West Coast Customs: BMW M4 GTS in Satin Perfect Blue

BMW M4 | 4.04.2017 von 0

Der BMW M4 GTS gehört sicher nicht zu jenen Autos, denen im öffentlichen Straßenverkehr zu wenig Aufmerksamkeit entgegengebracht wird. Dennoch zeigt West Coast Customs mit …

Der BMW M4 GTS gehört sicher nicht zu jenen Autos, denen im öffentlichen Straßenverkehr zu wenig Aufmerksamkeit entgegengebracht wird. Dennoch zeigt West Coast Customs mit einem intensiven Tuning-Programm und vor allem mit Hilfe der Farbe Satin Perfect Blue, dass der bisher schnellste Serien-BMW auf der Nürburgring Nordschleife auch optisch noch einige Möglichkeiten in der Hinterhand hat.

Dank der seidenmatt schimmernden Folierung erhält der BMW M4 GTS einen noch spezielleren Look, auch die Formen der Carbon-Motorhaube mit ihrem zusätzlichen Luftauslass kommen extrem gut zur Geltung. Wie üblich setzt das serienmäßige Carbon-Dach einen dunklen Akzent, es ist damit aber nicht allein: Auch die Nieren und die GTS-Felgen vom Typ Sternspeiche 666 wurden genau wie die alle Fenster mit Ausnahme der Frontscheibe dunkel eingefärbt.

Besondere Hingucker aller 700 BMW M4 GTS sind der ausziehbare Frontsplitter und der in mehreren Stufen einstellbare Heckflügel. Je nach Streckencharakteristik und gewünschtem Abtrieb können die beiden Elemente unterschiedlich eingestellt werden. Der ausgezogene Splitter sorgt für zusätzlichen Abtrieb an der Vorderachse und der Carbon-Flügel am Heck kann in verschiedenen Winkeln in den Wind gestellt werden, um die optimale Balance zwischen Luftwiderstand und aerodynamischer Stabilität an der Hinterachse zu finden. In beiden Fällen sieht offenbar auch West Coast Customs keinerlei Raum zur weiteren Verbesserung, denn das blau folierte Sportcoupé bleibt in dieser Hinsicht serienmäßig.

Das gilt auch für den Antriebsstrang, denn der doppelt aufgeladene Reihensechszylinder mit Wassereinspritzung leistet unverändert 500 PS. Mit Hilfe von destilliertem Wasser wird die Temperatur der Luft im Ansaugbereich um einige Grad reduziert, so können höhere Ladedrücke ohne höhere Belastung für die Bauteile gefahren werden. Wenn die 500 Pferde in voller Stärke zum Sprint antreten, fällt die 100er-Marke bereits nach 3,8 Sekunden.

(Fotos: BMWblog.com)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden