BMW Deutschland 2017: Absatz-Rekord und Elektro-Marktführer

BMW i, News | 23.01.2018 von 14

Der Heimatmarkt Deutschland ist aus Sicht der BMW Group zwar längst nicht mehr der bedeutendste Markt, aber als drittgrößter Einzelmarkt hinter China und den USA …

Der Heimatmarkt Deutschland ist aus Sicht der BMW Group zwar längst nicht mehr der bedeutendste Markt, aber als drittgrößter Einzelmarkt hinter China und den USA kommt ihm noch immer eine ausgesprochen wichtige Rolle zu. Das Jahr 2017 war dabei wie erwartet anspruchsvoll, unter anderem waren das Auslaufen der Volumenmodelle X3 und 5er Touring zu verkraften. Dennoch konnte die BMW Group mit über 311.000 Neuzulassungen einen neuen Absatz-Bestwert aufstellen und den Rekord aus dem Vorjahr um ein Prozent übertreffen.

Mit 264.743 Neuzulassungen ist die Kernmarke BMW für den Großteil des Absatzes verantwortlich. Hierbei spielten vor allem die Zuwächse bei BMW X1 (+23%) und BMW 5er (+42%) eine wichtige Rolle – obwohl letzterer erst 2018 in sein erstes volles Verkaufsjahr geht. Mit einer Steigerung um 37 Prozent auf über 14.000 Einheiten konnten auch die besonders renditestarken Modelle von BMW M und BMW M Performance einen wichtigen Beitrag zum Absatzrekord auf dem deutschen Markt leisten.

Eine gemessen an den Verkaufszahlen der meisten anderen Hersteller überdurchschnittlich große Rolle spielten dabei die Elektroautos und Plug-in-Hybride, die gemeinsam für 11.300 Neuzulassungen stehen und deren Verkaufszahlen um 106 Prozent gesteigert werden konnten. Die Zahlen zeigen aber auch: Gerade in Deutschland spielen elektrifzierte Antriebe weiterhin eine Nebenrolle, fast 90 Prozent ihrer weltweit über 100.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride verkaufte die BMW Group auf anderen Märkten. Bestseller unter den BMW-Modellen mit Elektromotor war wie erwartet der i3, dessen Absatz um 54 Prozent auf über 4.400 Einheiten gesteigert werden konnte. Noch deutlicher fällt der prozentuale Zuwachs bei den Plug-in-Hybriden von BMW iPerformance aus, rund 6.000 Neuzulassungen entsprechen einer Steigerung um 158 Prozent. Ein weiterer Grund zur Freude: Mit einem Fünftel der in Deutschland zugelassenen Elektroautos und Plug-in-Hybride ist die BMW Group Deutschland-Marktführer im Bereich der Elektromobilität.

Peter van Binsbergen (Leiter BMW Group Vertrieb Deutschland): “Die Elektromobilität nimmt weiter Fahrt auf. Wir konnten 2017 doppelt so viele elektrifizierte BMW und MINI Modelle wie im Jahr zuvor verkaufen. Das zeigt die Attraktivität unserer acht elektrifizierten Modelle, die wir den deutschen Kunden bereits jetzt bieten können. In den nächsten Jahren legen wir mit dem BMW i8 Roadster, dem vollelektrischen BMW X3 und einem vollelektrischen MINI nach.
2017 war ein herausforderndes Jahr für den BMW Group Vertrieb Deutschland. Trotzdem konnten wir das gute Ergebnis aus dem Vorjahr auch dank unserer starken Partner im Handel noch einmal übertreffen. Dieses Jahr geht die größte Modelloffensive der Unternehmensgeschichte mit neuen, emotionalen Produkten wie dem BMW X2 und BMW i8 Roadster weiter. Auch der neue BMW 6er Gran Turismo und der neue BMW X3 sind 2018 voll verfügbar. Wir sind gut aufgestellt, um auch in diesem Jahr weiter zu wachsen.”

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden