahne Peterhansel etwas im Vordergrund standen, schmälert dies nicht die hervorragende Leistung von Roma. Im Interview mit MINI Motorsport spricht der 41-Jährige Spanier über den Sieg bei der härtesten Langstrecken-Rallye der Welt und sein Erfolgsrezept.

Interview-Joan-Nani-Roma-Rallye-Dakar-2014-Sieg-MINI-Motorsport-All4-Racing-01

Weiterlesen »

Am Ende saß das Team offenbar doch am längeren Hebel, auch wenn Stéphane Peterhansel auf der vorletzten Etappe die offensichtliche Teamorder einfach mal Teamorder sein ließ und seinen führenden Teamkollegen Nani Roma trotzdem angriff. Wieder gerade gerückt wurde das Bild auf der letzten Etappe, auf der dem Spanier die viertbeste Zeit gelang – 1:40 Minuten hinter Toyota-Pilot Giniel de Villiers, aber über 6 Minuten vor “Peter”.

In der Gesamtwertung überholte Nani Roma so seinen Teamkollegen erneut und holte sich die letztlich entscheidende Führung in der Gesamtwertung. Neben Roma und Peterhansel komplettiert Nasser Al-Attiyah auf dem dritten Rang ein Podium, das sich komplett in der Hand von Team X-Raid befindet.

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Stage13-Ziel-Finish-01

Weiterlesen »

Das man eine Stallorder nicht immer befolgen muss wissen wir nicht erst seit Sebastian Vettel und dem Grand Prix von Malaysia 2013. Nachdem X-Raid-Teamchef Sven Quandt vor der elften Etappe seine Piloten angewiesen hatte, sich nicht mehr gegenseitig zu attackieren und das Podium mit drei MINI All4 Racing zu sichern, stand zum Ärger vieler Fans und Verantwortlicher Nani Roma vorzeitig als Sieger der Dakar 2014 fest.

Doch auf der gestrigen zwölften Etappe musste Roma früh einen Reifenschaden hinnehmen, wodurch es zwischen den beiden Führenden zu mehreren Zusammentreffen und Missverständnissen auf der Strecke kam. Am Ende sicherte sich Peterhansel den Tagessieg und übernahm die Gesamtwertung mit 26 Sekunden Vorsprung.

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Stage12-01

Weiterlesen »

Es könnte die Vorentscheidung bei der Frage um den Gesamtsieger der diesjährigen Rallye Dakar gewesen sein: Nani Roma beendet die elfte Etappe als Zweiter und baut seinen Vorsprung auf Stéphane Peterhansel in der Gesamtwertung auf fünfeinhalb Minuten aus. Den Tagessieg sicherte sich überraschend Orlando Terranova, obwohl sein X-Raid-Teamkollege Nasser Al-Attiyah die Etappe im MINI All4 Racing bis kurz vor Schluss souverän angeführt hatte.

Den letzten Checkpoint erreichte Al-Attiyah nach der Kollision mit einem Stein und dem draus resultierenden Felgenbruch allerdings nicht mit 10 Minuten Vorsprung, sondern mit 20 Minuten Rückstand. Durch seinen Tagessieg konnte sich Terranova in der Gesamtwertung wieder an Giniel De Villiers im Toyota Hilux vorbeischieben, der heute Dritter wurde. Angeführt von vier X-Raid MINI All4 geht es nun für alle Piloten in die letzten beiden Etappen der Rallye Dakar 2014.

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Stage11-01

Weiterlesen »

Der Kampft um den Gesamtsieg bei der Rallye Dakar 2014 spitzt sich zu. Hinter Tagessieger Nasser Al-Attiyah konnte “Mister Dakar” Stéphane Peterhansel in seinem X-Raid MINI All4 Racing weiteren Boden auf den Gesamtführenden Joan “Nani” Roma gutmachen und seinen Rückstand auf nur noch 2:15 Minuten reduzieren. Roma, der die zehnte Etappe als Dritter beendete, hatte mit den Sanddünen zu kämpfen und verlor dabei wertvolle Zeit.

Während dessen ist die Rallye Dakar für Carlos Sainz vorzeitig beendet. Auf dem Verbindungsstück zwischen den beiden gewerteten Teilstücken der Etappe kamen er mit ihrem SMG-Buggy vom rechten Weg ab und wurde mit leichten Verletzungen ins Medical-Center gebracht. In der Gesamtwertung kämpft sich Nasser Al-Attiyah mit seinem heutigen Tagessieg auf dem dritten Rang nach vorne. Orlando Terranova verliert nach seinem siebten Platz heute gleich zwei Plätze und ist nun nur noch Gesamtfünfter.

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Stage10-01

Weiterlesen »

Die neunte Etappe der diesjährigen Rallye Dakar wurde wieder einmal von der deutschen X-Raid-Mannschaft dominiert. Gleich vier MINI All4 Racing belegten die ersten vier Plätze. Dabei sicherte sich Stéphane Peterhansel den dritten Tagessieg in diesem Jahr und konnte elfeinhalb Minuten auf den Führenden Nani Roma aufholen, der als Dritter ins Ziel kam. Durch die Aufholjagd von Peterhansel wird es in der Gesamtwertung noch einmal richtig spannend. Roma konnte zwar die Spitze behaupten , allerdings beträgt sein Vorsprung jetzt nur noch knapp 12 Minuten.

Auch für die anderen X-Raid-Piloten war es ein erfolgreicher Tag. Nasser Al-Attiyah und Orlando Terranova kamen auf den Plätzen zwei und vier ins Ziel und konnten in der Gesamtwertung an Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz (Toyota Hilux) vorbeiziehen. Carlos Sainz und sein deutscher Co-Pilot Timo Gottschalk blieben mit technischen Problemen beim SMG-Buggy in der Wüste stehen.

MOTORSPORT -  DAKAR 2014 PART 2

Weiterlesen »

Auch am achten Tag der Rallye Dakar 2014 konnte das Team X-Raid die Stärke des MINI ALL4 Racing unter Beweis stellen: Der Tagessieg ging wie schon auf 4 Etappen zuvor an einen MINI-Piloten, wobei dieses Mal Nasser Al-Attiyah die Nase vorn hatte und mit etwas mehr als einer Minute Vorsprung auf seinen französischen Teamkollegen Stéphane Peterhansel ins Ziel kam. Auf dem dritten Rang kam der Spanier Carlos Sainz ins Ziel, hinter ihm folgten die MINIs von Orlando Terranova, Krysztof Holowczyc und Nani Roma.

In der Gesamtwertung gab es keine bedingt durch die heute insgesamt recht überschaubaren Abstände keine größeren Verschiebungen, allerdings ist der Rückstand von Rekordsieger Stéphane Peterhansel auf seinen Teamkollegen Nani Roma auf knapp 24 Minuten geschrumpft. Giniel de Villiers im Toyota liegt auf dem dritten Rang und hat 48:25 Minuten Rückstand, Carlos Sainz liegt derzeit auf Position 6 und müsste knapp 1:44 Stunden auf die Spitze aufholen.”

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Stage8-06

Weiterlesen »

Auf der Etappe nach dem ersten Ruhetag meldeten sich der Spanier Carlos Sainz und sein deutscher Co-Pilot Timo Gottschalk mit einem Tagessieg zurück, auch wenn der Rückstand in der Gesamtwertung weiterhin riesig ist – die heute herausgefahrenen 4:45 Minuten auf Nasser Al-Attiyah, 7:26 Minuten auf Stéphane Peterhansel und 8:56 Minuten auf den Gesamtführenden Nani Roma können da nur ein Anfang sein. Hinter Sainz kamen gleich sechs MINI ALL4 Racing ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt Nani Roma nun mit knapp 32 Minuten vor Titelverteidiger Peterhansel, weitere 16 Minuten dahinter folgt Toyota-Pilot Giniel de Villiers vor den MINIs von Orlando Terranova und Nasser Al-Attiyah.

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Stage7-01

Weiterlesen »

Vor dem ersten Ruhetag haben die Piloten des Team X-Raid noch einmal eine starke Leistung gezeigt und ihre Positionen in der Gesamtwertung weiter gefestigt. Auf einer Etappe mit insgesamt geringen Abständen – zumindest in der Spitzengruppe – holten die Fahrer der MINI ALL4 Racing einen Dreifach-Sieg, wobei sich Stéphane Peterhansel vor Nasser Al-Attiyah und Orlando Terranova den Tagessieg sicherte.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Nani Roma mit rund 30 Minuten Vorsprung vor seinen Teamkollegen Terranova und Peterhansel, Nasser Al-Attiyah folgt auf dem fünften Rang. Bester Nicht-MINI ist Giniel de Villiers mit rund 41 Minuten Rückstand auf die Spitze.

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Tag6-Stage6-01

Weiterlesen »

Page 1 of 612345...Last »