Posts Tagged MINI John Cooper Works Countryman

Follow this category

Mit einem sportlichen Sondermodell feiert MINI den zweiten Sieg in Folge von Stéphane Peterhansel bei der härtesten Rallye der Welt. Während der volle Name des “MINI John Cooper Works Countryman ALL4 Dakar Winner 2013″ beinahe an eine Kurzgeschichte erinnert und bei manchem Betrachter Kopfschütteln auslösen dürfte, macht immerhin das Design des grün-schwarzen Countryman auf den ersten Blick klar, worum es geht.

Auch wenn die Sonderedition ohne Monster-Schriftzug auskommt, löst das grüne Dekor des ansonsten in mattem Schwarz lackierten Countryman JCW bei Rallye-Fans sofort Assoziationen zum Hauptsponsor des Team X-Raid aus. Die Startnummer 302 an den Türen und das Sieger-Emblem am Heck runden den dynamischen Motorsport-Look ab.

MINI-Countryman-JCW-Dakar-Winner-2013-John-Cooper-Works-Sondermodell-03

Weiterlesen »

MINI Countryman John Cooper Works: Mehr Bilder aus England

  • Abgelegt: 21.02.2013
  • Autor:
  • Kommentare: 1

Mit einigen weiteren Bildern aus England rückt MINI den Countryman John Cooper Works zurück ins Blickfeld. Die stärkste und zugleich spaßigste Art, den fünftürigen Countryman zu fahren, ist in Deutschland ab 34.800 Euro erhältlich und wird vom jüngst auf 218 PS erstarkten 1,6 Liter-Vierzylinder mit TwinScroll-Aufladung angetrieben, der auch in den anderen JCW-Modellen zum Einsatz kommt.

Laut MINI beschleunigt das erste John Cooper Works-Modell mit serienmäßigem Allradantrieb ALL4 und optionalem Automatik-Getriebe in 7,0 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht maximal 225 km/h. Ähnliche Fahrleistungen verspricht auch der MINI Paceman John Cooper Works, der in Detroit erstmals zu sehen war.

MINI-Countryman-JCW-R60-John-Cooper-Works-2013-RHD-UK-34

Weiterlesen »

Der MINI Countryman R60 wird selbst v0n eher kritiischen Beobachtern seiner Einführung längst als Erfolg betrachtet: Der bisher größte MINI stand im bisherigen Gesamtjahr für rund ein Drittel aller MINI-Verkäufe und ist Hauptverantwortlicher für das weiterhin starke Wachstum der britischen Kleinwagen-MINI der BMW Group.

Mit vier Türen und genügend Platz für bis zu fünf Personen ist der Countryman für MINI-Verhältnisse überdurchschnittlich familienfreundlich, das dynamische Fahrverhalten der Marke ist aber trotz gewachsener Abmessungen und höheren Gewichts weiterhin erlebbar. Nun bekommt die Baureihe in Form des MINI John Cooper Works Countryman R60 ihre vorläufige Krönung, die Sport-Fans noch stärker ansprechen soll als das bisherige Topmodell Countryman Cooper S mit 184 PS.

Weiterlesen »

Etwas mehr als drei Wochen nach dem ersten Video zum MINI John Cooper Works Countryman liefern die Briten nun die Fortsetzung unter dem Titel “Insane Attempt”. Während im ersten Video verschiedene Umgebungen zu sehen waren, konzentriert sich nun der ganze Clip auf eine beinahe endlose Wüstenlandschaft, in der sich mit dem Allrad-bewährten Countryman laut Werbebotschaft viel Spaß haben lässt.

Es wäre keine Überraschung, wenn wir den JCW R60 demnächst in einem weiteren Clip im Tiefschnee zu Gesicht bekommen, denn auch dort war der 218 PS starke Allradler im ersten Video unterwegs.

Weiterlesen »

Ein MINI Cooper S ALL4 Countryman mit 184 PS ist zu gewöhnlich und es muss doch ein John Cooper Works sein? Noch 2012 werden Countryman-Kunden auf der Suche nach der Extra-Portion Dynamik diese Option haben, müssen dann aber auch tiefer in die Tasche greifen: Der Grundpreis des neuen MINI John Cooper Works Countryman liegt in Deutschland nach unseren Infos bei 34.800 Euro.

Für die zusätzlichen 34 PS und den exklusiveren Auftritt samt (optionaler) Lackierung von Spiegelkappen und Dach in Chili Red lässt sich MINI demzufolge 6.700 Euro extra überweisen. Für Cooper S-Kunden, die ohnehin größere Felgen, Aeordynamikpaket und Sportfahrwerk bestellen wollten, relativiert sich der Mehrpreis allerdings.

Weiterlesen »

Vor allem mit zwei Neuheiten glänzt MINI auf dem Genfer Salon 2012: Weltpremiere feiern die Studie MINI Clubvan und der MINI John Cooper Works Countryman, der als erstes Modell der Briten die neue 218 PS starke Ausbaustufe des 1,6 Liter großen Turbo-Vierzylinders nutzen darf. Außerdem ist der JCW Countryman auch das erste Works-Modell mit Allradantrieb ALL4 und optionalem Automatikgetriebe, bisher schickten alle John Cooper Works-Varianten ihre Kraft mittels manuell zu bedienender Getriebe an die Vorderräder.

Deutlich weniger sportlich ist die Studie MINI Clubvan positioniert, die auf dem Clubman (R55) basiert und die realitätsnahe Umsetzung eines Lifestyle-Transporters von MINI verkörpert. Ob der Clubvan wirklich gebaut wird, hängt auch von den Reaktionen des Publikums und potentieller Kunden ab, in jedem Fall wären die Entwicklungskosten für MINI äußerst niedrig.

Weiterlesen »

Kurz nach der Vorstellung der ersten Bilder und Infos zum neuen MINI John Cooper Works Countryman, der in wenigen Tagen auf dem Genfer Salon 2012 seine Weltpremiere feiert, gibt es auch schon das erste Video zur stärksten Countryman-Variante.

Unter dem Titel Expect the unexpected sehen wir  den 218 PS starken Allradler, der entgegen der bisherigen Gewohnheiten bei John Cooper Works auch mit Automatikgetriebe erhältlich ist, in etwas mehr als einer Minute an völlig verschiedenen Schauplätzen auftauchen. Die ersten Kunden dürfen sich ab Herbst 2012 von den Fähigkeiten des jüngsten JCW-Modells überzeugen und können dann laut Werksangabe in 7,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

Weiterlesen »

Mehr als ein Jahr nach seinem Marktstart darf endlich auch der MINI Countryman R60 zeigen, was er wirklich kann: Auf dem Genfer Salon präsentiert die britische BMW-Tochter den überfälligen MINI John Cooper Works Countryman, der von einer neuen Ausbaustufe des 1,6 Liter großen Vierzylinder-Turbomotors angetrieben wird.

Der umfangreich überarbeitete Motor verfügt nun über die variable Ventilsteuerung Valvetronic und profitiert außerdem von verstärkten Kolben und Einlassventilen sowie Detail-Verbesserungen in den Bereichen Kühlung, Luftzufuhr und Abgasführung. Eher gering fällt die Steigerung der Maximalleistung von 211 auf 218 PS aus, das maximale Drehmoment klettert um jeweils 20 auf 280 Newtonmeter oder 300 Newtonmeter mit kurzzeitigem Overboost. Seine 280 Newtonmeter schickt der Vierzylinder bei Bedarf zwischen 2.000 und 5.600 U/min an alle vier Räder, 300 Newtonmeter stehen zwischen 2.100 und 5.200 U/min parat.

Weiterlesen »

MINI Countryman John Cooper Works: Erlkönig ohne Tarnung

  • Abgelegt: 20.02.2012
  • Autor:
  • Kommentare: 7

Ergänzend zu den von MINI vor ein paar Wochen offiziell gezeigten “Spyshots” eines MINI John Cooper Works Countryman (R60) können wir nun einige weitere Bilder unseres Lesers Uberto präsentieren, die uns den stärksten Countryman-Ableger praktisch komplett ungetarnt zeigen.

Noch immer ist nicht klar, wieviel Leistung der aufgeladene Vierzylinder-Motor unter der Haube an alle vier Räder schickt – sicher ist nur, dass es sich nicht um die aktuelle JCW-Variante mit 211 PS handelt. Die neue Ausbaustufe dürfte mindestens 220 PS leisten und wurde natürlich nicht nur für den Countryman entwickelt, sondern auch mit Blick auf die bereits angekündigte Top-Variante des Audi A1: Ein Allrad-Ableger des Ingolstädters mit deutlich über 200 PS soll unter dem Namen Audi S1 für Furore sorgen, einen Vorgeschmack darauf liefert bereits die auf 333 Exemplare limitierte Sonderserie Audi A1 quattro.

Weiterlesen »

Page 1 of 212