Dähler BMW 5er Touring G31: Tuning für den Business-Kombi

BMW 5er | 4.08.2017 von 1

Kaum ist der neue BMW 5er Touring G31 so richtig auf dem Automarkt angekommen, schon präsentieren die ersten Tuner beeindruckende Veredelungspakete um den Münchner Business-Kombi …

Kaum ist der neue BMW 5er Touring G31 so richtig auf dem Automarkt angekommen, schon präsentieren die ersten Tuner beeindruckende Veredelungspakete um den Münchner Business-Kombi pünktlich zum Verkaufsstart gleich etwas individueller, sportlicher und natürlich schneller machen zu können. Die “Dähler Competition Line” beschränkt sich dabei nicht nur auf technisch leicht umsetzbare Tuning-Maßnahmen wie breitere Schürzen oder neue Felgen. Vielmehr findet ein Großteil der Umbau-Aktivitäten des Schweizer Oberklasse-Optimierers unter der Motorhaube statt und ist dementsprechend mit etwas höherem Aufwand verbunden.

Gleich zwei verschiedene Dähler-Leistungssteigerungen stehen für den ab Werk nicht gerade untermotorisierten BMW 540i Touring mit und ohne xDrive zur Verfügung. In Stufe Eins mobilisiert der serienmäßig bereits 340 PS starke Sechzylinder-Turbo satte 380 PS und 560 Nm Drehmoment, Stufe Zwei erhöht die Leistung des Sportmotors auf runde 400 PS und 580 Nm. Beide PS-Spritzen sind nach Euro 6c-Norm homologiert. Weitere Motoroptimierungen für die vier Diesel-Versionen und den mächtigen M550i mit V8-Biturbo sind nach Angaben des Tuners bereits in Vorbereitung.

Wie die Bilder bereits erahnen lassen, hat Dähler auch eine ordentliche Sport-Abgasanlage für den BMW 5er Touring G31 entwickelt. Das leichte Edelstahl-System gibt es je nach Understatement-Bedarf mit zwei oder gleich vier Endrohren im M-Stil. Interessant klingt auch das ebenfalls noch in der Entwicklung befindliche aktive Sound-Design, das den Fahrzeugklang über ein eigenes Schnittstellensteuergerät optimieren soll.

An die klassischen Optik-Maßnahmen hat Dähler Performance natürlich ebenfalls gedacht. Selbst entwickelte 20- oder 21-Zoll-Felgen finden sich ebenso in der Preisliste wie noch nicht näher spezifizierte, aber teils am Foto-Fahrzeug verbaute Aerodynamik-Komponenten. Dabei betonen die Entwickler, dass auch mit den neuen Dähler-Fahrwerkskomponenten in sportlich-straffer Auslegung der Federungskomfort nicht leiden soll.

Im Innenraum ist der Besuch beim Veredler anhand kleiner Details wie der Tacho-Skalierung bis 330 km/h oder einer überarbeiteten Ambiente-Beleuchtung erkennbar. Angaben zu Preisen und Einbaukosten machen die Tuner aus der Nähe von Bern in klassischer Schweizer Verschwiegenheit nicht.

(Fotos: Miranda Media)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden