Posts Tagged BMW Group 2012

Follow this category

Das Jahr 2012 war für die BMW Group nicht nur in Sachen Absatz sehr erfolgreich: Auch beim Umsatz und beim Geschäftsergebnis wurden 2012 neue Bestwerte aufgestellt und das erfolgreiche Jahr 2011 nochmals überboten. Während der Absatz um 10,6 Prozent auf 1.845.186 Einheiten gesteigert wurde, stieg der Umsatz um 11,7 Prozent auf 76,85 Milliarden Euro.

Das Ergebnis vor Steuern kletterte um 5,9 Prozent auf 7,82 Milliarden Euro, das EBIT legte um 2,0 Prozent auf 7.624 Millionen Euro zu. Die EBIT-Marge lag 2012 bei 10,9 Prozent und somit 0,9 Prozent unter dem Level des Jahres 2011.

BMW-Group-2012-Geschaeftsbericht-Ueberblick

Weiterlesen »

Nachdem die BMW Group schon vor einigen Wochen die Verkaufszahlen des Jahres 2012 präsentiert hatte und somit auch ganz offiziell das zweite Rekordjahr in Folge feiern durfte, folgen nun die Zahlen zum Finanz-Ergebnis. Der Konzernumsatz konnte um 11,7 Prozent auf 76,8 Milliarden Euro gesteigert werden, was einen um 4,4 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro gestiegenen Konzernüberschuss ermöglicht hat. Die EBIT-Marge im Automobilsegment liegt bei sehr guten 10,9 Prozent.

Der Erfolg der BMW Group im Jahr 2012 soll sich auch für die Aktionäre auszahlen, denn mit 2,50 Euro pro Stammaktie wird der Hauptversammlung am 14. Mai eine höhere Dividende als jemals zuvor vorgeschlagen.

BMW-Group-2012-Absatz-Umsatz-Gewinn-Ueberblick

Weiterlesen »

Das Jahr 2012 war nicht nur für die BMW Group mit ihrer Kernmarke BMW ein Jahr der Rekorde, auch die beiden kleineren Marken Rolls-Royce und MINI können auf das erfolgreichste Jahr ihrer Marken-Geschichte zurückblicken. Die Fahrzeuge der Marke MINI waren erstmals auf mehr als 100 Märkten weltweit erhältlich und fanden insgesamt 301.526 Kunden. Das entspricht einer Steigerung um 5,8 Prozent im Vergleich mit dem erfolgreichen Vorjahr.

Dazu beigetragen haben eine Reihe neuer Produkte, aber auch die weiterhin starken Zahlen der etablierten Modelle rund um Hatchback und Countryman. Schon jetzt wirft das Jahr 2014 seine Schatten voraus, wenn die MINI-Kernbaureihe durch den gemeinsam mit den BMW-Fronttrieblern entwickelten MINI F56 ersetzt wird.

Weiterlesen »

Nach den Zahlen der letzten Wochen und Monate war die heutige Meldung keine Überraschung mehr: Die BMW Group hat im Jahr 2012 sämtliche Absatzrekorde der Firmengeschichte gebrochen und mehr Autos der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce als jemals zuvor in einem Kalenderjahr verkauft. Aber nicht nur für die BMW Group, auch für alle drei Einzelmarken war 2012 ein neues Rekord-Jahr.

Insgesamt wurde der Absatz 2012 um 10,6 Prozent auf 1.845.186 Einheiten gesteigert, wobei der größte Anteil auf die Kernmarke BMW entfällt: 1.540.085 Neuwagen wurden 2012 mit einer Doppelniere an der Front verkauft, 11,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Moderater fallen die Steigerungen bei MINI und Rolls-Royce aus, mit 301.526 und 3.575 verkauften Fahrzeugen liegen die beiden Marken um 5,8 beziehungsweise 1,0 Prozent über den Rekord-Werten aus dem Vorjahr.

Weiterlesen »

In wenigen Stunden endet das Jahr 2012 – höchste Zeit für einen Rückblick auf zwölf Monate mit zahlreichen Neuheiten von BMW, MINI und Rolls-Royce. Insgesamt können die Münchner mit dem Autojahr 2012 durchaus zufrieden sein, denn das Rekordjahr 2011 wurde in praktisch allen Belangen überboten: Mit mehr als 1,8 Millionen Fahrzeugen wurden mehr Autos verkauft als jemals zuvor und auch das finanzielle Ergebnis des Konzerns befindet sich auf dem Level des erfolgreichen Jahres 2011.

In einem ausführlichen Interview mit der Welt spricht Finanzvorstand Friedrich Eichiner über das schon bald abgelaufene Jahr 2012, die Herausforderungen der vergangenen und kommenden Monate und über die Stellung im Wettbewerbsumfeld.

Weiterlesen »

Trotz der anhaltend schwierigen Situation in Europa konnte die BMW Group ihren weltweiten Absatz auch im Oktober 2012 deutlich steigern und insgesamt 157.618 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce verkaufen – 13,2 Prozent mehr als im Vorjahr und mehr als in jedem anderen Oktober der Firmengeschichte. Das Wachstum basiert vor allem auf der Kernmarke BMW, die sich um 15,4 Prozent auf 132.832 Einheiten steigern konnte.

Auch für die ersten zehn Monate des Jahres 2012 kann die BMW Group mit 1.493.153 verkauften Fahrzeugen einen neuen Rekordwert melden, im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum entspricht das einer Steigerung um immerhin 8,8 Prozent.

Weiterlesen »

Die BMW Group hat auch im dritten Quartal 2012 starke Zahlen erwirtschaftet: Bei Absatz, Umsatz und Konzernergebnis konnten neue Bestwerte erzielt und somit die Grundlage dafür gelegt werden, die ambitionierten Ziele für das Gesamtjahr auch weiterhin erreichen zu können.

Konkret steigerte sich der Umsatz im dritten Quartal 2012 um 13,7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres und lag bei 18,8 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Steuern wurde um 17,6 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro gesteigert. Grundlage für diese Zahlen ist die Steigerung der Verkaufszahlen um 9,0 Prozent auf 434.963 Einheiten – mehr als jemals zuvor in einem dritten Quartal.

Weiterlesen »

Neue Rekorde bei Absatz und Umsatz zieren den Quartalsbereicht zum 2. Quartal 2012 der BMW Group. Mit 475.011 Einheiten wurden so viele Fahrzeuge wie nie zuvor in einem zweiten Quartal verkauft, der Vorjahreszeitraum wurde um 5,4 Prozent übertroffen. Der Umsatz steigerte sich sogar um 7,3 Prozent auf 19,202 Milliarden Euro, was ebenfalls einen neuen Bestwert darstellt.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) sank allerdings um rund 25 Prozent auf 1,977 Milliarden Euro, was laut BMW auf gestiegene Personalkosten, gestiegene Entwicklungskosten für Zukunftstechnologien, eine erhöhte Wettbewerbsintensität und einen im Vorjahr aufgetretenen Sondereffekt in Höhe von 464 Millionen Euro zurückzuführen ist. Die EBIT-Marge im Segment Automobile liegt mit 11,6 Prozent auf dem hohen Niveau des ersten Quartals und ist höher ausgefallen als von vielen Experten erwartet.

Weiterlesen »

Auf der heutigen Hauptversammlung 2012 sprach Dr. Norbert Reithofer zu den Aktionären der BMW Group und hat dabei in einer ausführlichen Rede auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und einen Ausblick auf die nächsten Monate und Jahre gewagt. Er unterstrich dabei erneut den Anspruch der BMW Group, weltweit führender Anbieter von Premium-Automobilen zu bleiben und im Jahr 2012 mit allen drei Marken – BMW, MINI und Rolls-Royce – neue Rekorde aufzustellen.

Trotz der aktuellen Probleme im Süden Europas unterstrich Dr. Norbert Reithofer die Bedeutung des Heimatkontinents aller drei Marken, denn nach wie vor werden auf keinem anderen Kontinent so viele Fahrzeuge der BMW Group verkauft wie in Europa. Unabhängig davon strebt BMW eine Führungsrolle in den neuen Märkten an und tätigt alle notwendigen Schritte, um auch dort Menschen von den eigenen Produkten überzeugen zu können.

Weiterlesen »

Page 1 of 212