BMW M4 DTM 2017: Erprobung beim Young Driver Test in Jerez

Motorsport | 2.12.2016 von 8

Im Rahmen des Young Driver Test in Jerez de la Frontera hat auch der weiterentwickelte BMW M4 DTM 2017 seine ersten Testkilometer absolviert.

Im Rahmen des Young Driver Test in Jerez de la Frontera hat auch der BMW M4 DTM 2017 seine ersten Testkilometer absolviert. Der in einigen Details weiterentwickelte Rennwagen setzt unter anderem auf einen neuen Heckspoiler und soll den sechs Fahrern rund um Titelverteidiger Marco Wittmann im kommenden Jahr eine optimale Basis bieten. In Jerez saßen Augusto Farfus und Bruno Spengler am Steuer des 2017er-Autos und versuchten die Entwicklung voranzutreiben.

Im Auto der abgelaufenen Saison durften sich die jungen Fahrer Ricky Collard (20) und Joel Eriksson (18) beweisen, auch der in den USA bereits als BMW Werksfahrer aktive John Edwards (25) konnte in Jerez erstmals DTM-Luft schnuppern. Für die Nachwuchs-Piloten ging es natürlich auch darum, bei den Verantwortlichen von BMW Motorsport Eindruck zu hinterlassen und sich mittelfristig für eines der sechs BMW DTM-Cockpits zu empfehlen.

Ricky Collard: “Es war eine fantastische Erfahrung, etwas ganz Besonderes. Das Auto hat mehr Downforce, als ich es aus der Britischen Formel 3 gewohnt bin. Für mich war es nach dem, was ich bisher gemacht habe, ein weiterer Schritt nach oben. Ich habe mich recht schnell an das Auto gewöhnt. Aber ich muss zugeben, dass die Regen-Session am Donnerstagvormittag nicht gerade einfach war. Regen beim Testdebüt in einem solchen Auto – das macht die Sache interessant. Doch wir sind recht gut damit zurechtgekommen. Insgesamt habe ich an diesem Tagen sehr viel gelernt, denn das Auto ist komplexer als alle anderen Autos, die ich bisher gefahren bin. Von daher habe ich in vielerlei Hinsicht jede Menge neue Erfahrungen gesammelt. Und ich liebe einfach den Klang des BMW M4 DTM. Der Motorsound ist fantastisch.”

Joel Eriksson: “Es war großartig. Der BMW M4 DTM ist einer der besten Rennwagen, die ich in meiner Karriere bisher gefahren bin, und ich bin BMW Motorsport sehr dankbar für die Möglichkeit, hier in Jerez zu testen. Anfangs musste ich mich daran gewöhnen, dass ich links sitze und nicht in der Mitte wie im Formel-3-Auto. Zudem musste ich auch erst die Strecke kennenlernen, da ich zuvor noch nie in Jerez gefahren bin. Doch ich hatte recht schnell ein gutes Feeling für das Auto und die Strecke. Der BMW M4 DTM ist einfach ein fantastischer Rennwagen. Die Leistung ist beeindruckend, und es ist toll, in einem Tourenwagen zu sitzen, der so viel Grip bietet. Die Downforce ist fantastisch – und noch dazu sieht der BMW M4 DTM einfach großartig aus. Der Test hat mir wirklich großen Spaß gemacht.”

John Edwards: “Der Tag hat mir sehr großen Spaß gemacht. Es war wirklich aufregend, und ich fühle mich sehr geehrt, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, ein so großartiges Auto wie den BMW M4 DTM zu fahren. Mir hatte vorher schon jeder erzählt, dass er sehr viel Downforce hat, doch man glaubt es erst, wenn man es selbst erlebt. Es ist das eine, in den Daten zu sehen, dass man diese oder jene Kurve in jeder Runde voll fahren kann. Doch dann selbst am Steuer zu sitzen und durch diese Kurven zu kommen, ist noch einmal etwas anderes. Es ist fantastisch, wie problemlos man diese Kurven dank der enormen Downforce voll nehmen kann. Der BMW M4 DTM ist wirklich ein beeindruckender Rennwagen.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden