2.000 Euro bei Diesel-Umtausch: BMW verlängert Umwelt-Aktion

Sonstiges | 19.12.2017 von 16

Wer seinen alten Diesel mit einer Abgasnorm von Euro 4 oder schlechter gegen ein sauberes Auto mit moderner Technik eintauscht, wird von BMW auch weiterhin …

Wer seinen alten Diesel mit einer Abgasnorm von Euro 4 oder schlechter gegen ein sauberes Auto mit moderner Technik eintauscht, wird von BMW auch weiterhin mit einer Prämie von bis zu 2.000 Euro belohnt. Die auf dem Diesel-Gipfel im August als Beitrag der Industrie zu sauberer Luft beschlossene Maßnahme sollte eigentlich nur bis zum Ende des Jahres laufen, wird aber nun nach Informationen der Automobilwoche bis Ende Juni 2018 verlängert – zumindest bei Daimler und BMW. Es wäre keine Überraschung, wenn sich andere Hersteller dem sauberen Vorstoß aus Süddeutschland anschließen.

Die Sonderaktion zur Flottenverjüngung soll dazu beitragen, dass noch mehr Fahrzeuge mit modernster Abgasreinigung in den Innenstädten unterwegs sind und ältere Fahrzeuge von den Straßen verdrängen. Es bringt schließlich wenig, wenn neue Autos mit sauberen Abgasen hinzukommen, aber die alten Fahrzeuge weiterhin unterwegs sind. Gerade mit Blick auf die immer wieder festgestellten Übertretungen von Feinstaub-Grenzwerten in den Städten soll die Erneuerung der tatsächlich im Einsatz befindlichen Fahrzeugflotte einen spürbaren Effekt haben.

BMW und MINI zahlt die Umwelt-Prämie in Höhe von 2.000 Euro, wenn ein Kunde einen alten Diesel abgibt und dafür ein Neufahrzeug erwirbt. Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller das Altfahrzeug stammt. Allerdings wird seitens der BMW Group verlangt, dass der alte Diesel mindestens seit 12 Monaten auf einen Halter in Deutschland zugelassen war, um einen Missbrauch der Aktion zu erschweren. Grundsätzlich ist die Diesel-Umtausch-Prämie auch für Geschäfts- und Firmenkunden erhältlich, Lkw oder andere Transporter werden aber nicht als qualifiziertes Altfahrzeug akzeptiert.

Damit die Umwelt auch wirklich profitiert, ist die Aktion außerdem auf besonders saubere Neuwagen beschränkt: Gefördert wird der Kauf von Elektroautos, Plug-in-Hybriden und konventionell angetriebenen Modellen mit CO2-Emissionen von höchstens 130 Gramm pro Kilometer gemäß NEFZ. Dass die Kunden dabei auf eine extrem breite Palette von Fahrzeugen zurückgreifen können, zeigt unsere Grafik aus dem vergangenen Sommer – bei der sogar nur BMW-Modelle aufgeführt sind und die zahlreichen MINI-Modelle mit weniger als 130 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer fehlen:


(Klick aufs Bild für volle Auflösung)

Die verlängerte Umweltprämie kann auch mit dem Umweltbonus der Bundesregierung für den Kauf von Elektroautos und Plug-in-Hybriden kombiniert werden. Wer seinen älteren Diesel gegen das kürzlich der Facelift noch interessanter gemachte Elektroauto BMW i3 tauscht, genießt bereits einen Preisvorteil von 6.000 Euro. Für die Plug-in-Hybride von BMW iPerformance, BMW i und MINI ergibt sich ein Vorteil von 5.000 Euro.

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden