Posts Tagged BMW Norbert Reithofer

Follow this category

Aus einer Position der Stärke heraus hat BMW-Chef Norbert Reithofer auf der gestrigen Bilanz-PK nicht nur die Zahlen für das Jahr 2013 offiziell bestätigt, er hat auch die Ziele für das Jahr 2014 ausgegeben. Erstmals legt sich die BMW Group dabei darauf fest, die Marke von zwei Millionen Premium-Automobilen knacken zu wollen – was angesichts des Absatzes von 1.963.798 Fahrzeugen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce im Vorjahr allerdings nicht überrascht.

Ebenfalls manifestiert wurde der Anspruch, auch 2014 die führende Position im Premiumsegment zu behalten und die Angriffe aus Stuttgart und Ingolstadt erneut abzuwehren. Das Konzernergebnis vor Steuern soll den Rekord aus dem Jahr 2013 erneut knacken, während die EBIT-Marge im Segment Automobile einen Wert zwischen 8 und 10 Prozent erreichen soll – exakt der gleiche Zielkorridor, der im letzten Jahr zu einem Resultat von 9,4 Prozent geführt hat.

BMW-Group-Ziele-2014-Absatz-Ergebnis-EBIT-Marge

Weiterlesen »

Zur Vorstellung des Quartalsberichts Q3 2013 hat sich auch Dr. Norbert Reithofer, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, ausführlich zur aktuellen Lage des Unternehmens und den Aussichten für die nächsten Monate geäußert. Reithofer spricht dabei sowohl die Probleme auf dem europäischen Heimatkontinent als auch die Wege an, mit denen die BMW Group den kommenden Herausforderungen begegnet.

Er betont, dass Umbrüche wie die Einführung von Fahrzeugen mit Frontantrieb unter dem Dach der Kernmarke BMW aus einer Position der Stärke heraus erfolgen und unterstreicht die ambitionierten Ziele des weltweit erfolgreichsten Anbieters von Premium-Automobilen.

BMW i3 Premiere New York

Weiterlesen »

Kurz nach der heutigen Vorstellung der Zahlen zum Q3 2012 der BMW Group hat Dr. Norbert Reithofer Stellung zur aktuellen Situation genommen. In seiner Rede wirft der Vorstandsvorsitzende einen Blick zurück auf die letzten Monate, die bei weitem nicht nur positive Aspekte hatten.

Zwar sieht Reithofer das Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt, einige schwelende Probleme sorgen aber für eine Zunahme von Ungewissheit und Risiken.

Weiterlesen »

Das zweite Quartal 2011 verlief für die BMW Group äußerst erfolgreich: Nie zuvor wurden in den Monaten April bis Juni so viele Fahrzeuge verkauft (450.608 Einheiten), nie zuvor lag der Umsatz so hoch (17,888 Milliarden Euro), nie zuvor wurde ein derart gutes Konzernergebnis erzielt (2,704 Milliarden Euro vor Steuern (EBT), 1,809 Milliarden nach Steuern). Mit diesem zweiten Quartal schloss BMW auch an ein außergewöhnlich gutes erstes Quartal an, weshalb auch die Zahlen für Absatz, Umsatz und Ergebnis im gesamten ersten Halbjahr 2011 höher ausfielen als jemals zuvor.

Anlässlich der Vorstellung des Quartalsberichts hat auch der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Dr. Norbert Reithofer, eine kurze Rede gehalten, die wir an dieser Stelle in voller Länge wiedergeben wollen. Reithofer geht dabei nicht nur auf die Erfolge im ersten Halbjahr ein, sondern liefert auch einen Ausblick auf die kommenden Monate.

Weiterlesen »

Auf der momentan in München stattfindenden Bilanzpressekonferenz der BMW Group zum Gesamtjahr 2010 hat auch der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Dr. Norbert Reithofer, eine ausführliche Rede gehalten. Er ging dabei auf das abgelaufene Geschäftsjahr, die kommenden Modelle und die Aussichten für die kommenden Monate und Jahre ein.

Dank des großen Erfolgs der jüngeren Modelle und dem weiteren Ausbau des Angebots sieht er die BMW Group für die Zukunft gut gerüstet. Wir geben die Rede hier vollumfänglich wieder, werden aber wie gewohnt auch noch Tabellen, Grafiken und Statistiken zusammenfassen, die einen schnelleren Überblick erlauben.

P90069671

Weiterlesen »

Wie unsere Twitter-Follower und Facebook-Fans schon seit zwei Tagen wissen, findet heute im BMW Werk Leipzig die offizielle Zeremonie zur Erweiterung des Standorts statt. Das Werk wird damit für das Jahr 2013 ausgebaut, denn ab dann soll das Megacity Vehicle hier vom Band laufen. Zu Gast sind unter anderem Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Bundeskanzlerin Angela Merkel, denn schließlich geht es nicht um irgendein neues Auto, sondern um das erste Großserienfahrzeug mit derart umfangreichem Carbon-Einsatz.

Für uns dürfte allerdings der zweite Teil noch interessanter werden, denn ein paar ausgewählte Besucher dürfen nach der Grundsteinlegung noch an einem “Fahrerlebnis” teilnehmen – mit dem BMW Vision EfficientDynamics möchte BMW offenbar vorstellen, wie das Autofahren der Zukunft aussehen könnte. Wir wissen nicht, ob mit dem Begriff “Fahrerlebnis” eher ein aktives oder ein passives Erlebnis gemeint ist, aber wir werden natürlich so bald wie möglich darüber berichten.

P90051678

In seiner Rede anlässlich der Präsentation des Quartalsbericht zum dritten Quartal 2010 hat der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Dr. Norbert Reithofer, wie üblich auch einige Ankündigungen für die Zukunft gemacht. Dabei bestätigte er das Ziel, im Jahr 2010 mehr als 1,4 Millionen Fahrzeuge zu verkaufen und damit der weltweit erfolgreichste Premiumhersteller zu bleiben.

Interessanter sind allerdings die Ankündigungen zu den Themen Hybrid und Frontantrieb. Reithofer kündigt an, dass es für kleinere Modelle “unterhalb der 3er-Reihe” auch Frontantrieb geben wird. Während sicher ist, dass der 2011 kommende BMW 1er der Generation F20 weiterhin mit Heckantrieb angeboten wird, stellt sich hier zumindest die Frage nach der Generation, die voraussichtlich im Jahr 2018 auf den F20 folgen wird. Denkbar ist, dass BMW nur noch die Varianten Coupé und Cabrio mit Heckantrieb ausstattet und dann als 2er-Reihe vermarktet, während die sonstigen 1er-Ableger mit Frontantrieb auskommen müssten.

Andererseits kann Reithofer aber auch nur die neuen BMW-Modelle gemeint haben, die ab dem Jahr 2013 oder 2014 auf Basis der neuen MINI-Plattform erscheinen sollen. Diese neue Plattform soll sich sowohl für Frontantrieb als auch für den Allradantrieb xDrive eignen und die BMW Group im besonders wachstumsträchtigen Kleinwagen-Segment noch stärker aufstellen.

P90067934

Weiterlesen »

Horst Seehofer fährt ab sofort rubinschwarzem BMW 7er

  • Abgelegt: 7.05.2009
  • Autor:
  • Kommentare: 9

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat einen neuen Dienstwagen. Und weil er sich dabei für einen BMW 7er in der schönen Außenfarbe Rubinschwarz entschieden hat, ist das auch uns ein paar Zeilen Wert. Dieses schwarz mit dem leichten Rot-Stich sieht man nämlich viel zu selten…

Auch wenn die Farbe auf dem Bild, das uns Horst Seehofer bei der Abholung in der BMW Welt zeigt, nicht so gut rüberkommt, kann man ihr Potential im Sonnenlicht durchaus erahnen.

Unter der Haube des von Norbert Reithofer persönlich übergebenen Fahrzeugs arbeitet übrigens der V8-Biturbo aus dem BMW 750i. Für die Presse nahm Seehofer auch einmal vorne links platz, wo er ansonsten wohl eher selten sitzen wird.

7er-Rubinschwarz

(Quelle: BMW Pressemitteilung)

BMW-Chef Reithofer zur aktuellen Situation bei BMW

  • Abgelegt: 12.04.2009
  • Autor:
  • Kommentare: 0

Die Ansichten von BMW-Chef Norbert Reithofer zur aktuellen Situation von BMW lassen sich derzeit schön zusammengefasst in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung nachlesen.

Die derzeit etwas weniger unter der Krise leidende Konkurrenz aus Ingolstadt sieht Reithofer vor allem in Folge der Modellzyklen im Vorteil. Dieser Vorteil würde durch neue Modelle bei BMW in den Jahren 2010 bis 2012 ausgemerzt, außerdem sei man auch so weltweit noch deutlich vor der Konkurrenz.

Auch für die fernere Zukunft sieht Reithofer gut aufgestellt, denn ‘Premium’ werde sich in Zukunft viel mehr über Nachhaltigkeit als über die PS-Zahl definieren. Dank Efficient Dynamics ist das gradezu die Paradedisziplin von BMW.

Bei weiteren Kooperationen mit anderen Herstellern steht für BMW auch weiterhin die Unverwechselbarkeit der Marke im Vordergrund, was den Umfang von Kooperationen naturgemäß einschränkt. Das gilt sowohl für BMW als auch für MINI und steht über dem Ziel minimaler Einkaufspreise.

Das komplette Interview kann man hier nachlesen.