BMW Deutschland: i3-Absatz zieht in Q3 2016 deutlich an

News | 10.10.2016 von 1
2016-BMW-i3-94Ah-Protonic-Blue-33-kWh-Elektroauto-24

Auch nach dem dritten Quartal 2016 wollen wir einen genaueren Blick auf den BMW-Absatz nach Baureihen in Deutschland werfen. Besonders ins Auge sticht dabei dieses …

Auch nach dem dritten Quartal 2016 wollen wir einen genaueren Blick auf den BMW-Absatz nach Baureihen in Deutschland werfen. Besonders ins Auge sticht dabei dieses Mal der BMW i3, denn seit dem Verkaufsstart für die 94Ah-Variante mit deutlich gesteigerter Reichweite sind auch die Verkaufszahlen für das Elektroauto deutlich angestiegen. Hierbei spielt natürlich auch die staatliche Kaufprämie eine Rolle, die den Preis des BMW i3 94Ah um 4.000 Euro reduziert und so vielen Unentschlossenen die Entscheidung leichter macht.

Mit 511 Fahrzeugen wurden allein im September 2016 fast 30 Prozent aller BMW i3 des laufenden Jahres verkauft, das dritte Quartal insgesamt sorgte für mehr i3-Verkäufe als die ersten beiden Quartale zusammen. In absoluten Zahlen steht der BMW i3 dennoch klar im Schatten der konventionell angetriebenen Modelle, die nicht nur in Deutschland für die überragende Mehrheit der Verkaufszahlen stehen.

BMW-Absatz-Statistik-Deutschland-nach-Baureihen-September-2016-Q3-KBA

Den Status der meistverkauften Baureihe sicherte sich im September 2016 der BMW 3er, der knapp vor dem 1er landete. Die BMW 2er-Reihe lag im neunten Monat des Jahres nur auf dem dritten Platz, aber diese Momentaufnahme kann nicht über die Verkaufszahlen im bisherigen Gesamtjahr hinwegtäuschen.

Betrachtet man die ersten drei Viertel des Jahres in Summe, hat sich der BMW 2er mit deutlichem Abstand als meistverkaufte Baureihe etabliert: 39.650 Einheiten sprechen eine klare Sprache und verschaffen dem 2er einen so großen Vorsprung, dass selbst ein voller Monat ohne einen einzigen verkauften 2er nichts an dieser Rangordnung ändern würde. Den größten Anteil an diesem Erfolg haben selbstredend die beiden Vans 2er Active Tourer und 2er Gran Tourer, auch wenn das Kraftfahrtbundesamt keine Unterscheidung innerhalb der 2er-Reihe unternimmt.

Wie wichtig die Mittelklasse auch weiterhin für den BMW-Absatz in Deutschland ist, zeigen die anhaltend starken Verkaufszahlen der 3er-Reihe. Vor allem die seit wenigen Jahren als 4er-Reihe vermarkteten 3er-Varianten sorgen dafür, dass der 3er seinen Spitzenplatz verloren hat – würden die Modelle der 3er- und 4er-Reihe auch heute noch unter einem Dach stehen, wäre der 3er weiterhin an der Spitze.

Anhaltend starke Verkaufszahlen zeigt auch das Ende letzten Jahres neu aufgelegte Kompakt-SUV BMW X1, das sich nicht nur in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Genau wie Active Tourer und Gran Tourer basiert auch der X1 auf der UKL-Architektur für Fahrzeuge mit Frontantrieb, der Allradantrieb xDrive spielt dabei für einige deutsche Kunden auch im SUV-Segment eine untergeordnete Rolle: Mehr als ein Drittel aller X1 werden hierzulande mit nur zwei angetriebenen Rädern bestellt.

Find us on Facebook

Tipp senden