BMW X3 M40i: Erlkönig-Fotos zeigen weitere Design-Details

BMW X3 | 28.11.2016 von 3

Neue Erlkönig-Fotos aus Spartanburg zeigen den BMW X3 M40i mit mindestens 360 PS starkem Reihensechszylinder (B58). Die Prototypen legen Tarnung ab.

Dass der Marktstart des BMW X3 G01 näher rückt, lässt sich auch an den Erlkönigen erkennen. In der Nähe des US-Werks Spartanburg sind Palbay einige neue Fotos gelungen, die offenbar einen relativ seriennahen BMW X3 M40i zeigen und uns dabei weitere Details zum Design des Mittelklasse-SUV verraten. Für Deutschland ist der Marktstart der dritten X3-Generation für den Herbst 2017 geplant, die Produktion im Spartanburg beginnt aber schon im Spätsommer.

Gut erkennen lassen sich die blauen Bremssättel der Sport-Bremsanlage, die auch für schwächere Modelle mit M Sportpaket erhältlich sein könnte. Am Heck trägt der Prototyp eine Abgasanlage mit charakteristisch geformten Endrohren, die sich klar von den runden Blenden der schwächeren Modelle abgrenzen.

BMW-X3-M40i-2017-G01-Palbay-03

Genau wie der aktuelle X4 M40i werden auch der BMW X3 M40i und die zweite Generation des Erstgenannten von einem aufgeladenen Reihensechszylinder angetrieben. Während im X4 derzeit noch die Generation N55 arbeitet, wird künftig das aktuelle Baukasten-Triebwerk mit dem internen Kürzel B58 genutzt. Mindestens 360 PS sind gesetzt, auf Wunsch wird der B58 schon jetzt vom offiziellen M Performance Power Kit auf diese Leistung gebracht.

Neben dem M40i ist auch ein BMW X3 M40d in Arbeit, der sich speziell an die europäischen Kunden richtet. Mit seinem über 300 PS starken Biturbo-Diesel tritt der M40d in die Fußstapfen des bisherigen X3 xDrive35d und wird im Vergleich zu diesem deutlich sportlicher positioniert. Ein leicht modifiziertes M Sportpaket gehört bei beiden M Performance-Modellen ebenso zum Serienumfang wie ein dynamischer abgestimmtes Fahrwerk und passende Bereifung auf großen Felgen.

Oberhalb der beiden M Performance-Modelle ist mit dem BMW X3 M der erste waschechte M auf X3-Basis geplant, dieser zielt mit seinem mindestens 450 PS starken Biturbo-Reihensechszylinder direkt auf die stärksten Mittelklasse-SUV überhaupt.

(Fotos: Palbay via BMWblog.com)

3 responses to “BMW X3 M40i: Erlkönig-Fotos zeigen weitere Design-Details”

  1. M54B25 says:

    Blasphemie: “…der erste waschechte M auf X3-Basis…” Antriebs- und Gewichtslayout sowie die zur deren Kaschierung notwendige Fahrwerkskonfiguration widersprechen dem M-Gedanken – zumindest dem “waschechten” auf jeden Fall. Jede Lotus Elise wird Kreise um den X3 M fahren! Das kann nicht der Anspruch an Sportlichkeit sein, für den M steht – oder steht es mittlerweise ausnahmslos für “Money Makers made in Munich”?

    • El Barto says:

      Wahrscheinlich muss man die Sportlichkeit eines M-SUV in den entsprechenden Relationen betrachten. Wenn so ein X3M zu den sportlichsten Fahrzeugen in seinem Segment gehört, dann wäre er ja relativ betrachtet “sportlich” und kann dementsprechend auch als M-Fahrzeug vermarktet werden. Betrachtet man die Sportlichkeit allerdings nach den eigentlichen Kriterien (möglichst leicht, kompakt und mit tiefem Schwerpunkt), dann ist er natürlich wieder relativ unsportlich…vor allem, wenn man ihn gemeinerweise mit einer Elise vergleicht. Das gilt dann aber auch für andere Fahrzeuggattungen, die das Attribut “sportlich” vor sich hertragen 😉

  2. individualist says:

    Ich finde es schade dass immer nur über die oberste leistungsriege berichtet wird. mich würde interessieren, was es bei den alltagstauglichen modellen neues gibt. als pendler in österreich sind motoren über 200ps ob der anfallenden steuern und versicherungskosten jenseitig. ausserdem ist es schon mit einem 190ps turbodiesel x4 kaum möglich die 100/130kmh so einzuhalten, dass nicht monatlich noch ein ticket von den behörden eintrudelt.
    150ps + steuerbegünstigte elektro kws sind für die mehrzahl der menschen weit wichtiger als ein x3m mit sinnlosen 300+ ps.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden