G-Power BMW M4: F82-Tuning mit 680 PS & 760 Nm im Video

BMW M4 | 25.04.2017 von 0

Wenn 680 PS im Datenblatt stehen, wandern die Gedanken sofort in den Bereich der Supersportler. Die Fahrleistungen des G-Power BMW M4 rechtfertigen diesen Gedankengang durchaus, …

Wenn 680 PS im Datenblatt stehen, wandern die Gedanken sofort in den Bereich der Supersportler. Die Fahrleistungen des G-Power BMW M4 rechtfertigen diesen Gedankengang durchaus, aber optisch bleibt der Tuning-Bolide aus Aresing weiterhin relativ eng am serienmäßigen M4 Coupé – zumindest, wenn man sich für eine andere Farbe als auf den Fotos entscheidet. Doch auch das kräftige Orange ist angesichts der 680 PS unter der Haube durchaus angebracht, denn der G-Power BMW M4 hat jede Form von Überholprestige mehr als verdient.

Einen Eindruck von seiner Performance erhalten wir nun auch in einem kurzen Video, das den Tiefflieger auf Landstraße und Autobahn zeigt. Knapp 250 zusätzliche PS als im Serien-M4 leisten dabei ganze Arbeit und ermöglichen es unter anderem, den Sprint von 100 auf 200 in nur 5,5 Sekunden zu erledigen. Die logische Konsequenz: Auch die Beschleunigung aus dem Stand auf 200 km/h ist im deutlich einstelligen Bereich erledigt, laut G-Power dauert die Übung glatte 9 Sekunden, weil die 100er-Marke bereits nach 3,5 Sekunden fällt.

Die Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h ist ein weiteres Indiz für die enorme Performance des G-Power BMW M4, der vor kaum einem Vergleich zurückschrecken muss. Dass sich 680 PS und 760 Newtonmeter nicht ohne größeren Aufwand aus dem Biturbo-Reihensechszylinder S55 kitzeln lassen, versteht sich von selbst. Das Triebwerk wird in Aresing gründlich überarbeitet, wobei vor allem die Turbolader im Fokus stehen. Größere und dennoch leichtere Verdichterräder werden mit optimierten Turbinenblättern in der Abgasturbine kombiniert, auch das Abgas- und Verdichtergehäuse werden ersetzt.

Die aufwändige Überarbeitung sorgt dafür, dass der G-Power BMW M4 mit deutlich höheren Ladedrücken als die Serie fahren kann. Die Motorsoftware Bi-Tronik 2 V4 ist dabei so programmiert, dass die zusätzliche Leistung erst nach dem Erreichen der Betriebstemperatur von Öl und Wasser freigeschaltet wird. Die werksseitig einprogrammierten Motorschutz- und Diagnose-Funktionen bleiben vom G-Power Tuning unberührt und können weiterhin ihren Job erledigen.

Neben der Leistungssteigerung umfasst das Tuning-Programm von G-Power unter anderem eine Titan-Abgasanlage, ein Gewindefahrwerk mit verstellbarer Dämpfung und 21 Zoll große Schmiederäder vom Typ Hurricane RR, die auf Wunsch auch zweifarbig lackiert werden.

(Bilder & Infos: G-Power)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden