Mercedes X-Klasse 2018: Der Pickup mit Stern wird Realität

Sonstiges | 19.07.2017 von 32

Auf der Suche nach neuen Segmenten und Lücken im eigenen Portfolio ist Daimler erneut fündig geworden. Mit der neuen Mercedes X-Klasse wollen die Schwaben nicht …

Auf der Suche nach neuen Segmenten und Lücken im eigenen Portfolio ist Daimler erneut fündig geworden. Mit der neuen Mercedes X-Klasse wollen die Schwaben nicht weniger als den Lifestyle-Pickup erfunden haben, schon in der Überschrift wird die neue Baureihe als “der erste Pickup eines Premiumherstellers” einsortiert. Die selbstbewusste Positionierung wird auch optisch sofort deutlich, denn der Mercedes-Stern prangt prominent an Front und Heck des vielseitig nutzbaren Pickup-Trucks.

Nur in der Seitenansicht könnte es zu Verwechslungen kommen, denn die technische Basis des jüngsten Gemeinschafts-Projekts von Renault-Nissan und Mercedes-Benz ist aus dieser Perspektive unübersehbar: Unter dem Blech der neuen Mercedes X-Klasse steckt der seit 2015 angebotene Nissan Navara. Und mit dem Renault Alaskan gibt es sogar noch einen “dritten Zwilling”, der ebenfalls die gleiche Technik nutzt.

Auf der Leiterrahmen-Architektur lässt sich problemlos eine Euro-Palette transportieren, rund eine Tonne Zuladung setzen im Alltag so gut wie keine Grenzen. Die 5,34 Meter lange und 1,92 Meter breite Mercedes X-Klasse qualifiziert sich so durchaus zum Lastesel, grenzt sich aber auch nicht von den günstigeren Modellen der Renault-Nissan-Allianz ab. Das passiert hingegen im Innenraum, der in den beiden teuren Ausstattungslinien Progressive und Power etwas hochwertiger ausgestattet werden kann. Diverse Assistenzsysteme und das vernetzte Infotainmentsystem COMAND sprechen ebenfalls die Sprache von Mercedes-Benz.

Die Motoren sind von Renault und Nissan bereits bestens bekannt, zum Marktstart Ende 2017 kommen je nach Region zwei 2,3-Liter-Diesel mit 163 und 190 PS sowie ein 165-PS-Benziner zum Einsatz. Erst Mitte 2018 folgt mit dem bewährten, aber kurz vor der Ablösung durch die neuen Reihensechszylinder stehenden V6-Diesel ein Motor aus dem Mercedes-Regal.

In Deutschland wird die Mercedes X-Klasse zu einem Preis von mindestens 37.294 Euro verkauft, ab November sollen die ersten europäischen Kunden den Pickup fahren können. In den folgenden Monaten folgt die Einführung in Südafrika, Australien, Argentinien und Brasilien – allesamt Märkte, in denen sich die sogenannten Midsize-Pickups seit Jahrzehnten großer Beliebtheit erfreuen und entsprechend eindrucksvolle Stückzahlen möglich sind.

Dr. Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars): “Das Segment der Midsize-Pickups ist reif für ein Premiumfahrzeug. Mit der X-Klasse werden wir dieses Segment für neue Kundengruppen öffnen, so wie wir vor über 20 Jahren mit der M-Klasse das Offroad-Segment neu definiert haben. Unser Pickup überzeugt als Arbeitstier genauso wie als Familien- und Lifestylefahrzeug. Kurz gesagt: Die X-Klasse ist der Mercedes unter den Pickups.”

Wilfried Porth (Vorstandsmitglied der Daimler AG, Personal und Arbeitsdirektor, Mercedes-Benz Vans): “Mit der X-Klasse schließen wir eine Lücke im Portfolio, an der Schnittstelle zwischen Pkw und Nutzfahrzeugen. Mit dem Vito und der V-Klasse ist Mercedes-Benz Vans dort bereits international sehr erfolgreich. Auch mit dem Pickup haben wir unterschiedliche Märkte auf der Welt im Blick. Mercedes-Benz Vans richtet sich dadurch noch internationaler aus.”

Volker Mornhinweg (Leiter Mercedes-Benz Vans): “Die X-Klasse ist der erste echte Pickup, der mit Pkw-Eigenschaften überzeugt. Robust, belastbar und geländegängig, wie es ein Pickup sein muss. Ästhetisch, fahrdynamisch, komfortabel, sicher, vernetzt und individuell, wie man es von einem Mercedes erwartet. Damit verschiebt die X-Klasse die Grenzen der klassischen Pickup-Welt und macht diese Fahrzeugklasse auch für die private Nutzung attraktiv. Mit drei Ausstattungslinien und einem umfassenden Individualisierungsprogramm bieten wir für unterschiedliche Kundengruppen und ihre Bedürfnisse das optimale Fahrzeug.”

Gorden Wagener (Chief Design Officer Daimler AG): “Wie kein anderer Pickup schafft die X-Klasse die Balance zwischen tough und elegant und ist somit hot und cool zugleich. Mit ihrem puristischen und gleichzeitig extrem emotionalen Design verfolgt die X-Klasse einen radikal neuen Ansatz für Pickups.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden