Formel E: Keine Punkte für BMW und Andretti in Argentinien

Motorsport | 19.02.2017 von 1

Ohne Punkte muss das von BMW i unterstützte Team MS Amlin Andretti vom dritten Lauf der Formel E in Buenos Aires abreisen. Sowohl im Qualifying …

Ohne Punkte muss das von BMW i unterstützte Team MS Amlin Andretti vom dritten Lauf der Formel E in Buenos Aires abreisen. Sowohl im Qualifying als auch im Rennen schafften es weder BMW-Werksfahrer António Félix da Costa noch sein Teamkollege Robin Frijns in die Top-10, der vom 17. Rang gestartete Portugiese verpasste das Minimalziel am Ende denkbar knapp und kam auf dem elften Rang ins Ziel. Frijns konnte sich vom 13. Platz aus nicht verbessern und landete am Ende auf Position 14.

Die anspruchsvolle Strecke in Argentinien wurde durch große Hitze zur Herausforderung für Fahrer und Technik, insofern konnte immerhin die doppelte Zielankunft als positives Ergebnis aus Buenos Aires mitgenommen werden. Dennoch ist klar, dass beim nächsten Lauf in Mexico City endlich wieder Punkte geholt werden müssen.

António Félix da Costa (MS Amlin Andretti): “Diese Strecke war in der Vergangenheit gut zu mir. Ich habe hier schon gewonnen und war im vergangenen Jahr Zweiter, bevor ich Probleme bekam. Ich habe mich auf dieses Rennen gefreut, aber durch meinen Unfall im ersten Training habe ich die Sache unnötig schwierig gemacht – dafür entschuldige ich mich beim MS Amlin Andretti Team. Wir haben versucht zurückzukommen, aber dann habe ich im Qualifying einen weiteren Fehler begangen. Zudem hatten wir kleinere Probleme mit der Batterie. Heute lief es einfach nicht. Ich denke, manchmal braucht man solch schlechte Tage, um danach einen großen Schritt nach vorn zu machen. Darauf hoffe ich, wenn es nach Mexiko geht.”

Robin Frijns (MS Amlin Andretti): “Der Tag hatte eigentlich noch ganz ordentlich begonnen. Im Rennen konnten wir unsere Startposition halten, und ich habe dabei versucht, so viel Energie wie möglich zu sparen. Leider konnten wir mit unseren direkten Konkurrenten nicht ganz mithalten, deshalb war es ein schwieriges Rennen. Mit Blick auf Mexico City werden wir uns die Daten genau ansehen. Wir müssen aus diesem Rennen lernen und hoffentlich wichtige Informationen gewinnen, die uns nach vorn bringen.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden