Quartalsbericht Q2 2017: BMW Group setzt Erfolgskurs fort

News | 3.08.2017 von 81

Mit dem heute veröffentlichten Quartalsbericht Q2 2017 darf die BMW Group erneut starke Zahlen vermelden. Umsatz und Ergebnis konnten erneut gesteigert werden, gleichzeitig bewegt sich …

Mit dem heute veröffentlichten Quartalsbericht Q2 2017 darf die BMW Group erneut starke Zahlen vermelden. Umsatz und Ergebnis konnten erneut gesteigert werden, gleichzeitig bewegt sich die EBIT-Marge wie geplant im angestrebten Zielkorridor von 8 bis 10 Prozent. Für das gesamte erste Halbjahr konnte der Umsatz um 7,4 Prozent auf 49,247 Milliarden Euro gesteigert werden, das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) stieg um 7,6 Prozent auf 5,575 Milliarden Euro. Den größten Anteil an diesen Zahlen hat das Segment Automobile, dessen Umsatz im ersten Halbjahr 2017 um 4,8 Prozent auf 43,668 Milliarden Euro zulegen konnte.

Fundament des starken Ergebnisses sind weltweit wachsende Verkaufszahlen. Die Kernmarke BMW erzielte sowohl im zweiten Quartal als auch im ersten Halbjahr neue Bestwerte und konnte seit Jahresbeginn bereits über eine Million Fahrzeuge verkaufen, MINI erlebte mit 181.214 Auslieferungen ebenfalls das erfolgreichste erste Halbjahr seiner Geschichte.

Der Absatz nach Baureihen zeigt auch im Quartalsbericht Q2 2017 die anhaltend starke Performance des BMW X1: Das Kompakt-SUV lag mit 136.749 Fahrzeugen 45,2 Prozent über dem ersten Halbjahr des Vorjahres. Starke Zuwächse gibt es auch weiterhin bei der BMW 7er-Reihe (+26,9%)und den elektrifizierten Fahrzeugen von BMW i (+44,5%). Die eingeschränkte Verfügbarkeit im Zusammenhang mit dem Modellwechsel sorgt dafür, dass der neue 5er im ersten Halbjahr knapp unterhalb des Vorjahres lag, die zweite Jahreshälfte dürfte hier aber schnell für ein anderes Bild sorgen.

Regional betrachtet steht das Wachstum der BMW Group auch in Q2 2017 auf einem breiten Fundament. Der Absatz konnte in Europa und Asien weiter gesteigert werden, nur in Amerika entwickeln sich die Verkäufe leicht rückläufig. Auf dem wichtigen Heimatkontinent Europa stieg der Absatz im ersten Halbjahr 2017 um 2,2 Prozent auf 555.206 Einheiten, in Asien entsprechen 415.888 verkaufte Fahrzeuge einem Plus von 15,0 Prozent.

Harald Krüger (Vorsitzender des Vorstands der BMW AG): “Die Welt der Mobilität steht vor gewaltigen Veränderungen, die wir in absoluter Bestform angehen müssen. Mit der Strategie NUMBER ONE > NEXT stärken wir unsere Innovationsführerschaft und unser heutiges Kerngeschäft. Wir treiben die Elektromobilität mit Höchstgeschwindigkeit voran – heute und in Zukunft. Kein etablierter Wettbewerber hat so viele elektrifizierte Fahrzeuge auf die Straße gebracht wie wir. Künftig werden wir mit unseren flexiblen Architekturen in der Lage sein, schnell zu entscheiden, welche und wie viele Modelle wir mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybrid oder einem voll elektrischen Antrieb ausstatten. Diese Flexibilität im Angebot ist unser Schlüssel zum Erfolg in Zeiten von Volatilität und ungewissen Prognosen.
Der neue 5er begeistert unsere Kunden und hat seinen sehr erfolgreichen Marktstart im zweiten Quartal fortgesetzt. Wir gehen davon aus, dass die BMW Group mit ihren drei Premiummarken 2017 einen neuen Absatzrekord erzielen und der führende Anbieter von Premiummobilität bleiben wird. Daneben zahlt sich in den USA unsere Strategie aus, den Fokus klar auf profitables Wachstum zu legen.
Wir bleiben klar auf Kurs, in diesem Jahr erstmals mehr als 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge an Kunden auszuliefern.
Wir streben 2017 bei den Auslieferungen im Segment Automobile und dem Konzernergebnis vor Steuern leichte Zuwächse auf jeweils neue Bestmarken an. Nach dem ersten Halbjahr blicken wir mit Zuversicht auf diese Ziele und starten vorsichtig optimistisch in das zweite Halbjahr. Jedoch gehen wir angesichts zentraler Technologie- und Strategieprojekte sowie der Umsetzung der größten Modelloffensive in der Geschichte der BMW Group im weiteren Jahresverlauf unverändert von höheren Aufwendungen aus. Hinzu kommen ein politisch volatiles Umfeld sowie hohe Vorleistungen für die Elektromobilität und das autonome Fahren.”

Nicolas Peter (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen): “Nachhaltige Profitabilität ist und bleibt integraler Bestandteil unserer Strategie NUMBER ONE > NEXT, damit wir die Mobilität der Zukunft mit voller Kraft angehen können. Deswegen fokussieren wir uns auf die Bedürfnisse unserer Kunden und die relevanten Technologien von morgen. Wir sorgen für zukunftsweisende Strukturen der Zusammenarbeit auf Basis unserer Werte und setzen konsequent Prioritäten bei der Allokation unserer Ressourcen. Wir reduzieren gezielt die Komplexität in unseren Produkten und Prozessen. Dabei agieren wir stets mit Weitblick, ruhiger Hand und aus einer Position der Stärke heraus. Denn wir haben immer die langfristige Ausrichtung und den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens vor Augen. Diese Konstanz und Verlässlichkeit sind und bleiben Markenzeichen der BMW Group.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden