BMW 530e iPerformance G30: Plug-in-Hybrid ab März 2017

BMW 5er | 13.10.2016 von 0
2017-BMW-530e-iPerformance-G30-Plug-in-Hybrid-05

Nur wenige Wochen nach dem Marktstart des neuen BMW 5er G30 feiert auch der Plug-in-Hybrid seine Premiere: Der BMW 530e iPerformance rollt im März 2017 …

Nur wenige Wochen nach dem Marktstart des neuen BMW 5er G30 feiert auch der Plug-in-Hybrid seine Premiere: Der BMW 530e iPerformance rollt im März 2017 zu den Händlern und ergänzt die PHEV-Flotte der BMW Group um eine weitere attraktive Variante. Der Antriebsstrang des BMW 530e ist unseren regelmäßigen dabei bereits bestens vertraut, denn es handelt sich um eine nur geringfügig an die Bedürfnisse des 5ers angepasste Variante des 330e-Antriebs.

Der Plug-in-Hybrid setzt folglich auf die Kombination eines 2,0 Liter großen Turbo-Vierzylinders und eines unterstützenden Elektromotors. Der Verbrennungsmotor steht dabei für 184 PS und ein maximales Drehmoment von 290 Newtonmeter, der in das Gehäuse der Achtgang-Automatik integrierte Elektromotor steuert maximal 65 kW und 250 Newtonmeter bei. Das Ergebnis ist eine Systemleistung von 252 PS, die den neuen BMW 530e G30 auf Augenhöhe mit dem konventionell angetriebenen 530i bringt.

2017-BMW-530e-iPerformance-G30-Plug-in-Hybrid-11

BMW 530e iPerformance: Plug-in-Hybrid mit 252 PS

Dank eines im Heck verstauten Lithium-Ionen-Akkus beträgt die rein elektrische Reichweite des BMW 530e iPerformance offiziell 45 Kilometer, auch in der Praxis sollten mühelos über 30 Kilometer ohne den Benziner zurückgelegt werden können. Wenn es schnell gehen soll, sorgen die 252 PS und das System-Drehmoment von 420 Newtonmeter für souveräne Beschleunigung: Aus dem Stand auf 100 km/h schafft es der Plug-in-Hybrid in 6,2 Sekunden. Diese Fahrleistungen kombiniert der sparsamste 5er mit einem EU-Normverbrauch von 2,0 Liter auf 100 Kilometer.

Äußerlich lässt sich der BMW 530e iPerformance an einigen Details von seinen konventionell angetriebenen Brüdern unterscheiden. Neben der zusätzlichen Klappe für den Strom-Anschluss im vorderen Kotflügel sind hierbei vor allem die blau eingefärbten Nieren-Streben zu nennen, die Kennern schnell ins Auge fallen dürften. Weitere dezente Hinweise liefern das BMW i-Logo an den vorderen Kotflügeln und die hellblau umrahmten BMW-Logos auf den zentralen Felgenkappen.

Auch wenn sich BMW noch nicht offiziell zum Preis des 530e äußert, dürfen wir von einer Einordnung im Bereich der staatlichen Kaufprämie für Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb ausgehen. Die Umweltprämie in Höhe von 3.000 Euro könnte dann dazu beitragen, dass sich noch ein paar mehr Kunden von den Vorzügen des Plug-in-Hybriden überzeugen lassen.

Find us on Facebook

Tipp senden