BMW Alpina D5 S 2017: Mehr Infos zur Technik der Top-Diesel

BMW 5er | 6.09.2017 von 3

Auf der IAA 2017 ist der neue BMW Alpina D5 S das Highlight am Stand der Buchloer, schon jetzt gibt es neue Bilder und alle …

Auf der IAA 2017 ist der neue BMW Alpina D5 S das Highlight am Stand der Buchloer, schon jetzt gibt es neue Bilder und alle technischen Daten zum starken Diesel auf BMW 5er-Basis. Nach dem ersten Teaser vor wenigen Wochen lässt Alpina die Katze nun vollständig aus dem Sack und zeigt das schnellste in Serie gebaute Diesel-Automobil der Welt in voller Pracht.

Angetrieben wird der edle Selbstzünder von einer in Buchloe überarbeiteten Variante des BMW B57 mit Biturbo-Aufladung. Mit 388 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment erreicht der Biturbo beinahe die Werte des BMW Quadturbo-Diesels, der im M550d zu haben ist und einer der härtesten Gegner für den neuen Alpina D5 S sein dürfte. Doch da der Münchner ab Werk nicht schneller als 250 km/h fahren darf, sichert sich der Buchloer auch mit zwei Turboladern weniger die Krone des schnellsten Serien-Diesels der Welt: 286 km/h für den D5 S Limousine sind derzeit unerreicht, der Touring ist mit 283 km/h kaum langsamer.

Auch beim Sprint von 0 auf 100 km/h liefern beide Varianten beeindruckende Zahlen: Nach 4,4 Sekunden dringt die Limousine in den dreistelligen Bereich vor, der etwas schwerere BMW Alpina D5 S Touring folgt zwei Zehntelsekunden später. Beim Erreichen dieser Werte hilft, dass der D5 S serienmäßig mit Allradantrieb xDrive ausgestattet ist und ihm Traktionsprobleme folglich völlig fremd sind. Einen weiteren Beitrag leistet die ZF Achtgang-Automatik, die durch eigene Hard- und Software zur Alpina Switch-Tronic aufgerüstet wird.

Mindestens so wichtig wie der Antrieb ist das überarbeitete Fahrwerk des neuen BMW Alpina D5 S. Das gemeinsam mit Bilstein entwickelte Sportfahrwerk kommt mit elektronisch verstellbaren Dämpfern, kürzeren und strafferen Federn, spezifischen Querlenkern an der Vorderachse mit 1 Grad negativem Radsturz und einer angepassten Elastokinematik. Gegen Aufpreis ist das Alpina Sportfahrwerk Plus erhältlich, das zusätzlich über Hinterachslenkung (Integral-Aktivlenkung) und aktive Wankstabilisierung verfügt.

Zum sportlichen Gesamtpaket gehören außerdem 20 Zoll große Schmiederäder, die mit Pirelli P Zero-Bereifung in eigener Alpina-Abstimmung bezogen sind. Die Schmiedefelgen sind 15 Kilogramm und damit rund 25 Prozent leichter als vergleichbar große Gussräder, diese Reduzierung der ungefederten Massen macht das Fahrzeug spürbar agiler. Die hinter den Felgen verborgene Bremsanlage von Brembo ist identisch zu der des aktuellen B5 und verfügt über gelochte 395 Millimeter große Leichtbau-Scheiben vorn, 398 Millimeter große Scheiben hinten und High-Performance-Bremsbeläge.

Die Preise für den schnellsten Serien-Diesel der Welt beginnen bei 87.900 Euro, der knapp vom 285 km/h schnellen Porsche Panamera Diesel geschlagene BMW Alpina D5 S Touring ist ab 90.400 Euro zu haben und immerhin der drittschnellste Diesel im Serienautomobilbau.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden