Oktober 2016: BMW i3-Absatz in Deutschland weiter stark

News | 7.11.2016 von 1

Auch zum Auftakt des vierten Quartals konnte der BMW i3 im Oktober 2016 den positiven Trend bestätigen. Seit Einführung der staatlichen Kaufprämie für Elektroautos und …

Auch zum Auftakt des vierten Quartals konnte der BMW i3 im Oktober 2016 den positiven Trend bestätigen. Seit Einführung der staatlichen Kaufprämie für Elektroautos und Plug-in-Hybride und des beinahe zeitgleichen Marktstarts der 94Ah-Variante mit größerer Reichweite bewegen sich die Verkaufszahlen stetig nach oben. Allein im Oktober wurden in Deutschland 391 BMW i3 verkauft, der zehnte Monat steht damit für über 18 Prozent des bisherigen Absatzes und reicht fast an den September-Rekord heran.

Beim Blick auf den BMW-Absatz nach Baureihen dominieren in absoluten Zahlen dennoch die konventionell angetriebenen Modelle. Wie schon in den meisten vorherigen Monaten liefern sich 1er, 2er und 3er hierbei ein Kopf-an-Kopf-Rennen – und wie so oft hat der BMW 2er auch im Oktober 2016 die Nase vorn. 3.893 Einheiten sichern ihm den Spitzenplatz, 1er und 3er folgen relativ dicht dahinter.

BMW-Absatz-Statistik-Deutschland-nach-Baureihen-Oktober-2016-KBA

Für das bisherige Gesamtjahr hat sich die BMW 2er-Reihe klar als meistverkauftes Modellfamilie etabliert: 43.543 Einheiten entsprechen einem komfortablen Vorsprung von rund 7.000 Einheiten auf die Verfolger der 1er- und 3er-Reihe. Den größten Anteil an diesem Erfolg haben selbstredend die beiden Vans 2er Active Tourer und 2er Gran Tourer, auch wenn das Kraftfahrtbundesamt keine Unterscheidung innerhalb der 2er-Reihe vornimmt und somit keine exakte Unterteilung der Zahlen ermöglicht.

Wie wichtig die Mittelklasse auch weiterhin für den BMW-Absatz in Deutschland ist, zeigen die anhaltend starken Verkaufszahlen der 3er-Reihe. Vor allem die seit wenigen Jahren als 4er-Reihe vermarkteten 3er-Varianten sorgen dafür, dass der 3er seinen Spitzenplatz verloren hat – würden die Modelle der 3er- und 4er-Reihe auch heute noch unter einem Dach stehen, wäre der 3er weiterhin klar an der Spitze.

Gut erkennbar ist auch die Bedeutung der BMW X-Modelle, die seit Jahren großen Anteil am Wachstum der Verkaufszahlen haben. Vor allem die zweite Generation des BMW X1 sorgt hier für frischen Wind, das Kompakt-SUV fand allein im Oktober 2016 über 2.300 Kunden und war damit die vierterfolgsreichste Baureihe der Münchner. Im Frühjahr 2017 könnte der X1 allerdings auf den fünften Platz zurückfallen, denn dann feiert der neue BMW 5er G30 seinen Marktstart und hat gute Chancen, den kleinen Offroader hinter sich zu lassen.

(Zahlen & Daten: KBA)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden