BMW Dreizylinder: Dauertest-Probleme des B38 behoben?

BMW 2er Tourer | 5.10.2017 von 100

Wer sich mit dem Kauf eines aktuellen BMW-Modells mit Dreizylinder-Benziner B38 beschäftigt, könnte in den letzten Wochen ziemlich ins Grübeln gekommen sein: Der BMW 218i …

Wer sich mit dem Kauf eines aktuellen BMW-Modells mit Dreizylinder-Benziner B38 beschäftigt, könnte in den letzten Wochen ziemlich ins Grübeln gekommen sein: Der BMW 218i Active Tourer zeigte sowohl im Dauertest der Auto Zeitung als auch in einem weiteren Dauertest der Auto Bild Schwächen an der Antriebseinheit, beide Fahrzeuge erlitten im Rahmen von 100.000 Kilometern Test-Distanz einen Motorschaden und mussten mit einem neuen oder zumindest zu großen Teilen ersetzten BMW B38-Motor ausgestattet werden.

Auch viele unserer Leser fragen sich angesichts dieses Resultats: Wie ist es um die Zuverlässigkeit des BMW Dreizylinder-Motors mit 1,5 Liter Hubraum generell bestellt? Kann man den 136 PS starken Motor ruhigen Gewissens kaufen oder ist er eine tickende Zeitbombe, die früher oder später ein unerwartetes Loch in die Haushaltskasse reißen wird?

BMW selbst reagierte auf die Zuverlässigkeits-Probleme des B38 bereits vor einiger Zeit: Wie die Münchner auf Nachfrage mitteilten, wurde bereits ab Produktion April 2015 auf ein 360-Grad-Bundlager für die Kurbelwelle umgestellt, nachdem das zuvor genutzte Halbschalen-Lager als Fehlerquelle identifiziert wurde. Seit der Umstellung soll der Motor auch bei häufiger Benutzung der Kupplung ordnungsgemäß und zuverlässig funktionieren.

Das komplette Statement von BMW im Wortlaut:

“Im BMW 218i Active Tourer kommt der BMW 3-Zylindermotor (B38) zum Einsatz. In seiner ersten Ausbaustufe verfügte die Kurbelwelle über ein Axiallager, das als kombiniertes, hydrodynamisches Bundlager in 180 Grad Bauweise ausgeführt war („Halbschalen-Lager“).
Spezifische Nutzungsprofile mit sehr häufiger Benutzung der Kupplung führten zu vorzeitigem Verschleiß des Axiallagers sowie als Folgeerscheinung auch der Kupplung. Ab April 2015 wurde deshalb die Produktion des 3-Zylindermotors auf ein 360 Grad Bundlager umgestellt, eine Maßnahme, welche die aufgetretenen technischen Probleme vollständig beseitigt hat.
Die Nachrüstung für die bis diesem Zeitpunkt ausgelieferten Fahrzeuge erfolgt im Rahmen einer Technischen Aktion mit Kundenbenachrichtigung flächendeckend und kostenfrei für alle betroffenen Kunden weltweit. Es gibt seit dieser Umstellung keinerlei Auffälligkeiten mehr.”

Wir wollen wissen: Wie sind Eure Erfahrungen mit dem BMW B38? Ist der Dreizylinder-Benziner zuverlässig oder habt auch Ihr schon Ärger mit einem Motorschaden gehabt? Schreibt uns Eure Erfahrungen über das Kontaktformular oder per Mail an BimmerToday <at>Gmail.com!

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden