Posts Tagged MINI John Cooper Works

Follow this category

Details gibt es bisher nicht, aber die britische AutoExpress geht höchstwahrscheinlich nicht ohne Grund von einer BMW M5 Special Edition für das Goodwood Festival of Speed 2014 aus. Die Engländer erwähnen in ihrer Vorschau auf das legendäre Sportwagen-Festival mehr oder weniger beiläufig ein Sondermodell des aktuellen BMW M5 F10 LCI und wecken damit zumindest unser Interesse – auch wenn Goodwood 2014 erst Ende Juni stattfindet.

Was genau das Sondermodell zu bieten hat, weiß man derzeit allem Anschein nach nur in Garching. Grundlage dürfte mit einiger Sicherheit das Competition Paket mit 575 PS sein, denn im Umfeld des Festival of Speed bringt kaum jemand freiwillig weniger Leistung als möglich an den Start.

BMW-M5-Special-Edition-2014-Goodwood-FOS-Sondermodell

Weiterlesen »

Wenige Wochen nach der Weltpremiere des neuen MINI F56 in Los Angeles und Tokyo präsentieren die Briten auf der Detroit Auto Show 2014 schon wieder ein neues Fahrzeug – in diesem Fall allerdings “nur” die Studie zum kommenden John Cooper Works. Das Topmodell mit dem traditionsreichen Namen wird natürlich auch auf Basis der neuen MINI-Generation erhältlich sein, mit der Studie auf der NAIAS 2014 wird den Fans nun die Wartezeit verkürzt.

Bis zum noch nicht terminierten Start des John Cooper Works bleibt der MINI Cooper S F56 mit 192 PS das Topmodell, die JCW-Variante dürfte mindestens 30 Pferdestärken mehr unter der Haube haben. Beide Modelle setzen auf den neuen 2-Liter-Turbo BMW B48.

2014-MINI-John-Cooper-Works-F56-JCW-Live-Fotos-Detroit-Auto-Show-01

Weiterlesen »

Im Schatten von BMW M3 und M4, aber in den Augen der Fans schneller Autos fast genauso heiß und dabei erheblich erreichbarer: Auf der Detroit Auto Show 2014 wird neben den beiden Neuheiten von BMW M auch eine erste Vorschau auf den neuen MINI John Cooper Works 2014 stehen. Grundlage ist natürlich der kürzlich präsentierte MINI F56, der ab März zunächst mit bis zu 192 PS (Cooper S) in den Handel kommt.

Der neue MINI JCW dürfte ebenfalls noch 2014 in den Handel kommen und mit deutlich über 200 PS an den Start gehen. Die ersten Fotos zeigen den Power-Kleinwagen bereits in einem auf Rennstrecke getrimmten Foto-Studio, schließlich soll auch der neue John Cooper Works vor allem in Kurven seine Stärken ausspielen.

MINI-John-Cooper-Works-Concept-F56-JCW-Detroit-NAIAS-2014-01

Weiterlesen »

Was bei BMW als M Sportpaket Jahr für Jahr tausende Freunde findet, trägt bei MINI den Namen John Cooper Works Paket. Dieses gibt es ab der Saison 2013 auch für die hochgelegten und auf Wunsch mit Allradantrieb ALL4 ausgerüsteten Modelle MINI Paceman und MINI Countryman, und zwar für alle Motorisierungen in gleich drei Varianten: Getrennt voneinander lässt sich das John Cooper Works Paket für Exterieur, Interieur und in der Variante Chili bestellen.

Das John Cooper Works Exterieur-Paket umfasst eine sportliche Fahrwerksabstimmung, 18 Zoll große und zweifarbig gestaltete Leichtmetallräder sowie das Designpaket Dark Style, das für mehrere schwarze Akzente und Details sorgt.

MINI-Paceman-John-Cooper-Works-Paket-Chili-Sportpaket-33

Weiterlesen »

Ohne große Premiere ist die Marke MINI auf dem Genfer Autosalon 2013 vertreten. Zwar feiern das auf elf Exemplare limitierte Sondermodell MINI John Cooper Works Countryman Dakar Winner 2013 und die Editionsmodelle mit dem klangvollen Namen Bond Street ihre Premiere in Genf, mit der Bedeutung einer neuen Baureihe können es diese Neuigkeiten aber naturgemäß nicht aufnehmen.

Ebenfalls zu sehen sind ein Exemplar des trendigen Stadt-Lieferwagens MINI Clubvan im Design des Sportartikelherstellers Puma sowie der neue MINI John Cooper Works Paceman mit 218 PS und serienmäßigem Allradantrieb ALL4.

MINI-Countryman-JCW-ALL4-Dakar-Winner-Autosalon-Genf-2013-LIVE-01

Weiterlesen »

Mit einem sportlichen Sondermodell feiert MINI den zweiten Sieg in Folge von Stéphane Peterhansel bei der härtesten Rallye der Welt. Während der volle Name des “MINI John Cooper Works Countryman ALL4 Dakar Winner 2013″ beinahe an eine Kurzgeschichte erinnert und bei manchem Betrachter Kopfschütteln auslösen dürfte, macht immerhin das Design des grün-schwarzen Countryman auf den ersten Blick klar, worum es geht.

Auch wenn die Sonderedition ohne Monster-Schriftzug auskommt, löst das grüne Dekor des ansonsten in mattem Schwarz lackierten Countryman JCW bei Rallye-Fans sofort Assoziationen zum Hauptsponsor des Team X-Raid aus. Die Startnummer 302 an den Türen und das Sieger-Emblem am Heck runden den dynamischen Motorsport-Look ab.

MINI-Countryman-JCW-Dakar-Winner-2013-John-Cooper-Works-Sondermodell-03

Weiterlesen »

Von offizieller Seite gab es bisher nur einige wenig berauschende Studio-Aufnahmen zum MINI Paceman John Cooper Works R61, aber pünktlich zu den ersten Fahrveranstaltungen für Journalisten legen die Briten nach und zeigen den schnellen Engländer mit bayerischen Wurzeln vor italienischer Kulisse.

Zum selbstbewussten Preis von 35.950 Euro erhalten die künftigen Besitzer des MINI Paceman JCW ein dreitüriges SUV-Coupé mit 218 PS starkem Turbo-Vierzylinder, der den stylischen Bruder des fünftürigen Countryman dank serienmäßigem Allradantrieb ALL4 bei Bedarf in nur 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt – unabhängig vom gewählten Getriebe, denn neben einer manuellen 6-Gang-Box steht auch eine 6-Gang-Automatik zur Wahl.

MINI-Paceman-John-Cooper-Works-R61-JCW-11

Weiterlesen »

MINI Countryman John Cooper Works: Mehr Bilder aus England

  • Abgelegt: 21.02.2013
  • Autor:
  • Kommentare: 1

Mit einigen weiteren Bildern aus England rückt MINI den Countryman John Cooper Works zurück ins Blickfeld. Die stärkste und zugleich spaßigste Art, den fünftürigen Countryman zu fahren, ist in Deutschland ab 34.800 Euro erhältlich und wird vom jüngst auf 218 PS erstarkten 1,6 Liter-Vierzylinder mit TwinScroll-Aufladung angetrieben, der auch in den anderen JCW-Modellen zum Einsatz kommt.

Laut MINI beschleunigt das erste John Cooper Works-Modell mit serienmäßigem Allradantrieb ALL4 und optionalem Automatik-Getriebe in 7,0 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht maximal 225 km/h. Ähnliche Fahrleistungen verspricht auch der MINI Paceman John Cooper Works, der in Detroit erstmals zu sehen war.

MINI-Countryman-JCW-R60-John-Cooper-Works-2013-RHD-UK-34

Weiterlesen »

Aus England erreichen uns neue Fotos vom limitierten Sportmodell MINI John Cooper Works GP R56 – der zumindest ab Werk derzeit schärfsten Variante, einen MINI zu fahren. Dabei schöpft der MINI JCW GP seine Performance ganz bewusst nicht aus einem extrem starken Motor, denn mit 218 PS liegt er auf dem Level des “normalen” John Cooper Works.

Stattdessen sorgen niedriges Gewicht, Sportreifen, Fahrwerk und Aerodynamik dafür, dass sich ein spürbarer Unterschied zum gewöhnlichen JCW erfahren lässt. Der große Flügel am Heck sorgt beispielsweise nicht nur für eine markante Optik, er trägt gemeinsam mit der Unterbodenverkleidung und dem Diffusor auch zu einer Reduzierung des Auftriebs an der Hinterachse um 90 Prozent bei.

MINI-John-Cooper-Works-GP-R56-JCW-2013-Sondermodell-UK-RHD-04

Weiterlesen »

Page 1 of 612345...Last »