Verschärfter ADAC EcoTest: 100 Punkte für den BMW i3 94Ah

BMW i3 | 6.12.2016 von 10

Auch im Licht des Diesel-Skandals wurde der ADAC EcoTest verschärft, um den Autos im Test noch gründlicher auf den Zahl fühlen zu können. Grundlage für …

Auch im Licht des Diesel-Skandals wurde der ADAC EcoTest verschärft, um den Autos im Test noch gründlicher auf den Zahl fühlen zu können. Grundlage für den neuen EcoTest ist der praxisnähere WLTP-Zyklus, dieser wurde aber nochmals verschärft und damit aus Sicht des ADAC näher an die Realität gebracht. Der Anspruch ist es dabei, möglichst nahe an den Alltagsverbrauch eines Durchschnittsfahrers zu kommen. Die Bestwertung von 100 Punkten sicherte sich nach dem aktuellen Testschema nur ein einziges Fahrzeug: Der BMW i3 94Ah überzeugt die Experten des ADAC auf ganzer Linie.

Das Elektroauto mit vergrößertem Akku holt damit auch alle fünf Sterne. Diese Wertung, für die mindestens 90 von 100 Punkten nötig waren, war sonst nur für Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb oder den Skoda Octavia mit Erdgas-Motor erreichbar. Alle neben dem i3 getesteten BMW-Modelle waren allerdings Selbstzünder und werden vom beliebten Diesel-Motor B47 angetrieben, der in Deutschland und Europa das meistverkaufte Triebwerk der BMW Group ist.

ADAC-EcoTest-2016-Tops-und-Flops

Dass Diesel-Motoren auch im verschärften ADAC EcoTest gut abschneiden können, zeigen der BMW 118d und der Mercedes E 220 d: Beide schaffen vier von fünf Sternen und gehören damit zu den Saubermännern des Tests. Der inzwischen nicht mehr bestellbare BMW 520d xDrive F10 kommt auf drei Sterne, der BMW 320d Gran Turismo wird vom ADAC sogar mit nur zwei Sternen bedacht – rangiert auf Position 24 der Gesamtwertung aber noch immer unter den Top-10 der Diesel und schneidet besser ab als die meisten anderen Selbstzünder.

Reinhard Kolke (Leiter des ADAC-Technikzentrums): “Unsere neuen Messungen bestätigen, dass die meisten Dieselmodelle unabhängig von der verwendeten Abgasreinigungstechnik unter realitätsnahen Bedingungen zu viele Emissionen ausstoßen. Die Ergebnisse sind ein Appell an die Hersteller von Dieselfahrzeugen, die Abgastechniken so einzusetzen, dass diese über alle Betriebszustände Emissionen wirksam verringern. Dass dies technisch machbar ist, zeigen die beiden Dieselmodelle in den Top Ten.”

(Tabellen & Infos: ADAC)

10 responses to “Verschärfter ADAC EcoTest: 100 Punkte für den BMW i3 94Ah”

  1. Dailybimmer says:

    Das ist dem ieben Herrn Aloys Haydn nicht genüge. Bietet doch die Konkurrenz demnächst Autos die zum Mars und zurückfliegen.

    • Quer says:

      Vermutlich hat er das mit seinen drei 7er probiert und ist die Skisprungschanze von Oberstdorf runtergefahren, leider konnte er nicht zum Mars fliegen, nur seitdem hat er einen Dachschaden und seine drei 7er Motorschäden.

      • Aloys Haydn says:

        Ich konnte die Skisprungschanze nicht runterfahren, weil Gegenverkehr durch den Audi Quattro war, der als einziger PKW dies Schanze aufwärts schaffte. Zudem habe ich noch nie von Motorschäden bei meinen 7er berichtet, es gab keine. Einen Motoschäden hatte ich bei meiner letzten S-Klasse und früher bei zwei 330D

    • Aloys Haydn says:

      Und wieder ist der Mercedes-Diesel sauberer als der BMW-Diesel. Und dabei ist es noch nicht einmal der neue OM 654

  2. M. Power says:

    Leider stossen viele Diesel noch immer viel zu viel NOx aus, was sehr schädlich ist. Darum werde ich nie einen Diesel kaufen, lieber etwas mehr CO2 ausstossen als Mitmenschen zu vergiften.

    • Quer says:

      Naja, im TV wurde vor drei Wochen ein Bericht über Luxusliner gesendet, so ein Umweltvergifter stößt so viel Dreck durch den Schornstein wie 5 Mio Autos und das auch noch Steuervergünstigt, da ist der Diesel noch umweltfreundlich. Nur seit dem VW Konzern Dieselskandal wird der PKW Diesel verteufelt, was ist mit den Uralt LKW’s die immer noch schwarzen Dreck raushauen, da regt sich auch keiner auf.

      • M. Power says:

        Da gebe ich dir Recht, sehe ich auch so. Auch im Flugverkehr, Industrie, Stromerzeugung etc. ist es anscheinend egal wie viel Schadstoffe ausgestossen werden.
        Die Autoindustrie hat schon sehr viel gemacht, wird aber weiter unter Druck gesetzt. Es ist anscheinend am einfachsten beim Auto Steuern reinzuholen.
        Trotzdem bin ich kein Fan von Diesel, auch in den letzten Praxis-Messungen von AMS sind viele Dieselautos (u.a. Audi Q5) bis zu 10 x über dem Euro 6 NOx Grenzwert.

    • Aloys Haydn says:

      Einfach den neunen Diesel OM 654 kaufen und Sie unterschreiten sogar alle NOx-Werte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden