BMW M4 Facelift 2017: F82 LCI in kräftigem Sakhir Orange II

BMW M4 | 30.04.2017 von 1

Mit dem BMW M4 Facelift 2017 schickt auch die M GmbH eines ihrer wichtigsten Modelle mit frischem Look in die neue Saison. Im Rahmen der …

Mit dem BMW M4 Facelift 2017 schickt auch die M GmbH eines ihrer wichtigsten Modelle mit frischem Look in die neue Saison. Im Rahmen der Präsentation des aufgefrischten 4er-Reihe konnten wir den BMW M4 F82 LCI zwar noch nicht fahren, aber hatten immerhin die Gelegenheit für einige Fotos. Zu sehen ist der BMW M4 mit Competition Paket in kräftigem Sakhir Orange II – wobei der römischen Zwei keine größere Bedeutung zukommt, denn der Hintergrund des geänderten Namens ist lediglich ein Wechsel des Zulieferers einiger Farbkomponenten. Optisch lassen sich mit bloßem Auge keine Unterschiede erkennen.

Im künstlichen Licht des Showrooms wirkt Sakhir Orange II zwar eher rot als orange, aber einen ähnlichen Effekt gab es je nach Lichteinfall auch mit der ursprünglichen Lackierung. Und egal ob Orange oder Rot, die kräftige Farbe steht dem BMW M4 Facelift in jedem Fall ausgezeichnet. Die neue Lichttechnik mit adaptiven Voll-LED-Scheinwerfern vorn und LED-Rückleuchten am Heck lässt das Sportcoupé noch moderner wirken. Das neue Tagfahrlicht-Design an der Front betont die ohnehin stattliche Breite des BMW M4 zusätzlich und dürfte für noch mehr Überholprestige sorgen. Die homogen illuminierte Rücklicht-Grafik wirkt ebenfalls deutlich moderner und hochwertiger als vor dem Facelift.

BMW M4 Facelift: Glänzender Auftritt in Sakhir Orange II

Der ausgestellte BMW M4 2017 ist mit dem Competition Paket ausgerüstet und trägt daher die sehenswerten Leichtmetallräder im Design Sternspeiche 666 M. Die 20 Zoll-Felgen sind mit Michelin Pilot Super Sport-Reifen bezogen, an der Vorderachse im Format 265/30 R20 und an der angetriebenen Hinterachse in 285/30 R20. Details wie die schwarzen Nieren und der ebenfalls schwarze M4-Schriftzug am Heck weisen ebenfalls auf das optionale Competition Paket hin.

Neben der sportlicheren Optik beinhaltet das Ausstattungspaket ein noch stärker auf Rennstrecken-Performance abgestimmtes Fahrwerk samt passender Abstimmung von ABS, DSC und M Differenzial, eine unüberhörbare Sport-Abgasanlage und eine sanfte Leistungssteigerung für den Biturbo-Reihensechszylinder S55. Statt 431 sorgen 450 PS für Vortrieb und ermöglichen es dem BMW M4 Coupé mit Siebengang M DKG, in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden