BMW 5er Touring: Stückzahlen der Generationen E34, E39, E61, F11

BMW 5er | 4.07.2017 von 5

Der BMW 5er Touring hat sich seit seinem Debüt im Herbst 1991 zu einem echten Bestseller entwickelt. Gerade in Deutschland und den europäischen Nachbarländern wird …

Der BMW 5er Touring hat sich seit seinem Debüt im Herbst 1991 zu einem echten Bestseller entwickelt. Gerade in Deutschland und den europäischen Nachbarländern wird das Konzept des sportlichen Edel-Kombis geschätzt und von immer mehr Kunden gekauft. Der seit 20. Mai 2017 verkaufte BMW 5er Touring G31 ist bereits die fünfte Generation und kann auf einem extrem starken Fundament aufbauen: Die vier bisherigen 5er Touring kommen zusammen auf mehr als eine Million Einheiten und haben hunderttausende überzeugte Kunden generiert.

Bisher konnte der Absatz des BMW 5er Touring in jeder Generation gesteigert werden und natürlich soll auch die fünfte Generation der bisher erfolgreichste 5er Touring aller Zeiten werden. Um das zu schaffen, müssen in seinem rund siebenjährigem Lebenszyklus durchschnittlich fast 50.000 Einheiten pro Jahr verkauft werden, denn sein Vorgänger der Generation F11 hat die Latte mit 334.642 verkauften Fahrzeugen ziemlich hoch gelegt.

An derartige Stückzahlen war zu Beginn der Erfolgsgeschichte noch nicht zu denken: Der zwischen September 1991 und Juni 1996 angebotene BMW 5er Touring E34 – übrigens der bisher einzige 5er Touring ohne Hofmeisterknick – fand insgesamt 124.704 Kunden. Damit stand er klar im Schatten der Limousine, die schon damals über 1,2 Millionen mal verkauft wurde. Bemerkenswert und aus heutiger Sicht ungewöhnlich: Der E34 war auch als BMW M5 Touring erhältlich und somit einer der ersten echten Power-Kombis. Die Nachfrage nach dem Topmodell hielt sich allerdings in Grenzen: Nur 891 Exemplare des 340 PS starken und 250 km/h schnellen Kombis wurden gebaut.

Den bisher größten Sprung beim Absatz legte der BMW 5er Touring E39 hin: Mit 266.209 Exemplaren wurden mehr als doppelt so viele Kombis verkauft wie von seinem Vorgänger. Der vom Frühjahr 1997 bis Anfang 2004 gebaute Kombi ging wie sein Vorgänger mit separat zu öffnender Heckscheibe an den Start und übernahm außerdem den von anderen Modellen bekannten Hofmeister-Knick. Der Touring-Anteil innerhalb der 5er-Reihe lag mit rund 18 Prozent knapp doppelt so hoch wie bei der Vorgänger-Generation.

Die dritte Generation des BMW 5er Touring erhielt 2004 erstmals eine eigene E-Nummer: Während die Limousine intern E60 genannt wurde, trug der technisch eng verwandte Kombi die Baureihenbezeichnung E61. Weltweit wurden bis zum Herbst 2010 exakt 277.588 Einheiten des BMW 5er Touring E61 verkauft, wobei erneut der M5 eine Rolle spielte: Mit 507 PS starkem Hochdrehzahl-V10 und 7-Gang-SMG war der M5 Touring E61 einer der speziellsten Kombis der BMW-Geschichte, über eine wirklich große Nachfrage konnte er sich allerdings nicht freuen: Nur 1.025 M5 Touring wurden verkauft. Damit war der Power-Kombi kaum erfolgreicher als zu E34-Zeiten.

Der vom Frühjahr 2010 bis vor wenigen Wochen gebaute BMW 5er Touring F11 war die bisher erfolgreichste Generation des Luxus-Kombis. Weltweit entschieden sich 334.642 Kunden für den Kombi, der im Alltag erstaunlich oft den entscheidenden Schritt praktischer als die Limousine ist. Die große Mehrheit der Touring-Kunden lebt heute genau wie vor einem Vierteljahrhundert in Europa, auch von der neuen Generation G31 werden rund 90 Prozent aller Kombis in Europa verkauft. Der Rest des Absatzes verteilt sich mehrheitlich auf Japan, Südkorea und Australien. Während der Kombi weltweit für “nur” 25 Prozent aller verkauften 5er steht, hat er sich in Europa einen Anteil von 60 Prozent erarbeitet und die Limousine souverän überholt.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden