BMW M2 Facelift 2017: Fotos zum Design- und Cockpit-Update

BMW M2 | 12.05.2017 von 0

Wenige Tage nach dem Leak in Belgien gibt es die neuen Wallpaper zum BMW M2 Facelift 2017 nun auch ganz offiziell zum Download. Große Überraschungen …

Wenige Tage nach dem Leak in Belgien gibt es die neuen Wallpaper zum BMW M2 Facelift 2017 nun auch ganz offiziell zum Download. Große Überraschungen bleiben dabei natürlich aus, schließlich beschränkt sich die Modellpflege äußerlich auf die inzwischen bekannte Lichttechnik des BMW 2er Facelift. Spannender sind daher die wenigen Innenraum-Bilder, die sich bereits auf den offiziellen Websites der BMW Group finden und uns das geänderte Armaturenbrett mit stärkerer Fahrerorientierung und einigen kleineren Design-Änderungen zeigen.

In neuer Form präsentiert sich auch das Instrumentendisplay für Tacho und Drehzahlmesser. Die bisherigen Ziffernblätter werden durch ein Display im Black Panel Design ersetzt, das in ähnlicher Form auch im erneut aufgefrischten 1er zu finden sein wird und dort bereits mit mehreren Detail-Fotos vorgestellt wurde. Die neue Lösung ist nicht mit dem multifunktionalen Instrumentendisplay für größere Baureihen zu verwechseln, denn trotz Black Panel Design ist es weiterhin nur der untere Bereich des Displays, der vollständig ditigal ausgeführt ist und entsprechend flexibel mit verschiedenen Inhalten bespielt werden kann.

Genau wie viele andere Modelle erhält auch der BMW M2 2017 die jüngste iDrive-Generation mit Touchscreen und Kachel-Design. Die Reihenfolge der sechs Kacheln kann ganz nach den Vorstellungen des Kunden geändert werden. Die Darstellung der Kacheln wird schon im Hauptmenü mit Live-Infos gefüttert, weshalb sich sogar ohne Auswahl des entsprechenden Menüpunkts erste Infos zum Wetter am Zielort, zur aktuelle Position, zur gerade gespielten Musik und vielen weiteren Details ablesen lassen.

In Sachen Fahrdynamik und Fahrspaß bringt das BMW M2 Facelift 2017 keine Veränderungen, sowohl das Fahrwerk als auch der Antriebsstrang bleiben unverändert. Der Reihensechszylinder leistet wie bisher 370 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 465 Newtonmeter, die Werksangabe für den Sprint von 0 auf 100 liegt wie bisher je nach Getriebe zwischen 4,3 und 4,5 Sekunden.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden