MINI John Cooper Works Clubman 2017: F54 mit 231 PS

MINI | 16.12.2016 von 0

Die Eckdaten des neuen MINI John Cooper Works Clubman F54 dürften keinen unserer Leser ernsthaft überraschen und auch optisch scheint die jüngste Neuheit aus Oxford …

Die Eckdaten des neuen MINI John Cooper Works Clubman F54 dürften keinen unserer Leser ernsthaft überraschen und auch optisch scheint die jüngste Neuheit aus Oxford beinahe wie ein alter Bekannter. Die Engländer haben Technik und Design der kleineren JCW-Modelle fast eins zu eins auf die zweite Generation des MINI Clubman übertragen – was allerdings kein Problem darstellt, denn nicht nur im Fußball werden erfolgreiche Mannschaften nicht grundlos durcheinandergewürfelt.

Auch im neuen MINI JCW Clubman 2017 kommt der 231 PS starke BMW-Vierzylinder B48 in seiner 231 PS starken Ausbaustufe zum Einsatz, der John Cooper Works-Fahrern bereits aus anderen aktuellen Modellen bekannt ist. Beim neuen GTI-Rivalen wird die Kraft allerdings nicht nur an die Vorderräder, sondern serienmäßig gleich an alle vier Räder geschickt. Der Allradantrieb ALL4 beschert dem MINI JCW Clubman überlegene Traktion und macht ihn – wie schon die ersten Fotos zeigen – auf Wunsch zum Wintersportler, der auch auf Schnee und Eis souverän unterwegs ist.

2017-MINI-John-Cooper-Works-Clubman-F54-JCW-20

Wird der MINI John Cooper Works Clubman F54 auf trockenem Asphalt bewegt, profitiert er natürlich ebenfalls vom Allradantrieb ALL4: Die 100er-Marke fällt nach nur 6,3 Sekunden und damit auf ähnlichem Niveau wie bei den identisch motorisierten, aber deutlich kleineren und daher auch leichteren JCW-Geschwistern. Denn ein Leichtgewicht ist der neue Top-Clubman auch dank des Allradantriebs nicht geworden, schon ohne die 75 Kilogramm für Fahrer und Gepäck kratzt der Kompaktsportler an der 1,5-Tonnen-Marke. Für die stattliche Höchstgeschwindigkeit von 238 km/h spielt das Gewicht hingegen eine untergeordnete Rolle.

Zu Allradantrieb und Motor gesellt sich ein speziell abgestimmtes Sportfahrwerk, das sich hinsichtlich Kinematik und Bauteilsteifigkeit von den Fahrwerken der schwächeren Modelle abgrenzt. An der bewährten Grundkonstruktion mit Eingelenk-Federbeinachse vorn und Mehrlenker-Hinterachse gibt es auch beim Topmodell keine Änderung, die straffere Auslegung der Feder- und Dämpfer-Elementesorgt aber dennoch für eine sattere Straßenlage. Eine von Brembo konzipierte Bremsanlage mit 4-Kolben-Festsattel-Scheibenbremsen trägt dazu bei, dass sich die Dynamik des MINI John Cooper Works Clubman stets sicher beherrschen lässt.

Im Innenraum bleibt der JCW ganz Clubman, bietet genügend Platz für fünf Erwachsene sowie zahlreiche Komfort- und Assistenzsysteme. Auch das Kofferraumvolumen von 360 bis 1.250 Liter entspricht dem üblichen Clubman-Niveau und macht den Kompaktsportler trotz aller Performance zu einem der praktischsten MINIs aller Zeiten.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden