Audi US-Werbung: Neuer Q5 lässt alten X3 alt aussehen

BMW X3 | 27.04.2017 von 31

Dass Audi in den USA gerne vergleichende Werbung nutzt, um die eigenen Produkte in ein besseres und die Wettbewerber in ein schlechteres Licht zu rücken, …

Dass Audi in den USA gerne vergleichende Werbung nutzt, um die eigenen Produkte in ein besseres und die Wettbewerber in ein schlechteres Licht zu rücken, ist keine neue Erkenntnis. Die Ingolstädter haben in den letzten Jahren immer wieder mit Kampagnen auf sich aufmerksam gemacht, in denen vor allem BMW den einen oder anderen Seitenhieb einstecken musste. Eine Übersicht entsprechender Aktionen findet sich am Ende dieses Artikels.

Im jüngsten Fall stehen der neue Audi Q5 und der kurz vor seiner Ablösung stehende BMW X3 im Mittelpunkt. Mit zwei kurzen Video-Clips wird das erst vor wenigen Monaten vorgestellte Mittelklasse-SUV aus Ingolstadt direkt mit dem Bestseller aus München verglichen. Der in Spartanburg gebaute BMW X3 wird dabei in mehrfacher Hinsicht vom neuen Audi Q5 stehen gelassen und dient in gewisser Weise als Sparringspartner für das in Mexiko gebaute Mittelklasse-SUV.

Im zweiten, etwas längeren TV-Clip wird der BMW X3 F25 LCI sogar zum Deal-Braker bei einem Job-Interview: Bis zum Blick auf den Parkplatz samt Firmenfuhrpark kann sich eine junge Frau den Wechsel zum neuen Arbeitgeber offenbar gut vorstellen, aber der Blick auf die Ansammlung weißer X3 bringt die Verhandlungen zu einem schnellen Ende. Der als “funktional und pragmatisch” charakterisierte X3 genügt offenbar nicht, um die Anforderungen der Audi Q5-Fahrerin an persönliche Mobilität zu befriedigen.

Ähnliche Aktionen vergleichender Werbung von BMW und Audi:

(Direkt-Link zu Video 1 | Video 2)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden